Charlotte Lyne - Das Haus Gottes

  • Klappentext:


    Portsmouth, England, 1336. Der schwelende Konflikt zwischen England und Frankreich verhilft der Hafenstadt zum Aufschwung.
    In dieser Blütezeit hält die lebenslustige Dorothy Hochzeit mit Symond, dem hübschen Sohn des visionären Schiffsbauers Aimery Fletcher. Voller Zuversicht sieht sie ihrem neuen Leben entgegen, doch schon bald zerbricht ihr Traum vom Glück, denn Symond entpuppt sich als Frauenheld und Luftikus. Als französische Kriegsschiffe die Stadt in Schutt und Asche legen, wendet sie sich in ihrer Verzweiflung Aimery zu.
    Wird es ihnen gemeinsam gelingen, in der nun von Krieg und Pest gebeutelten Stadt zu überleben?


    Meine Meinung:


    Die Autorin Charlotte Lyne erzählt in ihrem neuen Roman die Geschichte verschiedener Menschen.
    Da wäre zum einen die junge Dorothy, die sich von ihrem Leben immer etwas mehr erhofft. Sie ist bereit, ihr Leben mit dem schönen Symond Fletcher zu teilen, doch nachdem die rosarote Brille von ihren Augen verschwunden ist, scheint Symond nicht der zu sein, für den sie ihn gehalten hat.
    Sein Vater, Aimery Fletcher, ist ein sehr begabter Schiffsbauer und er verbringt die meiste Zeit auf seiner Werft. Er lebt zurückgezogen, da er vor Jahren schuld auf sich genommen hat und die ganze Stadt ihn nur den "schwarzen Satan" nennt.
    Seine Tochter Agnes liebt Aimery sehr. Das lebensfrohe Geschöpf ist immer gut gelaunt und für jeden Spaß zu haben.
    Doch nicht nur die "lieben" Personen spielen in diesem Roman eine Rolle, sondern auch die "Bösen".
    Z.B. Aimerys ewiger Neider Gilbert Berkham, der selbst eine Werft besitzt, allerdings nicht so ein großes Talent.


    Aber eine Sache verbindet sie miteinander, die Liebe zu Portsmouth, zum Solent. Man merkt sehr, dass die Autorin selbst diesem, wie es scheint, wunderschönen Ort nicht abgeneigt ist.


    Wenn ich das Buch, mit einem Wort beschreiben müsste, würde mir das sehr schwer fallen. Aber ein Wort, dass es am Besten trifft ist: Lebendig.
    Ich hatte während des Lesens das Gefühl, als wenn alles so lebendig, echt wäre. Die Protagonisten erfahren nicht nur Glück und Freude, sondern vorallem Leid und Trauer. Jegliche menschlichen Gefühle kommen in diesem Roman vor. Diese Gefühle haben sich auch stark bei mir widergespiegelt, in dem einen Moment war ich glücklich und im anderen Moment hätte ich das Buch am liebsten gegen die Wand geworfen.
    Besonders Dorothy habe ich sehr bewundert, da sie nie aufgibt, sondern immer wieder aufsteht, egal wie tief sie fällt.


    Die Geschichte lebt regelrecht von ihren Personen. Sie entwickeln sich stetig weiter und zeigen viele verschiedene Facetten. Daher kann man auch nicht richtig in "Gut" und "Böse" einteilen. Überhaupt kommen viele Wendungen und Überraschungen, die man nicht erwartet hat.


    Aber nicht nur der Inhalt konnte mich begeistern, sondern auch die Aufmachung. Ich finde das Cover mit dem Meer und den Schiffen und der Stadt im Hintergrund einfach wunderschön. Außerdem gibt es noch ein rotes Lesebändchen und wenn man das Buch aufschlägt, fällt einem sofort die roten Bilder mit dem Meer und Schiffen auf der Innenseite des Einbandes auf. Das war für mich schon ein sehr gelungener Einstieg in das Buch.


    "Das Haus Gottes" war ein richtiges Leseerlebnis für mich und zählt nicht nur zu meinen Lesehighlights 2008, sondern auch zu meinen Lieblingsbüchern.
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    Ich habe zu dem Buch noch keinen Thread gefunden, ich hoffe, ich habe nichts übersehen.
    Das Buch erscheint im Mai im Rowohlt-Verlag. Ich habe die wunderschöne Clubausgabe gelesen.

    1. (Ø)

      Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag


  • Danke für die Rezi. Damit steht für mich fest, dass ich mir dieses Buch im Mai kaufen werde.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Ich bin leider mit dem Buch noch nicht weitergekommen (bin ungefähr bei der Hälfte). Da ich morgen meine B.A.-Arbeit abgeben und danach noch zwei normale Hausarbeiten schreiben und mich auf die mündliche Prüfung vorbereiten muss, bleibt mir im Moment keinerlei Zeit zum Lesen. :( Ich hoffe, dass ich es im März beenden kann, wenn der ganze Uni-Spuk hoffentlich vorbei ist. :pray:

  • Kathchen, vielen Dank fuers Einstellen der Rezi.


    (Ich finde die Ausgabe auch wunderschoen - ich muss sie mir immer wieder ansehen und kann nicht glauben, dass das mein Buch ist.)


    Jule, alles gute fuer Deinen Endspurt - und schon jetzt die herzlichsten Glueckwuensche zum Bachelor!


    Alles Liebe von Charlie

    "Der soll was anderes kaufen. Kann der nicht Paris kaufen? Ach nee, in Paris regnet's ja jetzt auch." Ararat - "Und sie werden nicht vergessen sein" Knaur, 1. März 2016
    www.charlotte-lyne.com

  • Ich habe mir ja ein paar kleine Buchkaufbeschränkungen auferlegt, der Verstand sagt immer leise: ein Umzug steht an. Aber ich denke, "Das Haus Gottes" wird es in meinen Bücherschrank schaffen. Ich bin so neugierig darauf.

  • Tolle Rezi! :D
    Ist sofort auf meine Wunschliste gewandert! :cheers:


    Liebe Grüße von Frauke74 :winken:

    Ich :study: gerade:
    "Das Lied von Eis und Feuer 4 - Die Saat des goldenen Löwen" von George R.R. Martin (Kindle)




  • Nachdem ich nun endlich fertig mit der Uni bin (danke für die Glückwünsche, Charlie :) ), habe ich nun auch weitergelesen. Ich muss sagen, ich werde mit den Figuren nicht so recht warm. Den Anfang fand ich spannend und interessant, aber so richtig mitfiebern konnte ich mit den Figuren bisher nicht. Ich bin jetzt an der Stelle,

    Vielleicht liegt es an der langen Lesepause, die ich einlegen musste, ich weiß es nicht, aber irgendwie bin ich nicht richtig drin in der Geschichte. Jetzt überlege ich, ob ich dem Buch so nicht vielleicht Unrecht tue, wenn ich es in dieser Art weiterlese und ob ich es einfach nochmal ins Regal stelle und zu einem späteren Zeitpunkt nochmal von vorne anfange und dann in einem Stück lese. Bei "World without End" von Ken Follett hat das ja auch sehr gut geklappt, da wurde ich beim ersten Anlauf gar nicht warm mit der Geschichte und beim zweiten Versuch gefiel es mir vom ersten Satz an großartig. Hmm... :-k

  • Nachdem ich nun endlich fertig mit der Uni bin

    Herzlichen Glückwunsch! :flower:


    Vielleicht liegt es an der langen Lesepause, die ich einlegen musste, ich weiß es nicht, aber irgendwie bin ich nicht richtig drin in der Geschichte.

    Wenn das Buch auch so komplex und anspruchsvoll ist wie "Die zwölfte Nacht", ist es sicher keine gute Idee, es während einer Prüfungsphase zu lesen, wenn man sich nicht so recht auf andere Dinge konzentrieren kann und auch nicht zügig/ungestört lesen kann.
    Unter diesen Umständen würde ich es erstmal beiseite legen und es später, wenn Du Zeit und Ruhe hast, nochmal beginnen.
    (Ich habe während meiner Prüfungen nur ganz seichtes Zeug gelesen, bei dem kein Mitdenken angesagt war. ;) )

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Herzlichen Glueckwunsch, Jule! Toll gemacht.


    Das Buch wuerde ich weglegen. Ich denke, Du wirst vor allem Dir selbst damit jetzt nicht gerecht. Ob in Pruefungszeiten oder nicht - wenn mich ein Buch nach gewisser Zeit nicht zu fesseln vermag (und Du hast es ja sehr lange versucht), dann ist es eben nicht mein Buch. Dafuer mag unter Umstaenden das Buch nichts koennen - aber ich auch nicht. Und die Welt ist voller herrlicher Buecher, die von mir gelesen werden muessen.


    Wenn Du mich fragst: Nach dieser tollen Leistung und all der Anspannung hast Du ein Buch verdient, dass Dich vom Hocker reisst.


    Alles Liebe von Charlie

    "Der soll was anderes kaufen. Kann der nicht Paris kaufen? Ach nee, in Paris regnet's ja jetzt auch." Ararat - "Und sie werden nicht vergessen sein" Knaur, 1. März 2016
    www.charlotte-lyne.com

  • Herzlichen Glueckwunsch, Jule! Toll gemacht.

    Dankeschön. :friends:

    Das Buch wuerde ich weglegen. Ich denke, Du wirst vor allem Dir selbst damit jetzt nicht gerecht. Ob in Pruefungszeiten oder nicht - wenn mich ein Buch nach gewisser Zeit nicht zu fesseln vermag (und Du hast es ja sehr lange versucht), dann ist es eben nicht mein Buch. Dafuer mag unter Umstaenden das Buch nichts koennen - aber ich auch nicht. Und die Welt ist voller herrlicher Buecher, die von mir gelesen werden muessen.

    Ich habe das Buch erstmal wieder ins Regal gestellt und werde es zu einem anderen Zeitpunkt nochmal neu beginnen. Wie gesagt, wenn es auch nur ansatzweise ähnlich läuft wie bei Follett's Buch, ist es sehr wahrscheinlich, dass ich beim zweiten Anlauf völlig begeistert bin. :D

  • Heute habe ich mir "Das Haus Gottes" gekauft und ziemlich weit oben auf dem SUB platziert. Ich bin schon sehr gespannt. :bounce:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Ich habe beschlossen, dass ich nach dem jetzigen Buch "nur" den 2. Band von Harry Potter lese und dann mit Das Haus Gottes beginnen werde, denn ich bin derzeit absolut in der Stimmung für diese Thematik. :queen:

  • Das TB liegt bei mir, kürzlich gekauft, auch schon auf dem SUB bereit. Im Juli ist es fällig!

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler" (Philippe Dijan)


    Tauschgnom

  • @ Fandorina
    Wie weit sind Camelot und seine Leute denn inzwischen gereist??? :mrgreen:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • @ Fandorina
    Wie weit sind Camelot und seine Leute denn inzwischen gereist??? :mrgreen:


    Leider noch keine Wagenlänge weiter. :uups: Schreibe Dir mal PN...

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler" (Philippe Dijan)


    Tauschgnom

  • Oh, da freu ich mich aber, dass das Buechl noch neue Leser unter Euch findet.


    Wenn's irgendwelche Fragen/Bemerkungen/Dies und das gibt - jederzeit gern!


    Euch allen einen schoenen Abend und alles Liebe,


    Charlie

    "Der soll was anderes kaufen. Kann der nicht Paris kaufen? Ach nee, in Paris regnet's ja jetzt auch." Ararat - "Und sie werden nicht vergessen sein" Knaur, 1. März 2016
    www.charlotte-lyne.com

  • Wenn's irgendwelche Fragen/Bemerkungen/Dies und das gibt - jederzeit gern!

    :mrgreen: Genau danach wollte ich schon fragen. Zwar zieht sich mein Lesevorhaben wohl noch ca. 3 Wochen hin (mein derzeitiges Buch ist noch dicker und sehr anspruchsvoll, wodurch ich langsamer vorankomme als zunächst gedacht), aber ich würde mich freuen, auch zu Das Haus Gottes wieder Hintergrundinfos zu bekommen bzw. wieder Fragen stellen zu können. :friends:

  • Mit dem groessten Vergnuegen!


    Wenn Du das "Domus Dei" mal sehen moechtest - auf meiner Homepage ist ein Photo davon (und ein Aquarell, das mein Mann fuer das Buch gemalt hat, sowie die Hornpipe "Portsmouth").


    Ausserdem gibt es bei Club Bertelsmann unter www.derclub.de/lyne ein Special zum Buch und ein Interview, das die unheimlich nette Verlegerin mit mir gefuehrt hat.


    Macht Euch einen froehlichen Freitag und ein herrliches Wochenende!


    Alles Liebe von Charlie (Kann mir mal einer sagen, warum bei mir immer, wenn ich den Zeilenumbruch druecke, solche Riesenabstaende erscheinen ...?)

    "Der soll was anderes kaufen. Kann der nicht Paris kaufen? Ach nee, in Paris regnet's ja jetzt auch." Ararat - "Und sie werden nicht vergessen sein" Knaur, 1. März 2016
    www.charlotte-lyne.com