Emma McLaughlin und Nicola Krause - Liebe auf eigene Gefahr

Anzeige

  • So hier kommt wie versprochen die vollständige Rezension.


    Hier nochmal der Klappentext:


    Kate will ihrer Jugendliebe Jake mal so richtig die Meinung sagen, als
    sie ihn dreizehn Jahre, nachdem er sie hat sitzen lassen, wieder
    trifft. Jake ist mittlerweile ein bekannter Rockstar und hat Kate mit
    seinen Liedern die letzten Jahre auf Schritt und Tritt verfolgt. Denn
    alle seine Songs handeln von ihr. Überall wird Kate durch
    Dauerbeschallung unfreiwillig mit einem Kapitel aus ihrem Leben
    konfrontiert, das sie lieber vergessen möchte. Doch als ihr Ex dann vor
    ihr steht, ist sie sich plötzlich nicht mehr so sicher. Denn Jake hat
    nichts von seinem Charme verloren...


    Nachdem ich das Buch nun zu Ende gelesen habe kann ich sagen, dass es nicht überdurchschnittlich ist, aber doch sehr lustig und sich locker lesen lässt. Was mir nicht so gut gefällt, ist die Tatsache, dass man manchmal nicht sofort weiß wer jetzt grade in einem Dialog spricht. Das gerät ab und zu etwas durcheinander, ist aber in den meisten Fällen für die Sitaution nicht so wichtig und lässt sich nach kurzem überfliegen der Stelle dann doch rekonstruieren.
    Kate erzählt ihre Geschichte, von ihrer Familie die zwar perfekt scheint aber nicht ist ... so erwischt sie eines Morgens ihre Mutter mit einem anderen Mann im Bett. Sie erzählt von ihrer Liebe zu Jake die sich von der Schulzeit bis über die College Zeit und noch weiter durch ihr Leben schlängelt und von seiner Familie die ebenso wenig perfekt ist wie ihre.
    Kate lernt Jake wie schon erwähnt während der Schulzeit kennen und was als harmlose Jugendliebe beginnt bestimmt plötzlich Kates gesamtes Leben.
    Das Buch wird durch einen Anruf von Kates bester Freundin Laura eingeleitet (die wie ich finde eine sehr tolle Person in diesem Buch ist, ohne sie würde etwas fehlen) mit der Nachricht, dass ER wieder da ist. Kate bricht auf um endlich mit sich und ihrer Liebe ins Reine zu kommen. Nicht selten passieren dabei lustige Dinge. Zwischen den Ereignissen der realen Zeit springt die Geschichte immer wieder in chronologischer Reihenfolge in die Vergangenheit zurück um den Hintergrund der Jetztzeit im Buch zu beleuchten. Nach und nach erfährt man diverse Situationen die Jake, Laura und Kate, sowie die anderen Freunde in ihrer Clique erlebt haben, was die Situationen der Echtzeit erklärt.
    Als Kate dann endlich den Mut gesammel hat um IHM ihre Meinung zu sagen erliegt sie mal wieder seinem Charme sie wird in seine Glamour-Welt als Rockstar katapultiert... wie das Buch und ihre Erfahrungen als Rockstarfreundin enden möchte ich hier nicht verraten. Müsst ihr schon selber lesen. Viel Spaß dabei.


    Fazit: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Lesenwert!!!


    Liebe Grüße Änita :winken:

    In jeder Minute, die du im Ärger verbringst, versäumst du 60 glückliche Sekunden deines Lebens. (Albert Einstein)

Anzeige