Gemma Malley - Widerstand / Resistance

Anzeige

  • Klappentext:


    Es ist das Jahr 2140. Peter und Anna leben als "Legale", aber rebellieren weiterhin gegen die gesetze des Staates. Ungeduldig als ein Agent des Untergrunds action zu sehen bekommt Peter den Auftrag die Pincent Pharma Corporation zu infiltrieren um herauszufinden, was es mit dem geheimen Longevity-Programm auf sich hat.


    Um dies zu tun muss Peter einen Friedensschluss mit seinem Großvater Richard Pincent vortäuschen, einem der mächtigsten Männer des Planeten, dessen Unternehmen hinter dem heiligen Gral der modernen Wissenschaften herjagt - eine Droge, welche die Effekte des Alterns umkehrt.


    Aber sein Großvater hat so seine eigenen Pläne für Peter und Anna. Pläne, die die Zukunftsträume des jungen Paares bedrohen.


    "The Resistance" setzt die Geschichte von Gemma Malleys Der Pakt fort und untersucht, was geschieht, wenn zwei junge Leute, die ihr eigenes Leben führen wollen, sich gegen ein autoritäres Regime stellen.


    Eigene Beurteilung:


    Die Thematik ist weiterhin erschreckend und auch dieser zweite Band ist durchaus lesenswert, was das angeht. Auch mit Bezug auf die Erweiterung der Thematik auf Stammzellenforschung und -gewinnung und dem Wunsch beim immer Älterwerden immer jünger zu wirken.


    Dabei ist dieser Roman - wie schon sein Vorgänger - aber eindeutig für Kinde rund Jugendliche geschrieben, so dass erwachsene Leserinnen und Leser hier einige Dinge für sehr vorhersehbar halten werden. Auch fallen die Charakterisierungen der "Bösen" ein wenig zu flach aus, was nicht besonders gut bei mir persönlich ankommt. Aber davon abgesehen kann man aus dem Buch eine Menge mitnehmen, weswegen es auch vier Sternchen bekommt.

Anzeige