Karen Rose - Todesschrei

Affiliate-Link

Todesschrei, BILD am Sonntag, Mega-Thril...

4.4|87)

Verlag: Springer (Axel), Berlin

Bindung: Broschiert

Seitenzahl: 528

ISBN: 9783942656016

Termin: Januar 2011

  • Todesschrei von Karen Rose


    Kurzbeschreibung/Klappentext:


    Er hat eine Vorliebe für mittelalterliche Folterinstrumente, und für seine Kunst überschreitet er jede menschliche Grenze. Er lässt seine Opfer um ihr Leben schreien. Doch dann heften sich Detective Vito Ciccotelli und die junge Archäologin Sophie Johannsen an seine Fersen.


    Als die Polizei von Philadelphia auf einem verwilderten Grundstück eine Leiche findet, wird Sophie Johannsen, Archäologin und Spezialistin für mittelalterliche Kunst, um ihre Mithilfe gebeten: Sie soll mit einem Ausgrabungsdetektor den Erdboden nach weiteren Toten absuchen. Schon bald entdeckt Sophie mehrere Leichen und noch mehr ausgehöhlte Gräber. Die Polizei hat es offenbar mit dem privaten Friedhof eines Serienkillers zu tun. Und noch während sich Detective Vito Ciccotelli fragt, warum der Mörder die Toten wie mittelalterliche Grabfiguren drapiert, nähert sich der Täter seinem nächsten Opfer ...


    Meine Meinung:


    Dieses Buch ist ein Meisterwerk! Ich habe mich nicht eine Sekunde gelangweilt und von Anfang bis Ende konnte es mich in seinem Bann halten. Sophie, Vito, Anna, Katherine, Harry, Nick, Suzie, Daniel und auch alle anderen Charaktere waren alle authentisch, liebenswert, realistisch und ich habe mit jedem von ihnen mitgefiebert. Der Mörder treibt ein grausames Spiel mit seinen Opfern und wähnt sich so sehr in Sicherheit, dass er die Morde in einem Computerspiel öffentlich macht. Es passieren unheimlich viele Dinge und jeder Handlungsstrang ist ungemein wichtig, jede Person, die hier auftaucht hat eine wichtige Bedeutung und trotz der ganzen Verwicklungen, den verschiedenen Familiengeschichten und den Abschnitten, in denen es um die Morde geht, schafft Karen Rose es, eine bezaubernde Liebesgeschichte zweier intelligenter Protagonisten entstehen zu lassen. Zum Schluss jagt sie einem einen Gänsehautschauer über den Rücken indem sie unerwartet den Tod einer Person erwähnt, wobei man am liebsten losheulen möchte. Ich bin einfach nur begeistert und ich freue mich auf "Todesbräute", den Nachfolger, der demnächst erscheint. In diesem Roman geht es dann um Daniel Vartanian und wir werden vielleicht noch erfahren, was seiner Schwester Suze zugestoßen ist...


    Meine Bewertung:
     :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: + :thumleft: 


    Bye eure Josy :winken:

  • Danke, für die tolle Rezi, Josy. Ich habe das Buch gerade beendet und kann dir voll und ganz zustimmen, es ist wirklich toll! Am Anfang hatte ich zwar kleine Einstigesschwierigkeiten aber dann hat es mir umso besser gefallen. Ein absolut spannendes Buch mit liebenswerten Charakteren. :thumleft: 

  • Danke Josy :cheers:


    für die tolle Rezi. Auf meiner Wunschliste steht es ja bereits und falls es mir gefällt, kommt auch "Todesbräute" dran, welches ja bereits im März erscheint.:winken:

  • Ein wenig Zeit habe ich für dieses 667 Seiten starkes Buch zwar gebraucht, aber diese Zeit hat sich definitiv gelohnt!
    Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet, Sympathien können gut verteilt werden. Ich fand es zwar etwas zu übertrieben, dass Vito so ein umwerfend gutaussehender Mann ist, genauso wie Sophie einfach nur eine sehr hübsche Frau. Aber das muss wohl so sein, wenn man in einen spannenden Thriller noch eine kleine Liebesgeschichte einbauen möchte.
    Besonders gut gefallen hat mir, dass sich alle Spuren und Ereignisse, die darin auftauchen, auch wieder zusammenfügen, keine Frage bleibt unbeantwortet.
    Und bei der Frage, wer letztendlich der Mörder ist, wurde man doch des öfteren in verschiedene Richtungen gewiesen.
    Das Ende ist natürlich eher typisch, dennoch durch Ermittlungsarbeit gut zu Ende geführt worden.


    Alles in allem ein Buch, bei dem es mir auf keiner Seite langweilig wurde und man auch noch den ein oder anderen historischen Hintergrund erfährt.
    Von mir gibt es :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Sterne.


    Bei mir subt noch ein Buch von Karen Rose, das ich sicherlich bald lesen werde.

    "Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
    Konrad Adenauer





  • Originaltitel: Die for me
    667 Seiten



    1.Teil der Trilogie um die Familie Vartanian


    Meine Meinung:
    Nachdem auf einem verwilderten Feld eine Leiche gefunden wird, die wie eine mittelalterliche Grabfigur hergerichtett ist, findet Detective Vito Ciccotelli, mit Hilfe der Archäologin Dr. Sophie Johannsen, weitere Gräber und Leichen. Da noch nicht alle Gräber besetzt sind, ist anzunehmen, dass der Serienkliller noch weitere Morde begehen wird.


    Es ist sehr interessant, diese Spuren zu verfolgen. Wer ist der Mörder, wo sind die Gemeinsamkeiten der Opfer und vor allem warum diese mittelalterliche Vorliebe. Sehr verzwickt und umfangreich, eine tolle Geschichte, aber nichts für schwache Nerven, da die mittelalterlichen Tötungsmethoden doch sehr grausam sind.


    Es gibt viele Wendungen und Möglichkeiten, denen Sophie und Vito nachgehen müssen und die Zeit wird immer knapper, um den nächsten Mord zu verhindern. Die Protagonisten und auch die übrigen Personen haben mir in ihrer Darstellung sehr gut gefallen und trotz der weitreichenden Story lässt sich das Buch, auch mit einigen Fehlern, sehr flüssig lesen.


    Es sind 667 Seiten Spannung pur und eine wirklich sehr gut aufbereitete Geschichte. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil "Todesbräute", in dem dann Agent Daniel Vartanian, der hier noch in einer Nebenrolle zu finden ist, der Protagonist sein wird.

  • Habe es letzten Sommer gelesen und war von Anfang an begeistert. Konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, leider war es viel zu schnell zu Ende. Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und spannend aufgebaut. Bin schon gespannt wie es im zweiten Teil weiter geht =)

    :study: Trudi Canavan – Die Magie der tausend Welten 02
     :study: Mia March – Der Sommer der Frauen


    ---------------------------------------------------


    Bücher gelesen 2016: 3
    Seiten gelesen 2016: 1460


    Ziele 2016: 30 Bücher | 10.000 Seiten

  • Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen. Allerdings war ich anfangs doch etwas enttäuscht. Wahrscheinlich durch die sehr guten Beurteilungen, hatte ich meine Erwartungen doch etwas zu hoch geschraubt. Gut, dass ich dann aber meine Erwartungen beiseite schieben konnte und mich voll auf das Buch an sich eingelassen habe. Danach gefiel es mir dann um Längen besser. Vor allem gegen Ende schraubte sich die Spannung noch weiter hoch :thumleft: und ich konnte es kaum abwarten zu Ende zu lesen. :applause: 
    Den zweiten Teil werde ich mir auch auf jeden Fall besorgen. :winken:

  • Hallo,


    vielen Dank für die tolle Rezension. Das Buch muss ich unbedingt haben. Schon die Kurzbeschreibung hat mich total in den Bann gezogen.
    Ich habe von Karen Rose schon das Buch: Nie wirst Du entkommen gelesen.
    Da war ich auch schon hell begeistert. Allerdings war dies auch mein erstes und einziges Buch von ihr. Habe mich mit dieser Autorin gar nicht weiter beschäftigt. Aber dank Deiner Rezension, weiss ich nun auch wie mein nächstes Buch heißT


    Viele Grüße

  • Ich habe das Buch gerade beendet, und war begeistert. Die Geschichte wird sehr spannend erzählt und das Buch fesselt von Anfang bis Ende. Einziger Kritikpunkt meinerseits: die - etwas übertriebene - Liebesgeschichte zwischen Vito und Sophie. Trotzdem warte ich sehnsüchtig auf den zweiten Teil der Trilogie!

  • So nun bin ich durch mit dem Buch. Ich fand es total super. Von der ersten bis zu letzten Seite habe ich mitgefiebert.


    Nur zu empfehlen. Bald ist der zweite Teil dran :D .



    Für Todesschrei gibt es von mir :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:



    Viele Grüße Falea :geek:

  • Vor kurzem habe ich mit dem Buch angefangen.
    Es ist so spannend, dass ich es kaum aus der Hand legen kann. Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie es weitergeht!

    :love: Nur Du und ich sind hier real,
    und alles andere ist egal.
    Es zählt nur, dass wir sichtbar sind.
    Du für mich und ich für Dich.
    Der Rest der Welt ist taub und blind
    und unwichtig.:love:


    Asp

  • Nach einer kleinen Lesepause habe ich das Buch nun endlich fertig.
    Ich bin nicht enttäuscht worden. Es war wirklich von der ersten bis zur letzten Seite spannend!


    :love: Nur Du und ich sind hier real,
    und alles andere ist egal.
    Es zählt nur, dass wir sichtbar sind.
    Du für mich und ich für Dich.
    Der Rest der Welt ist taub und blind
    und unwichtig.:love:


    Asp

  • Natürlich habe ich mir schom dem zweiten Teil "Todesbräute" besorgt.


    Für das Buch gibts von mir

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: 

    :love: Nur Du und ich sind hier real,
    und alles andere ist egal.
    Es zählt nur, dass wir sichtbar sind.
    Du für mich und ich für Dich.
    Der Rest der Welt ist taub und blind
    und unwichtig.:love:


    Asp

  • Was für ein geniales Buch :thumright: :thumright: :thumright:


    Von der ersten bis zur letzten Seite kommen die Leser kaum aus dem Atem.


    Auch wenn die zarte Liebesgeschichte zwischen Vito und Sophie die ganze Ermittlung begleitet, ich fand es eine sehr schöne und prickelnde Abwechslung.
    Als eingefleischte Thriller Leserin sind mir die "Beschreibung" der Morde etwas zu kurz gekommen.
    (nein, ich bin nicht sadistisch, jedoch sind die aktuellen Topseller viel, viel brutaler beschrieben).
    Der Leser muss seine tiefste Fantasie laufen lassen um sich die grotesken und brutalen Morde vorstellen zu können.


    Die Protagosnisten sind sehr sehr als sympathisch. Man leidet und freut sich mit.
    karen Rose hat es wunderbar geschafft Vitos, Sophies und auch die Vartanians große Familien in die Handlung mit einzuknüpfen ohne dass man den Überblick verliert.
    Hervorragend gelöst.


    Nichtsdestotrotz, ein sehr gelungener Thriller, Spannung pur, man wird auf keiner der 660 Seiten enttäuscht, die Handlung ist stimmig - hat zu keiner Zeit einen Durchhänger - und der Schreibstil ist sehr angenehm.
    Der Abspann ist typisch ami-like, stört aber in keinster Weise.
    Ich muss zugeben, dass mich das Buch sehr gefesselt hat und genau wie mein Vorgänger empfehle ich allen Thriller/Krimi-Fans.


    Schade, dass der Nachfolger noch nicht als TB zu kaufen gibt.


    Von mir: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Anzeige