Asa Larsson - Sonnensturm / Solstorm

Anzeige

  • Kurzbeschreibung laut Amazon:
    Im schwedischen Kiruna sind die Winter dunkel und klirrend kalt. Eines düsteren Tages beleuchtet das Polarlicht eine gespenstische Szenerie: Viktor Stråndgard liegt tot in der Kirche. Nicht das erste Mal. Als Jugendlicher war er nach einem Unfall scheintot, hatte Kontakt mit Gott und Engeln. Dieses Erlebnis hat ihn zum umschwärmten Star einer einflussreichen Sektengemeinde gemacht. Jetzt wurde er brutal erstochen, und zwei furchtlose Frauen sind entschlossen, Licht in das Dunkel zu bringen. Rebecka Martinsson, eigentlich Steueranwältin in Stockholm, eilt in ihren Heimatort zurück, um Viktors Schwester beizustehen. Doch Sanna ist inzwischen Hauptverdächtige, und auch Rebecka wird von der Vergangenheit eingeholt. Die hochschwangere Polizeiinspektorin Anna-Maria Mella nimmt die Ermittlungen auf. Aber die Kirchenmitglieder sind so schweigsam wie die Kirchenmauern. Ist die brüderliche Liebe in Hass umgeschlagen? Oder ist der Täter außerhalb der Kirche zu suchen? Unerbittlich, witzig und höchst raffiniert schildert Åsa Larsson die Suche der beiden Frauen nach der Wahrheit und hält die Spannung mit funkelnden Dialogen und psychologischem Tiefsinn bis zum fulminanten Schluss.


    Meine Meinung:
    Dieser Roman wurde bei seinem Erscheinen in Schweden mit der Auszeichnung "Bestes schwedisches Krimidebut 2003" gelobt. Und das zu recht, wie ich finde. Der Roman zieht den Leser von Anfnag an in seinen Bann, ist gut durchdacht und durchwegs spannend und interessant. Die Charaktere sind fantastisch geschildert und in sich absolut stimmig. Auch die Auflösung des Falles ist überraschend und macht Sinn. Ein super Buch, das ich allen Krimi /Thrillerfans uneingeschränkt weiterempfehlen würde!

    Liebe Grüße,
    Azrael


    Aktuelles Buch: "Schwarz zur Erinnerung" von Charlene Thompson

  • Hallo zusammen!


    Ich habe das Buch gestern beendet:


    Meine Meinung:


    Der erste Fall um die Steueranwältin Rebecka Martinsson.
    Mir wurde das Buch von meiner Schwester, die sehr auf nordische Krimis steht, empfohlen.
    Der Einstieg ziemlich schlimm, denn es wird eine verstümmelte Leiche gefunden und die Autorin spart auch nicht ans Details.
    Im doch bereits nach Beginn des ersten Kapitels macht sich sehr spürbar der Charakter der viele skandinavische Krimis prägt bemerkbar.
    Wortkarge Charakater, etwas eigenartige Wortwechsel und teilweise nicht nachvollziehbares Benehmen.


    Die Spannung läßt in diesem Buch ziemlich lange auf sich warten, aber interessant fand ich an dem Buch, daß der Krimi eigentlich von zwei Personen parrallel gelöst wird.
    Da ist einmal die Steueranwältin Rebecka Martinsson, die von der Schwester des Opfers um Hilfe gebeten wird und ursrpünglich aus der Glaubensgemeinschaft stammt und dann ist da die hochschwangere Polizeiinsptekorin Anna-Maria Mella, die eigentlich zum Schreibstischdienst verurteilt ist, aber deren Neugierde bei diesem Fall geweckt wird.


    Der Plot ist meiner Meinung nicht ganz astrein umgesetzten, sich mir der Eindruck aufdrängte, daß die Autorin bei den vielen Handlungssträngen und persönlichen Schicksalen irgendwie ins Schwimmen gekommen ist.
    Das Ende wurde für meine Verhältnisse auch nicht verständlich ausgeführt.
    Mir fehlt ein wenig das WARUM???



    Übrigens gibt es bei Club Bertelsmann, den Nachfolger für dieses Band als Treue-Titel.


    Gruß Janina

  • In der Kirche der Kraftquelle in Kiruna wird der Prediger Viktor Strandgård ermordet aufgefunden.
    Alle Anzeichen deuten auf einen brutalen Ritualmord hin und die hochschwangere Kriminalinspektorin Anna – Maria Mella nimmt zeitgleich mit der Anwältin Rebecka Martinsson, einer alten Freundin des Verstorbenen, die Ermittlungen auf.
    In Rebecka Martinssons erstem Fall „Sonnensturm“ konzentriert sich Åsa Larsson vor allem auf religiöse Aspekte und einen Wahn, der letztendlich zu einem Mord verleitet.
    Das Thema ist sehr interessant, wobei innerhalb der Handlung des Öfteren auf religiöse Ereignisse und biblische Texte Bezug genommen wird.
    Mit Rebecka Martinsson als eigentliche Hauptprotagonistin hat Åsa Larsson eine eigenwillige und starke Frau geschaffen, die durch ihre Schwächen auf den Leser menschlich wirkt.
    In „Sonnensturm“ wird Rebecka mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, was von der Autorin glaubhaft geschildert wird. So wird Rebeckas Verhalten nachvollziehbar und sie selbst zu einem authentischen und greifbaren Charakter.
    Hier fand ich vor allem die Rückblenden in Rebeckas Vergangenheit interessant und äußerst spannend.
    Die Atmosphäre, die in „Sonnensturm“ herrscht wechselt von düster zu unterhaltsam- An manchen Stellen musste ich richtig schlucken, wenn im nüchternen Ton diverse Grausamkeiten den Leser schonungslos geschildert werden.
    Ich habe vorher die gleichnamige Verfilmung gesehen und dadurch kam für mich erst eine richtige, packende Atmosphäre auf. Man hat sofort die Bilder vor Augen und das Buch bleibt dennoch spannend, vor allem wegen kleinen Abweichungen und dem fulminantem Ende.
    Åsa Larsson hat mich mit „Sonnensturm“ und der Anwältin Rebecka Martinsson auf Anhieb überzeugt und ich kann es gar nicht erwarten weitere Fälle von ihr zu lesen!


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: von :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :love: :applause: :thumleft: :drunken:

  • Diese Nacht gab es die Verfilmung dieses Krimis im ZDF und ich war von diesem Film so fasziniert, dass ich geforscht habe und bin nun hier geladnet! :D Ich werde mir diesen Krimi auch in Buchform gönnen! :mrgreen: Mich hat das Thema, die Sekte usw...total fasziniert und auch der Film war gut gemacht. Man soll zwar eigentlich erst das Buch lesen und dann den Film sehen, aber nun mache ich es eben umgekehrt! Aurélie


    „Die Kultur der Menschheit besitzt nichts Ehrwürdigeres als das Buch,
    nichts Wunderbareres und nichts, das wichtiger wäre.´
    Gerhart Hauptmann
    * 15. 11. 1862 - Obersalzbrunn in Niederschlesien
    † 06. 06. 1946 - Agnetendorf [/size]
    [/size]

  • Normalerweise kann man in der ZDF Mediathek verpasste Sendungen bis zu einer Woche nach der Ausstrahlung abrufen.
    Die Sendung zu "Sonnensturm" habe ich aber merkwürdigerweise nicht unter den Filmen der letzten Nacht gefunden. :-k

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Das liegt wahrscheinlich daran, weil der Film zu nachtschlafender Zeit, gegen 3.00 h morgens gezeigt wurde. In der Mediathek findet man die Filme vom regulären Tages-und Abendprogramm. Ich würde mir den Film auch gerne noch einmal ansehen.
    Aurélie


    „Die Kultur der Menschheit besitzt nichts Ehrwürdigeres als das Buch,
    nichts Wunderbareres und nichts, das wichtiger wäre.´
    Gerhart Hauptmann
    * 15. 11. 1862 - Obersalzbrunn in Niederschlesien
    † 06. 06. 1946 - Agnetendorf [/size]
    [/size]

Anzeige