Minette Walters - Der Schrei des Hahns / Chickenfeed

Anzeige

  • Originaltitel: Chickenfeed


    Klappentext:
    Die 22jährige Elsie Cameron ist weder hübsch noch charmant, kaut Fingernägel und hat auch sonst nichts, was Männer anziehen könnte. im Gegenteil, sie ist launisch, Besitz ergreifend und eifersüchtig. Dabei will sie doch nur eines: geliebt werden um jeden Preis. Und zwar von Norman Thorne. Der jüngere und in Liebesangelegenheiten noch unbedarfte Norman gibt Elsies stürmischem Werben allzu schnell und unüberlegt nach - nicht ahnend, worauf er sich einlässt.


    Man nehme:
    Einen 85 Jahre alten Kriminalfall, dessen Urteil strittig ist, denke sich hierzu ein paar Dialoge aus, die so oder ähnlich geführt sein könnten, mische einige mehr oder weniger fiktive Briefe dazwischen und lasse das Ganze von einem Verlag drucken, der weiß, dass der Autorenname allein schon für die positive Bilanz sorgt. So kann man einen Krimi schreiben ohne erzählerisches Talent zu beweisen.


    Trotz des Preises von nur 6,95 € ist das Buch für mich eine Mogelpackung: 122 Seiten großer Druck für die Geschichte, 3 Seiten Epilog, 14 Seiten Leseprobe aus einem anderen Buch.


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • @ Linda,
    ich fand es auch grauenhaft. Wäre es dicker gewesen, hätte ich es bestimmt abgebrochen. Aber bei Amazon hat das Buch gute bis sehr gute Kritiken bekommen, und auch die anderen, die es hier im Forum bewertet haben, fanden es nicht so schlecht.


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



Anzeige