Die Fürstin - Eric Maron

Anzeige
  • Eine Frau kämpft um den Thron und um ihre Liebe ... Charlotte stammt aus einem verarmten Adelshaus und muss sich als eine von acht Töchtern glücklich schätzen, einen Mann gefunden zu haben, der bereit ist, um sie zu freien. Ausgerechnet sie soll dem Fürsten Carl Anton den ersehnten Thronfolger schenken. Charlotte ahnt nicht, dass dies für den Regenten die einzige Möglichkeit ist, das Reich vor seinem gefährlichsten Feind zu schützen. Wird es der jungen Fürstin Charlotte gelingen, nicht nur das Volk in ihrer neuen Heimat, sondern auch ihren Gemahl für sich zu erobern?
    Klappentext bei amazon kopiert.


    Mir hat das Buch gut gefallen, dies vorneweg. Es werden Zusammenhänge der europäischen Politik des 18. Jahrunderts dargestellt, die mir bisher eher verschlossen blieben, da ich diese Zeit als sehr unübersichtlich empfinde. Nachlesen werde ich sicher noch einige Sachen über Rekatholisierung und diese drastischen Massnahmen ( Scheiterhaufen).
    Der Anfang liest sich etwas schnulzig, aber das ändert sich im Lauf der Zeit. Wenngleich ich denke, dass dieser Roman doch mit wenigen Ausnahmen ziemlich vorhersehbar abläuft. :oops:
    Aber Spass macht das Buch auf alle Fälle. :wink:
    Weitere Meinungen zu dem Buch gibt es hier.

  • Upppsss, das habe ich doch tatsächlich übersehen. Habe nur "Die Fürstin" gelesen und gleich gedacht, das haben wir schon.


    Man möge mir meine Flüchtigkeit verzeihen! :oops:

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Ich hab zwar erst die Hälfte des Buches gelesen, aber inhaltlich gefällt es mir auch sehr gut.
    Nur schade, dass


    Aber was den historischen Hintergrund oder Rahmen angeht, so bin ich etwas verwirrt, denn hinten drauf stehe, es würde 1772 spielen - und dann treten da Leute auf, die zu der Zeit doch laut Wiki schon lange tot waren (aufgefallen ists mir bei August dem Starken und seiner Frau - bei den anderen hab ich das nie nachgeprüft.... wer macht sich schon die Mühe?!!? ).
    Ist das ein Druckfehler - oder ist da ein größeres Missgeschick passiert??

  • Ahja, das macht Sinn. Also kann ich mich ja entspannt zurücklehnen, weiter :study: und dem Verlag die Schuld geben. :mrgreen: Vielleicht ist es ja bei der nächsten Auflage korrigiert...


    Bei mir bleibt schon wieder die Arbeit liegen, weil mir das Buch so gefällt.

  • Ist schon ein bissel her, dass ich das Buch gelesen habe, aber dennoch möchte ich Euch meine Meinung dazu nicht vorenthalten. ;)
    Allerdings bekomm ich die Einzelheiten, die mir aufgefallen sind, nicht mehr so zusammen, so dass meine Rezi recht kurz ausfällt.


    Meine Meinung


    Ich bin begeistert von diesem Buch gewesen!
    Rasante Handlung, sympathische Charaktere und schwierige politische Zusammenhänge kinderleicht erklärt! Toll!
    Wie in so vielen anderen Romanen, gab es keinen Einbruch zum Ende hin.
    Im Gegenteil, Eric Maron hat ein wunderbares, harmonisches Ende geschrieben, das keine Fragen offen lässt!

Anzeige