Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Steven Hall - Gedankenhaie / The Raw Shark Texts

Anzeige

  • deutscher Titel: Gedankenhaie
    Seitenzahl: 430


    Inhaltsangabe (von Amazon, zur deutschen Ausgabe)


    Eins nach dem anderen. Bleiben Sie ruhig. Wenn Sie das hier lesen, bin ich nicht mehr da. Nehmen Sie den Hörer und drücken Sie die Eins. Dr. Randle wird sich melden, Sie müssen sofort zu ihr fahren. Sofort. Mit Bedauern und voller Hoffnung, gezeichnet der Erste Eric Sanderson. - Als Eric Sanderson diesen Brief liest, erfaßt ihn panische Angst, Angst, die mit der Erkenntnis einhergeht, daß etwas sehr sehr Schlimmes passiert ist, daß er einen gravierenden Fehler gemacht hat. Eric zwingt sich also, ruhig zu bleiben, eins nach dem anderen: Wer ist er, und wo befindet er sich? Nur eins ist sicher - er wird von einer unsichtbaren Macht verfolgt, die sein Leben bedroht. Aber vielleicht geschieht das alles ja nur in seinen Gedanken? Nach einer irrwitzigen, beinah tödlichen Begegnung entschließt Eric sich, den Ersten Eric Sanderson zu suchen ...


    Meine Meinung zum Buch:


    Die Inhaltsangabe hört sich spannend an, dabei bleibt es dann aber leider auch. Eric Sanderson wacht in einem ihm unbekannten Raum auf, weiß nicht wo er ist, warum er dort ist, und wer er ist. Er findet die oben beschriebene Nachricht, wendet sich daraufhin an Dr. Randle und erfährt durch sie etwas über "Gedankenhaie", die sich von Erinnerungen und Gedanken der Menschen ernähren. Warum sich ein solcher auf der Jagd nach Eric befindet und was es mit dem "Ersten Eric Sanderson" auf sich hat, soll im weitern Verlauf des Buches geklärt werden.


    Allerdings habe ich nach ungefähr 60 Seiten die Begeisterung für dieses Buch verloren. Die Geschichte nimmt sehr bizarre Züge an, hat unglaubliche Längen und ein ziemlich abstruses Ende. Ich konnte mit der Geschichte einfach nichts anfangen, leider hat der Klappentext nicht genug offenbart, um mich das vor dem Kauf erkennen zu lassen...


    Von mir gibt es leider nur 2 Sterne.


    :flower:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Danke, gaensebluemche, für deine Rezension.
    Ich habe das Buch angefangen, und bin absolut begeistert, vor allem, von der Ausdrucksweise des Autors, seiner Wortwahl, aber auch die Handlung finde ich spannend.
    Bin erst auf der Seite 80 angelangt und gespannt, wie es weiter geht.

    Zitat

    Allerdings habe ich nach ungefähr 60 Seiten die Begeisterung für dieses Buch verloren.

    Hoffentlich trifft mich das nicht,
    obwohl kritische 60 :loool: habe ich schon überschritten. Mal sehen.Es dauert bestimmt noch ein Weilchen, bis ich fertig bin. Auf jeden Fall werde ich danach berichten, wie es mir so gefallen hat.

    2021: Bücher: 21/Seiten: 10 028
    2020: Bücher: 139/Seiten: 60 837
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Gregory, Philippa- Wolfsschwestern

    Simsion, Graeme - Das Rosie-Resultat

  • Hallo Emuna!


    Liest du das Buch denn auf deutsch oder englisch? Ich hab ja die englische Originalfassung gelesen und fand die eben nicht so toll. Vielleicht ist es ja dem Übersetzer gelungen, mit seiner Wortwahl mehr Spannung zu erzeugen? :scratch:


    Freut mich jedenfalls, dass dir das Buch gefällt und ich bin gespannt auf deine weiteren Eindrücke. :wink:


    :flower:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • gaensebluemche
    Mein Englisch ist mangels Übung grottenschlecht geworden :uups: , so dass es mir auf Deutsch zu lesen, viel mehr Spass macht. Es kann schon sein, dass die Übersetzung bei diesem Buch besonders große Rolle spielt: bei den ganzen Wortspielereien oder auch bei den Wörtern, die quasi neu erfunden wurden :loool:
    Bin erst bei Seite 100, und es gefällt mir noch ganz gut :winken:

    2021: Bücher: 21/Seiten: 10 028
    2020: Bücher: 139/Seiten: 60 837
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Gregory, Philippa- Wolfsschwestern

    Simsion, Graeme - Das Rosie-Resultat

  • Inzwischen bin ich mit dem Buch fertig. :D
    Ergänzend habe ich noch Infos zu dem Autoren beigefügt.


    Autorenportraits:
    (Verlag/ Buchcover)
    Steven Hall wurde 1975 in Derbyshire geboren. Nach seinem Kunststudium an der Universität von Sheffierld gehörte er zu den Gründungsmitgliedern des Filmkollektivs Manchester WetNana, drehte einige Kurzfilme, schrieb Kurzgeschichten und machte Konzeptkunst. "Gedankenhaie", sein erster Roman, wird derzeit in 21 Sprachen übersetzt, eine Verfilmung ist in Vorbereitung. Seven Hall lebt in London.


    "Gedankenhaie", inspiriert von den Romanen Paul Austers und Haruki Murakamis, ist psychologischer Thriller, literarisches Rätsel und verstörende Liebesgeschichte in einem. Mit ungeheurer Vorstellungskraft führt Steven Hall uns in das trügerische Labyrinth unserer Erinnerung und erzählt auf fesselnde Weise von Identität,
    Verlust und Liebe.


    Meine Meinung:
    Ein junger Mann erwacht in einem Haus, das ihm völlig unbekannt vorkommt. Kurz darauf erhält er einen knappen Brief mit der Aufforderung, vor allem ruhig zu bleiben und sich sofort an die Frau Doctor Randle zu wenden. Sie würde ihm alles erklären. Unterzeichnet ist das Brief mit seinem Namen. Panische Angst steigt in Eric auf... Er versucht sich zu beruhigen und will die Briefanweisungen sofort befolgen, ihm ist klar, dass sein Leben bedroht wird...
    Mich hat schon seit langer Zeit kein Buch so überrascht, wie "Gedankenhaie". Als ich es zu lesen anfing, hatte ich auf Grund der Kurzbeschreibungen und auch nach dem Lesen der ersten Seiten, ganz klare Vorstellung gehabt, in welche Richtung sich wohl die Handlung entwickeln würde. Es kam alles anderes, nur nicht das, was ich erwartet habe.
    Ich fand, dass der Autor ein fantastischer Erzähler ist, der intelligent und gekonnt, eine originelle Idee umgesetzt hat. Sein Schreibstil fand ich besonders ansprechend. Die Ausdrucksweise des Autors, seine lebendige und ausgefallene Beschreibungen, Wortspiele weckten enorm die Vorstellungskraft.
    Eine kleine persönlich Enttäuschung habe ich erlebt als der Roman sich offensichtlich nicht in die Richtung entwickelte als ich erwartet und gehofft habe, was aber der Geschichte keinen Abbruch getan hat.
    Das Buch zu beurteilen ist nicht so einfach, da es doch recht ungewöhnlich ist. Für mich auf jeden Fall. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Meinungen über "Gedankenhaie" sehr auseinander gehen würden.
    Eins ist allerdings eindeutig, wenn der Autor noch ein Buch schreibt, würde ich es sicher lesen wollen. Schon alleine des Schreibstills wegen.
    Von mir bekommt das Buch :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sterne.

    2021: Bücher: 21/Seiten: 10 028
    2020: Bücher: 139/Seiten: 60 837
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Gregory, Philippa- Wolfsschwestern

    Simsion, Graeme - Das Rosie-Resultat

  • Emili, dann ist das Buch bei dir ja tatsächlich besser weggekommen als bei mir. :wink:


    :flower:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Emili, dann ist das Buch bei dir ja tatsächlich besser weggekommen als bei mir. :wink:


    gaensebluemche
    Es wäre auch viel zu langweilig, wenn alle gleicher Meinung wären :wink:

    2021: Bücher: 21/Seiten: 10 028
    2020: Bücher: 139/Seiten: 60 837
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Gregory, Philippa- Wolfsschwestern

    Simsion, Graeme - Das Rosie-Resultat

Anzeige