Kelley Armstrong - Nacht der Geister

  • Buchdetails

    Titel: Nacht der Geister


    Band 5 der

    Verlag: Knaur TB

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 544

    ISBN: 9783426500071

    Termin: September 2008

  • Bewertung

    4.6 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen

    91,1% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Nacht der Geister"

    Dunkle Hexen, Dämonen und dramatische Spannung - Teil 5 der großen Mysteryserie! Eigentlich ist es praktisch, bereits tot zu sein, findet Eve Levine, Halbdämonin und dunkle Hexe. Zumal wenn man viele Feinde hat, die einem nach dem Leben trachten ... Doch wirklich in Frieden ruht Eve nicht – die ewige Sorge um ihre Tochter, mit der sie als Geist nun nicht mehr sprechen kann, lässt sie nicht los. Da kommt ihr ein Auftrag des Schicksals gerade recht, einer dämonischen Kreatur den Garaus zu machen. Zusammen mit dem attraktiven Hexer Kristof Nast – ihrem Mann fürs Leben nach dem Tode – macht sie sich auf eine Jagd voll gefährlicher Fallstricke. Als Lohn winkt ein geheimnisvolles Medaillon, das es Geistern ermöglichen soll, in die Menschenwelt zurückzukehren ... Kelley Armstrongs „Women of the Otherworld“ – Die packende Vorlage zur sexy Mysteryserie „Bitten“. Lies jetzt weiter! Alle Bände der Otherworld-Serie: Band 1 Die Nacht der Wölfin Band 2 Rückkehr der Wölfin Band 3 Nacht der Hexen Band 4 Pakt der Hexen Band 5 Nacht der Geister Band 6 Blut der Wölfin Band 7 Lockruf der Toten Band 8 Nacht der Dämonin Band 9 Biss der Wölfin
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Klappentext:
    Eigentlich ist es praktisch, bereits tot zu sein, findet Eve Levine, Halbdämonin und Hexe. Zumal wenn man viele Feinde hat, die einem nach dem Leben trachten... Doch wirklich in Frieden ruht Eve nicht - die Sorge um ihre Tochter lässt sie nicht los. Da kommt ihr der Auftrag gerade recht, einer dämonischen Kreatur den Garaus zu machen. Zusammen mit dem attraktiven Hexer Kristof Nast - ihrem Mann fürs Leben nach dem Tode - begibt sie sich auf eine Jagd voll gefährlicher Fallstricke. Als Lohn winkt ein geheimnisvolles Medaillon, das es ihr ermöglichen soll, in die Menschenwelt zurückzukehren...


    Meine Meinung:
    Bei diesem buch handelt es sich um eine lockere Fortsetzung zu den bereits von Kelley Armstrong erschienen Bänden
    -Nacht der Wölfin
    - Rückkehr der Wölfin
    - Nacht der Hexen
    - Pakt der Hexen
    In diesem Buch lernen wir die leibliche Mutter von Savannah kennen, die mitlerweile aus mehreren der vorgänger Bücher bekannt ist. Das diese tot ist macht die Sache nur spannender, aber auch ein wenig traurig, denn Eve sehnt sich nach nichts mehr, als für ihre Tochter da sein zu können, und so ist die Hoffnung auf Kontakt zu dieser der Motivator, der Eve voran treibt.
    Die Geschichte geht recht flott voran, ohne dabei aber übereilt oder unklar geschrieben zu sein. Im Mittelpunkt der Handlung steht neben Eves Sehnsucht nach ihrer Tochter natürlich der Quaise- Dämon dem sie den Garaus machen soll, aber auch ihre beziehung zu Kris, dem Vater von Savannah und dem Mann, vor dem sie sich Jahre versteckt gehalten hat.
    Wenn man das Buch lesen will muss man nicht zwangsläufig die Vorgänger gelesen haben, jedoch ist es hilfreich um einige Beziehungen zwischen den Charakteren zu verstehen, außerdem wird hier durchaus etwas über die vergangenen Bände veraten, was einen späteren Genuss dieser schmälern könnte. Wer neugierig geworden ist kann sich aber trotzdem voller Vergnügen in den Lesegenuss werfen - es lohtn sich.
    Wer die Vorgänger mochte, der kann natürlich beherzt zugreifen. Auch wenn hier leider keine Elena in action auftaucht... :(

  • Ich häng mich mal dran :winken:


    Klappentext:


    Eigentlich ist es praktisch, bereits tot zu sein, findet Eve Levine, Halbdämonin und dunkle Hexe. Zumal wenn man viele Feinde hat, die einem nach dem Leben trachten ... Doch wirklich in Frieden ruht Eve nicht - die ewige Sorge um ihre Tochter, mit der sie als Geist nun nicht mehr sprechen kann, lässt sie nicht los. Da kommt ihr ein Auftrag des Schicksals gerade recht, einer dämonischen Kreatur den Garaus zu machen. Zusammen mit dem attraktiven Hexer Kristof Nast - ihrem Mann fürs Leben nach dem Tode - macht sie sich auf eine Jagd voll gefährlicher Fallstricke. Als Lohn winkt ein geheimnisvolles Medaillon, das es Geistern ermöglichen soll, in die Menschenwelt zurückzukehren.


    Meine Meinung:
    Im 5.ten Band der "Woman of Otherworld"Serie bekommt die Protagonistin Eve einen gefährlichen und heiklen Auftrag und trifft hier auf so einige Schattenwesen der vorherigen Bände von Kelley Armstrong. Eve erscheint selbstbewusst und kämpferisch und lässt den Leser so mancher ihrer Gedanken schmunzeln.
    Anfangs konnte ich mich recht gut hinein lesen doch leider musste ich zur Mitte des Buches feststellen das es sich diesmal etwas zog. Die Handlung dauert ab dem Punkt etwas zulange an und es wurde immer schwieriger weiter zu lesen. Dennoch rate ich durchhalten! Denn der Leser wird ab diesem Punkt wieder mit ACtion und Spannung belohnt.
    Doch vorsicht, dieser Teil der "WOman of Otherworld"-Serie ist etwas blutiger und wirkt brutaler als seine Vorgänger. Die Kämpfe werden hier meiner Meinung nach etwas blutiger und detaillierter beschrieben.
    Der Schriftstil ist weiterhin fliessend und nur kurz vor der Mitte des Buches, zog sich die Story etwas, um dann aber weiderum wieder richtig spannend zu werden.
    Das Buch hat 534 Seiten und das Cover ist meiner Meinung nach passend zur Handlung gewählt.
    Bisher auf deutsch erschienen sind: "Die Nacht der Wölfin", "Die Rückkehr der Wölfin" "Die Nacht der Hexen", "Der Pakt der Hexen" "Die Nacht der Geister" und "das Blut der Wölfin".
    Kelley Armstrong arbeitet seit 2002 hauptberuflich als Schriftsstellerin. Derzeit hat sie einen Vertrag über 10 Bücher der "Woman of Otherworld" serie.
    Ab Oktober 2010 erscheint ihre Serie " Die dunklen Mächte". Der erste Roman "Schattenstunde- Die dunklen Mächte" erscheint ab Oktober 2010. Im Dezember 2010 folgt dann "Seelennacht - die dunklen Mächte".

  • Das Buch hat mich sehr überrascht, trotz des kleinen Vorgeschmacks im Vorband (weswegen ich den schon irgendwie empfehlen würde). Eve muss tatsächlich ein richtiges Abenteuer bestehen. Die ganze Welt in der sie sich bewegt war sehr interessant gestaltet. Ich hatte eher schlimmes befürchtet für ein Buch im Jenseits, aber Armstrong hat das für mich gut hinbekommen.


    Das beste am Buch waren, typisch Kelley Armstrong, die Charaktere. Ich könnte Eve ewig verfolgen, wie sie alles mögliche macht. Sie hat eine witzige (sarkastische) Art. Ich mag ihre Einstellung, und dass sie es mit "Gut" und "Böse" nicht so genau nimmt. Auch die Liebe zu ihrer Tochter zeigt eine tolle Seite. Etwas schade finde ich, dass eher wenige der üblichen Charaktere vorkommen. Das war für mich im Vorband ein großer Pluspunkt. Trotzdem war es ein witziges sehr unterhaltsames Buch. Eve muss man einfach lieben.


    Von der Action und der Spannung her, ist es wohl eher etwas schwächer dabei. Ich mag Armstrongs Hauptcharakterwechsel zwar, muss aber doch gestehen, dass an Elena nicht so schnell jemand heranreicht. Eve kommt für mich jedoch schon besser heran als Paige. Dafür war ich wieder begeistert von Jaime Vegas.

Anzeige