P. C. und Kristin Cast - Gezeichnet / Marked

  • Buchdetails

    Titel: Gezeichnet


    Band 1 der

    Verlag: Bastei-Lübbe

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 464

    ISBN: 9783404165193

    Termin: Dezember 2010

  • Bewertung

    3.9 von 5 Sternen bei 221 Bewertungen

    78,4% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Gezeichnet"

    Mit diesem Büchlein möchte ich allen, die bisher noch keine Antworten auf ihre Fragen gefunden haben, ein Stück weit ihren Weg begleiten und bereiten. Es lag mir sehr am Herzen, da ich auch nach einem Jahrzehnt immer wieder darauf stoße, dass Menschen ihre Seelenpartner gefunden haben, oder jemand ganz besonderes getroffen, und sich nicht sicher ist ob es ein Seelenpartner, Seelenzwilling ist oder jemand aus seiner Seelenfamilie. Da mir bis heute auch immer wieder ins Auge springt und zu Ohren kommt, wie sehr viele von Euch während einer solchen Beziehung leiden, war es mir wichtig, aus meinen Erfahrungen und Erkenntnissen heraus zu erklären, warum es solche Beziehungen gibt und wie man lernen kann mit ihnen umzugehen.
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Marked ist der erste Band der Vampirreihe "House of Night". Bisher ist diese Reihe nur auf Englisch erschienen.


    Inhalt:
    Die Welt in der Zoey Redbird lebt ist eine Parallelwelt zu unserer. In dieser Welt existieren Vampire schon immer. Sie leben unter den Menschen (von denen sie dennoch gefürchtet werden) und gehen dort ihr Leben u.a. als Schauspieler oder Künstler nach
    [font='&quot']. Desweiteren sind Vampire nicht nur einfach Vampire, sondern werden von Nyx, der Vampir-Göttin, mit einer Gabe ausgestattet, die sich auf unterschiedliche Weise manifestiert. Normale Teenager werden von bestimmten Vampiren auserwählt und "gebranntmarkt" darauf hin bleibt diesen nur die einzige Möglichkeit in das "House of Night" einer Schule für Vampirzöglinge zu gehen. Zoey ist auserwählt nicht nur ein einfacher Vampir in Lehre zu sein, sondern besitzt besondere Kräfte. Unvorbereitet gerät Zoey in diese neue, ihr unbekannte, Welt und muss sich damit anfreunden ein zukünftiger Vampir zu sein - denn nicht alle Vampirzöglinge schaffen die Verwandlung ("Change") in einen erwachsenen Vampir. Im House of Night findet sie schnell neue Freunde, aber ebenso schnell Feinde, die ihr ihre besondere Position, die sie schlagartig einnimmt nicht gönnen.


    Meine Meinung:
    [/font]
    Dieser Vampirroman ist mal wieder etwas anderes. Nicht diese Klischeehaften Erotik-Vampirromane, oder bloßer Abklatsch von Anne Rice, nein, gut geschrieben, spannend und flüssig zu lesen. Die Autoren bringen in ihre Geschichte sowohl heidnische Bräuche, als auch Lebensweisen von Hexen und Wicca mit ein. Zoey ist eine Nachfahrin der Cherokee, womit sie sich ein wenig mit Ritualen auskennt und nicht einfach mir nichts dir nichts in diese mysteriöse Welt gerät. Die Geschichte nimmt schnell ihren Lauf, es handelt sich nur um ein paar wenige Tage, die beschrieben werden (zumindest hab ichs so verstanden ^^) aber dennoch kommt es einem nicht so vor, als wäre Zoey ein Power-Vampir, sondern sie kämpft immer mit dem Gedanken, warum genau sie ausgewählt wurde. Der Roman lehnt sich sehr an die heutige Zeit an, es kommen viele aktuelle Stars und Schauspieler, Lieder und Themen vor. Dieser aktuelle Kontext wird wunderbar mit dem traditionellen bzw. mystischen Kontext der Vampire/Hexen verknüpft. Ein Buch für Jugendliche, aber auch für junge Erwachsene geeignet.
    Das Buch erhält von mir insgesamt :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: . Es ist unterhaltsam und eine einfallsreiche Idee. :thumleft:

    :study: Monika Felten: Die Nebelelfen
    :study: Neal Shusterman: Everlost

  • Marked will ich mir unbedingt noch kaufen ( ich bunker ja grad eh wie ne Irre Vampirromane ^^ ), auch weils so hübsch im Regal aussieht.


    Hat das ein offenes Ende? Oder ist es so abgeschlossen, dass man mit den nächsten Bänden ein wenig warten kann?

    Viel mehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind.
    - Harry Potter -

  • Nein, also die Geschichte an sich ist schon abgeschlossen, natürlich sind schon vorher gewisse Andeutungen gefallen was noch passieren wird, aber der zweiten Band kann durchaus ein bisschen auf sich warten. :loool:

    :study: Monika Felten: Die Nebelelfen
    :study: Neal Shusterman: Everlost

  • Ich hab den ersten Teil an einem Tag verschlungen und fand ihn sehr gut. Ich persönlich konnte mit der Biss-Reihe nichts anfangen und war deshalb sehr skeptisch, ob ich mich nochmal an so eine Vampir-Reihe ran trauen soll, aber ich bin froh, dass ich es getan habe.


    Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und mir sehr sympatisch. Vor allem, dass es etwas "erwachsener" zugeht gefällt mir sehr gut. Die Charaktere sind Personen mit Gefühlen und Verlangen. Ich bin mittlerweile bei Teil 4 und kann es nur jedem empfehlen.


    Auch das English ist vergleichsweise einfach. Bei Harry Potter hatte ich mir schwer getan, aber hier geht es ganz einfach von der Hand.

  • Kurzbeschreibung:
    Als die sechzehnjährige Zoey mitten auf dem Schulflur von einem Vampyr gezeichnet wird, verändert sich ihr ganzes Leben. Sie ist nun ein Jungvampyr und muss das House of Night, eine Schule für Vampyre,
    besuchen. Doch Zoey ist nicht wie die anderen Schüler, denn ihr Mal ist im Gegensatz zu denen der anderen bereits voll ausgefüllt, und ihre Andersartigkeit beschert ihr nicht nur Freunde.


    Meine Meinung:
    Auf die deutsche Übersetzung der "House of Nights Serie" habe ich lange ungeduldig gewartet, zumal sie in Amerika einen ähnlichen Hype wie die "Twilight"- Bücher auslösten.
    Negativ aufgefallen ist mir direkt zu Beginn des Buches das Vorwort der beiden Autorinnen, dem Mutter- Tochter- Gespann P.C. und Kristin Cast. Darin schreiben die beiden, dass sie sich sehr viel Mühe
    gegeben haben, ihren Schreibstil "jugendlich" klingen zu lassen. Meiner Meinung nach hätten die Bemühungen ruhig weniger groß ausfallen können. Der Stil ist mir oft ZU jugendlich und umgangssprachlich. Auch auf die
    Vielzahl Flüche und Beschimpfungen hätte ich gut verzichten können.


    Am Anfang kam ich etwas schwer in die Geschichte hinein. Es passierte viel, aber in zu kurzer Zeit, so dass die Handlung oftmals etwas verwirrend war. Besonders über das Verhältnis zwischen Menschen
    und Vampyren und ihr Zusammenleben hätte ich im Vorfeld gern mehr erfahren.


    Die Charaktere der Geschichte sind gut durchdacht. Den Autorinnen gelingt es, durch ausführliche Beschreibungen einzigartige Figuren entstehen zu lassen. Zoeys Großmutter und Stevie Rae mag man gleich,
    während ihre Eltern, Aphrodite und Elloit beispielsweise sehr unsympathisch erscheinen. Aus einigen Vampyren wie Neferet oder auch Eric wird man nicht schlau, eventuell kann man sich also noch auf die
    ein oder andere Überraschung in den folgenden Bänden gefasst machen.


    Schade fand ich, dass sich die Geschichte streckenweise ein wenig in die Länge zog. Besonders die Beschreibungen der okkulten Rituale, die an der Schule vollzogen werden, waren teilweise etwas langatmig. Am
    Anfang lasen sie sich noch recht interessant, aber zum Ende hin wurde es dann ein wenig zu viel.


    Im Großen und Ganzen hat mir "Gezeichnet" gut gefallen und ich werde die Fortsetzungen auf jeden Fall lesen. Besonders hervorzuheben ist auch die wunderschöne Gestaltung des Buches, die es zu einem
    Hingucker in jedem Bücherregal machen.

  • Hallo Evalotta,


    danke für deine Rezi!


    Ich habe auch sehr hart auf dieses Buch gewartet, gestern war es endlich soweit, da habe ich es mir in der Buchhandlung besorgt.
    Das Buch muss sich leider noch einwenig gedulden, habe mir fest vorgenommen, zuerst die anderen zwei, die ich bis zur Hälfte durch bin, zu lesen.
    Naja, mal schaun ob ich es durchhalte :wink:


    Freue mich auf jedenfall dieses Buch zu lesen und bin auch schon auf die anderen Meinungen gespannt.


    :winken:

  • Schaut mal, es gibt hier schon einen Thread zur Originalausgabe.


    Könnte man die beiden Themen zusammenfügen? :)

    "Books line the walls like a thousand leather doorways to be opened into worlds unknown."

  • Oh sorry, ich hab alles Mögliche in die Suche eingegeben, aber mir wurde nicht angezeigt, dass es den Thread schon gibt und im Forum gefunden habe ich ihn auch nicht. Kann jemand bitte zusammenfügen? :uups:


    Oh, das steht im Bereich "Horror", da habe ich nicht geguckt, wieso denn Horror...

  • evalotta: Ich schau in so nem Fall immer in den Link zum Autor, der oben beim Buch, dann siehst du ja, ob schon Bücher von ihm/ ihr rezensiert wurden, und du siehst auch ob das schon englische Rezensionen sind.

    Sub: 70 (aktiv 46, inaktiv 24)
    2010/2011 gelesen: 74/33
    Seiten: 25547/11556

  • Ich hab das Buch gerade beendet und ich muss sagen, dass das Buch zwar gut war, aber ich ein bisschen enttäuscht bin.
    Der Charakter der Zoey hat mir gut gefallen, genauso wie die dargestellte Freundschaft zwischen Stevie und co.
    Leider war mir das Buch stellenweise etwas zu langatmig und mir ging es zu sehr um irgendwelche Rituale. :roll:
    Die folgenden Teile werd ich auch lesen, weil ich einfach wissen will wie es weitergeht, aber von der Story her find ich 17€ echt ein bisschen viel... ](*,)
    Kann natürlich auch sein, dass ich zu hohe Erwartungen an das Buch hatte, weil ich nur positives davon gehört hatte.
    Aber irgendwie hat für mich das "gewisse Etwas" gefehlt. :-k



    Von mir gibt es für ein gutes Buch, das jedoch nicht vom Hocke reißend ist :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: ,5 Sterne.
    Weils einfach kein 3 Sterne aber auch kein 4 Sterne Buch ist.

    :bewertung1von5: 2015: 37 | SuB: 151
    :bewertung1von5: 2016: 9 | SuB: 96



    :study: Frank Cottrell Boyce - Millionen



    "Du kannst alles schaffen, wovon du träumst. Es sei denn, es ist zu schwierig." :loool:

  • Zitat von »evalotta«
    Oh, das steht im Bereich "Horror", da habe ich nicht geguckt, wieso denn Horror...


    Gute Frage. Ich würde es auch eher hier im Jugendbücherbereich belassen. :)

    Also ich hab die Rezi auch nicht in den Bereich "Horror" gesetzt, sondern noch zur damaligen Zeit in "englischsprachige Bücher" (oder fremdsprachige?!). Oder schließt meine Rezi so sehr auf Horror-feeling? :drunken:

    :study: Monika Felten: Die Nebelelfen
    :study: Neal Shusterman: Everlost

  • Wieviele Teile gibt es den von House of Night? Und wieviele davon sind auf deutsch?

    Soweit ich weiß gibt es momentan 6 Bände auf Englisch (Marked, Betrayed, Chosen, Untamed, Hunted, Tempted), der 7.Band erscheint im Mai (Burned).
    Auf Deutsch gibt es bisher nur den 1.Band (Gezeichnet). Dieses Jahr erscheinen aber noch "Betrogen" (im März), "Erwählt" (im August) und "Ungezähmt" (im November).

    "Books line the walls like a thousand leather doorways to be opened into worlds unknown."

  • Danke,


    den ersten Band muss ich mir unbedingt kaufen. Nachdem es hier so gute Rezensionen gibt, und meine Freunde davo schwärmen...


    Wieviel kostet das Buch eigentlich?? Nicht da ich dann im Bücherladen stehe und nicht genug Geld dabei habe.

  • Der erste Band kostet in der deutschen Ausgabe leider 16,95 Euro, ist aber auch gebunden.


    Mich persönlich ärgert so was aber am deutschen Buchmarkt. Buchpreisbindung ist ja schön und gut, aber für das Geld bekomme ich fast den englischen Schuber mit den ersten 4 Bänden. In Deutschland gibt es so oft Bücher nur gebunden oder erst nach langer Zeit im Taschenbuch, das finde ich fast schon Abzocke.


    Meine Empfehlung: Wer es im Original lesen kann, der sollte es tun. Die Ausgaben sind genauso schön, zum Teil (bei anderen Reihen sogar noch schöner). :flower:

    :study:  Im Sturm der Echos / Christelle Dabos
    :musik:Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten / Alice Hasters

  • Ich würde mir ja das Buch auf englisch kaufen, aber meine Englisch Kentnisse sind leider nicht sonderlich gut.

  • Hab gelesen, dass Fischer ne große Marketingkampagne plant. Das sieht dann so aus: in Bravo und Bravo Girl! (glaub ich) werden Beilagen veröffentlicht, die eine kleine Leseprobe und ein Tattoo (für die Stirn!) enthalten. Da musste ich schon sehr schmunzeln, als ich das gelesen habe, in Büchern mag das ja immer noch gehen, aber im echten Leben? Naja ok, wird bestimmt bei den Personen Anklang finden, die Team Jacob oder Edward T-shirts tragen :lol:

    Sub: 70 (aktiv 46, inaktiv 24)
    2010/2011 gelesen: 74/33
    Seiten: 25547/11556