Oscar Wilde - Das Bildnis des Dorian Gray / The Picture of Dorian Gray

  • Buchdetails

    Titel: Das Bildnis des Dorian Gray


    Verlag: Insel Verlag

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 294

    ISBN: 9783458360841

    Termin: Juni 2015

  • Bewertung

    4.3 von 5 Sternen bei 174 Bewertungen

    85,1% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Das Bildnis des Dorian Gray"

    Der junge, unverdorbene Dorian Gray gerät in den zerstörerischen Bann des zynischen Dandys Lord Wotton. Fortan führt er ein ausschweifendes Leben, gibt sich ganz dem Vergnügen hin und verliert sämtliche moralischen Hemmungen. Während sein Äußeres unverändert jung und makellos schön bleibt, mutiert sein Porträt zu einer schrecklichen Fratze ... Dem vielfach preisgekrönten Übersetzer Eike Schönfeld ist es gelungen, die sprachlichen Finessen und die brillanten Dialoge Oscar Wildes in ein zeitgemäßes Deutsch zu übertragen. Ein wahres Lesevergnügen, das einlädt, dieses Meisterwerk zu entdecken.
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Diese Besprechung bezieht sich auf das von Michael Sheen gesprochene Hörbuch. Dieser Roman ist höchstwahrscheinlich die bekannteste Geschichte von Oscar Wilde neben seinem "Gespenst von Canterville."
    Allerdings ist die Titelfigur dieses Romans im letzten Jahr in dem Film "Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" zu neuer Berühmtheit gelangt.
    Der junge,eitle Mann, der durch den Kontakt mit einem zynischen älteren Mann den Wunsch bekommt, niemals alt zu werden kann dies mit Hilfe eines Gemäldes, dass an seiner Statt altert - und die Züge eines ausschweifenden Lebens annimmt - sein unschuldiges jungendliches Aussehen erhalten. Bis--


    Wirklich Weltliteratur und ein Klassiker in der Betrachtung von Tugend und persönlicher Verantwortung in der modernen Zeit. Egal in welcher Sprache es auch gelesen wird.

    1. (Ø)

      Verlag: Süddeutsche Zeitung / Bibliothek


  • Hi Leute
    ich brauch zu dem roman "Das Bildnis des Dorian Gray" Informationen über eine vernünftige Inhaltsangabe, und Rezensionen, da ich in der Schule darüber einen Vortrag halten werde und eine Rezension verfassen muss.
    Daher mir eine leider sehr kurze frist gesetzt worden ist, fällt es mir schwer die ganzen informationen schnell zu beschaffen, deshalb bitte ich euch um hilfe !


    Ich bin über jeden Link und jede Hilfe dankbar.


    Schonmal danke im Vorraus


    Eure Kathi

    1. (Ø)

      Verlag: Süddeutsche Zeitung / Bibliothek


  • Also für Rezensionen würde ich einfach mal bei Amazon schauen, da gibts eigentlich immer was. Vielleicht hilft dir das weiter: http://www.studentshelp.de/p/referate/02/5592.htm
    Hier ist erstmal der Inhalt:


    Es ist der Traum eines jeden Menschen, nicht altern zu müssen. Für den jungen, aufstrebenden Dorian Gray geht dieser Traum auf mysteriöse Weise in Erfüllung. Nachdem der Maler Basil Hallward ihn für einen Freund portraitiert hat, geschieht das Unglaubliche: Während das Gesicht auf dem Bild von Tag zu Tag älter wird, scheint Dorian ewig jung zu bleiben. Jahr um Jahr geht ins Land, doch sein Gesicht ist immer noch das eines wunderschönen Jünglings. Sein blendendes Aussehen verschafft ihm Erfolg bei Frauen und Männern, die allesamt fasziniert sind von seiner unvergänglichen jugendlichen Schönheit. Er verkehrt in den besten Gesellschaftskreisen, verbringt Stunden vor dem Spiegel, um sich herauszuputzen, und führt das mondäne Leben eines Dandys.


    Doch Dorian hat auch etwas Beunruhigendes. Je länger der Spuk dauert, desto verwunderter fragen sich die Leute, was es mit seiner unvergänglichen Jugend auf sich hat. Der Maler Hallward sucht nach seinem Portrait von einst, und Dorians Geheimnis droht entdeckt zu werden. Doch das kann Dorian nicht zulassen. Was als Traum ewiger Schönheit begonnen hat, wird zum Albtraum...


    Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

    Man weiß, dass es ein gutes Buch war, wenn einem beim Umblättern der letzten Seite fast so zumute ist, als hätte man einen Freund verloren.

  • Also ich kann von diesem Buch garnicht genug bekommen. Ich lese und lese und lese...
    Die Sprache im Buch, der ganze Schreibstil ist wundervoll. Auch wenn ich das Buch nicht im Orginal lese, sondern die deutsche Übersetzung.


    Der Inhalt erzählt eine tragische Geschichte, von einem jungen Mann der sich wünscht immer jung zu bleiben und damit doch nicht glücklich wird.


    Ein tolles Buch!


    Tweety :study:

  • Ich kann tweety nur zustimmen. das buch übertrifft sich in jedem kapitel mit Genialität.
    Auch Oscar Wildes biografie wäre , glaube ich, ziemlich lesenswert. Hach, oscar wilde ist toll.

    Ich :study:
    J.M.Coetzee - Das Leben der Tiere
    Erzählungen von Franz Kafka
    Gedichte von Allen Ginsberg und Cummings

  • Hallo,


    dieses Buch war das erste, was nicht nur "Pflichtlektüre" in der Schule war, sondern was einen auch zu Hause wirklich gefesselt hat und ich freiwillig gelesen habe.
    Oscar Wilde ist einfach genial!!!

    Gruß



    :study: "Tödliche Worte" von Val McDermid



    Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält

  • Ich fand das Buch auch ziemlich genial, Wildes Schreibstil ist echt der Hammer. Hab daraufhin gleich mal The Importance of Being Earnest" gelesen, das ist auch super. Ich mag Oscar Wilde :mrgreen:

  • Danke für diese Anregung :thumleft:
    Habe mir das Buch heute bestellt.

    Jede Minute, die man lacht, verlängert das Leben um eine Stunde. (Chinesisches Sprichwort)

    Wer Bücher kauft, kauft Wertpapiere. (Erich Kästner)

  • Ich weiß, es passt hier nicht so wirklich rein, aber ich möchte nicht extra einen neuen Thread aufmachen. Wir sollen in Deutsch ein modernes Drama unserer Wahl vorstellen und auch vorspielen. Gehören Wildes Schauspiele zu den modernen Dramen und wenn ja, gibt es eins, das man zu zweit vortragen kann? Oder hat er nur komödien geschrieben?


    Danke schon mal! :winken:

    "Es ist besser für das was man ist gehasst, als für das was man nicht ist geliebt zu werden."


    auf dem Nachttisch :study::
    Darren Shan - "Fürst der Schatten"

  • Okay, habe gerade herausgefunden, dass Oscar Wilde nur Komödien geschrieben hat, bis auf Salomé und das gilt ja als unspielbar. #-o Schade!


    Den Dorian Gray habe ich aber auch gerade gelesen, und finds ziemlich toll. Und das will erst recht was heißen, weil es ein Klassiker ist und ich die sonst eher langweilig finde. Alerdings habe ich das Buch auf Englisch gelesen und hinterher mal ein paar deutsche Auszüge. Ich finde in der Übersetzung holpert es ganz schön, das liest sich überhaupt nicht gut. Frag mich woran das liegt - "flutscht" Englisch jetzt im Allgemeinen besser, oder kann ich es noch nicht gut genug, um das zu beurteilen?

    "Es ist besser für das was man ist gehasst, als für das was man nicht ist geliebt zu werden."


    auf dem Nachttisch :study::
    Darren Shan - "Fürst der Schatten"

  • Schade, dass es noch keine Rezension zu diesem Buch gibt. :cry:

    2020: Bücher: 61/Seiten: 27 732
    2019: Bücher: 164/Seiten: 66 856
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Birch, Carol - Der Atem der Welt
    Hauptmann, Gaby - Ich liebe dich, aber nicht heute

  • @Emuna: Im Juni 2006 gab es eine Klassiker-LR zu diesem Buch.
    hier kannst Du nachlesen!
    Leider hat sich offenbar niemand (auch ich nicht :uups: )aufraffen können, eine abschließende Rezension zu verfassen.

    Herzliche Grüße
    Rosalita


    :study:
    Wenn das Schlachten vorbei ist - T.C. Boyle


    *Life is what happens to you while you are busy making other plans* (Henry Miller)

  • Vielen Dank, Rosalita, für die Antwort.
    Ich habe das Buch zwar schon gelesen, ist aber viel zu lange her :wink:
    Wollte meine Erinnerung auffrischen :)
    Liebe Grüße

    2020: Bücher: 61/Seiten: 27 732
    2019: Bücher: 164/Seiten: 66 856
    ------------------------------

    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Birch, Carol - Der Atem der Welt
    Hauptmann, Gaby - Ich liebe dich, aber nicht heute

  • Ich kann tweety nur zustimmen. das buch übertrifft sich in jedem kapitel mit Genialität.
    Auch Oscar Wildes biografie wäre , glaube ich, ziemlich lesenswert. Hach, oscar wilde ist toll.


    Ich kann euch beiden nur zustimmen. Ein hervorrgandes Buch. Ich glaube ich muss es mal wieder lesen. Besonders der Schreibstil ist klasse. Ich lese ihn immer wieder gern.


    Oscar Wilde ist einfach nur toll. :love:


    Lina

    Ihr aber seht und sagt: Warum? Aber ich träume und sage: Warum nicht? - George Bernahrd Shaw

  • Ich habe das Buch auch sehr gern gelesen. Dorian steigert sich in seinen Wahn und bezahlt ja schlussendlich auch die Rechnung dafür. Oscar Wilde schreibt ziemlich ausgewogen, spannend, mitreißend. Ich hab hier zu Hause auch noch Märchen und das Gespenst von Canterville stehen, ich freu' mich schon drauf.

    I think of myself as an intelligent, sensitive human being with the soul of a clown which always forces me to blow it at the most important moments.
    Jim Morrison

  • "Das Bildnis des Dorian Gray" zählt zu den mit Abstand genialsten Romanen, die ich jemals gelesen habe. Oscar Wilde hat eine einzigartige Art, die Gesellschaft in der er lebte zu kritisieren und dabei nie seinen wunderbar leichten, witzigen Stil und seine Selbstironie zu verlieren. Das Ganze dann auch noch mit der Problematik der Eitelkeit und des Wunsches nach ewiger Jugend zu verbinden, ohne in unangenehme Moralpredigten zu verfallen, ist ganz große Kunst.
    Eine Frage hätte ich allerdings: bin ich wirklich die Einzige, die Kapitel 11 (das dialogfreie Kapitel, in dem Dorian über zig Seiten hinweg unter Einflusses dieses Buches des französisischen Smybolismus (oder sowas in der Art ;)) von seiner Faszination für Juwelen, Düfte, dem Orient etc. berichtet) ziemlich unerträglich fand? Zwar defintiv interessant, was die zahlreichen Referenzen zu Geschichte und Kultur betrifft, aber für (meinen) Lesefluss absolut tödlich.

  • Eine Frage hätte ich allerdings: bin ich wirklich die Einzige, die Kapitel 11 (das dialogfreie Kapitel, in dem Dorian über zig Seiten hinweg unter Einflusses dieses Buches des französisischen Smybolismus (oder sowas in der Art ;)) von seiner Faszination für Juwelen, Düfte, dem Orient etc. berichtet) ziemlich unerträglich fand? Zwar defintiv interessant, was die zahlreichen Referenzen zu Geschichte und Kultur betrifft, aber für (meinen) Lesefluss absolut tödlich.


    Es ist zwar schon ein Weilchen her, dass ich 'Das Bildnis des Dorian Gray' gelesen hab, aber an das Kapitel kann ich mich auch noch erinnern und da muss ich dir zustimmen. Das war zwar schon in gewisser Weise interessant, aber eben auch etwas langatmig.
    Anonsten ist das aber natürlich ein großartiges und wunderbares Buch :)

  • Eine Frage hätte ich allerdings: bin ich wirklich die Einzige, die Kapitel 11 (das dialogfreie Kapitel, in dem Dorian über zig Seiten hinweg unter Einflusses dieses Buches des französisischen Smybolismus (oder sowas in der Art ;)) von seiner Faszination für Juwelen, Düfte, dem Orient etc. berichtet) ziemlich unerträglich fand? Zwar defintiv interessant, was die zahlreichen Referenzen zu Geschichte und Kultur betrifft, aber für (meinen) Lesefluss absolut tödlich.

    In diesem Kapitel erlaubt sich Oskar Wilde seinen eigenen angestrebten Lebensstil zu schildern, einen Lebensstil, den er für den einzig Richtigen hält. Es ist bekannt, dass er sich gerne mit Luxusgütern umgab, im grossen Stil lebte. Ebenso bekannt ist, dass er sich gerne in Szene setzte und somit seine Vorlieben gerne zur Schau stellte. All dies spiegelt sich in diesem Kapitel wider.
    Es gibt diesbezüglich einige schöne Zitate von ihm:

    Zitat

    Man umgebe mich mit Luxus. Auf das Notwendige kann ich verzichten

    .

    Zitat

    Wer in schönen Dingen einen schönen Sinn entdeckt hat Kultur. Für solche besteht noch Hoffnung.


    Zitat

    Der Kultivierte bedauert nie einen Genuss. Der Unkultivierte weiß überhaupt nicht, was ein Genuss ist.

  • Ich muss sagen, mir gefällt der Roman nicht so sehr. Denn wie schon gesagt wurde, wird der gute Oscar oft ein wenig weitschweifig, nach meinem Empfinden nicht nur in einem Kapitel. Die Sprache ist mir zu schwülstig, wenngleich ich das Thema interessant finde und denke, dass Mr. Wilde damit den geheimen Wunsch eines jeden in Worte fasst und daran erinnert, dass Eitelkeit nichts bringt, da äußere Schönheit vergänglich ist (obwohl er sie ja hochgehalten hat - ein Paradox, das ich besonders erstaunlich finde).
    Die Detailverliebtheit, die seinen Stücken eigen ist, wirkt am besten in seinen Märchen, die leider nicht allzu bekannt sind, mich in ihrer Eindringlichkeit und Weisheit aber häufig zu Tränen rühren.


  • In diesem Kapitel erlaubt sich Oskar Wilde seinen eigenen angestrebten Lebensstil zu schildern, einen Lebensstil, den er für den einzig Richtigen hält. Es ist bekannt, dass er sich gerne mit Luxusgütern umgab, im grossen Stil lebte. Ebenso bekannt ist, dass er sich gerne in Szene setzte und somit seine Vorlieben gerne zur Schau stellte. All dies spiegelt sich in diesem Kapitel wider.
    Es gibt diesbezüglich einige schöne Zitate von ihm:



    .

    Danke für die Zitate. Und ich verstehe das absolut, bringe diesem Hang zum Luxus bzw. Wildes Lebensstil auch ein gewisses Interesse entgegen, aber für mein Empfinden hat das in einem Roman einfach nichts zu suchen. Ich liebe Oscar Wilde, ich liebe das Bildnis des Dorian Gray und ich schätze auch dieses Kapitel durchaus, aber ich denke einfach, das hätte sich als einzelnes Essay besser gemacht, als in seinem Roman.


    Yael: Die Märchen sind wirklich zauberhaft, da geb ich dir Recht.