Lynn Austin ~ Die Apfelpflückerin

  • Buchdetails

    Titel: Die Apfelpflückerin


    Verlag: Francke-Buch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 416

    ISBN: 9783861229834

    Termin: Januar 2008

  • Bewertung

    4.8 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen

  • Inhaltsangabe zu "Die Apfelpflückerin"

    Die junge Witwe Eliza kennt nach dem Tod ihres Schwiegervaters nur ein Ziel: Allein kämpft sie um die Rettung der Obstplantage, die seit Jahrzehnten das Ein und Alles der Familie ihres Mannes war. Schnell wird der Mutter von drei kleinen Kindern klar, dass dieses Vorhaben nur gelingen kann, wenn Gott einen Engel schickt, wie die verrückte Tante Gracie meinte. Tatsächlich steht bald ein geheimnisvoller Fremder vor Elizas Tür. Ist er wirklich der erhoffte Gottesbote, oder hegt er finstere Absichten? Immerhin scheint er nicht der zu sein, der er zu sein vorgibt. Doch wer ist das schon? Eliza ist selbst gefangen in einem Netz aus Lügen über ihre Herkunft, und auch in der Familie ihres Mannes schlummert mehr als ein dunkles Geheimnis. Nur langsam fügen sich die Bruchstücke der Vergangenheit zu einem Gesamtbild zusammen. Wird Eliza letztlich alles verlieren, was ihr lieb und teuer ist, oder gewinnt sie sogar mehr, als sie je zu träumen gewagt hat?
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Kurzbeschreibung Amazon:
    Die junge Witwe Eliza kennt nach dem Tod ihres Schwiegervaters nur ein Ziel: Allein kämpft sie um die Rettung der Obstplantage, die seit Jahrzehnten das Ein und Alles der Familie ihres Mannes war. Schnell wird der Mutter von drei kleinen Kindern klar, dass dieses Vorhaben nur gelingen kann, wenn Gott einen Engel schickt, wie die verrückte Tante Gracie meinte. Tatsächlich steht bald ein geheimnisvoller Fremder vor Elizas Tür. Ist er wirklich der erhoffte Gottesbote, oder hegt er finstere Absichten? Immerhin scheint er nicht der zu sein, der er zu sein vorgibt. Doch wer ist das schon? Eliza ist selbst gefangen in einem Netz aus Lügen über ihre Herkunft, und auch in der Familie ihres Mannes schlummert mehr als ein dunkles Geheimnis. Nur langsam fügen sich die Bruchstücke der Vergangenheit zu einem Gesamtbild zusammen. Wird Eliza letztlich alles verlieren, was ihr lieb und teuer ist, oder gewinnt sie sogar mehr, als sie je zu träumen gewagt hat?


    Meine Meinung:
    Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich kein ausgesprochener Fan von Liebesromanen oder christlicher Literatur bin. Dieses Buch hatte ich aus einer Notlösung heraus gekauft, da eine Freundin einen Gutschein übrig hatte. Wenig überzeugt und nur durch das ansprechende Format, die Zeit der Handlung und dem Cover des Romans habe ich den Gutschein eingelöst.
    Ich wurde positiv überrascht und habe "Die Apfelpflückerin" mit Feuereifer gelesen, hatte Tränen in den Augen, wenn Tante Gracie über ihren verstorbenen Mann geredet hat und als die Identität des mysteriösen Fremden aufgeklärt wurde. Besonders erfrischend war, dass der Glaube nie plump oder mit Phrasen dargestellt wurde, sondern als etwas, das ganz alltäglich zu Elizas Leben gehört, die trotzdem gelegentlich an der Existenz G-ttes zweifelt. Auch ihr überraschender Hintergrund ist ein bisschen "anrüchig", zumindest nicht klischeebehaftet (Pfarrerstochter, Amishmädchen etc.). Diese Tatsache hat sie auch nie zur "Überfigur" mutieren lassen, ihre Handlung und ihre Denkweise waren für mich sehr gut nachzuvollziehen.
    Gegen Ende wird es leider ein bisschen kitschig, aber um der sympathischen Protagonisten willen stört das nicht über die Maßen.
    Von der Autorin werde ich auf jeden Fall weitere Bücher lesen, denn sie hat es geschafft, zwei Genres zu einer spannenden, psychologisch interessanten Geschichte zu vereinen, die mir normalerweise nicht zusagen. Ich meine, dass sogar "Nicht-Gläubige" mit romantischer Ader ihre Freude daran haben könnten!

  • Seit ganz langer Zeit habe ich mal wieder die Funktion "Zufallsrezension" benutzt und bin auf deine Rezi gestoßen - ja, ich weiß, von 2008, aber trotzdem - Danke hierfür :thumleft:


    Und weil ich es immer schade finde, wenn man sich die Mühe einer Rezi macht und keiner antwortet, antworte ich jetzt eben mit einem "Wenig-Satz-Beitrag" :mrgreen:


    Das Buch wandert auf meine Wunschliste :-,

Anzeige