Koushun Takami - Battle Royale

Affiliate-Link

Battle Royale

4.5|32)

Verlag: Heyne Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 624

ISBN: 9783453437210

Termin: September 2012

  • Inhalt: In der Republik Großostasien, einem totalitären Staat, herrschen Furcht und Unterdrückung. Dazu gehört das Experiment >>Battle Royale>>, ein grausames Spiel, bei dem Schulklassen ausgewählt und auf eine verlassene Insel verschleppt werden, wo sich die Schüler gegenseitig bekämpfen, bis nur noch ein Überlebender übrigbleibt. Die Regeln des jede Woche wiederholten Experiments sehen folgendermaßen aus: Eine willkürlich ausgesuchte Klasse von Neuntklässlern wird gegen ihren Willen auf eine kleine isolierte Insel gebracht, wo jeder der Schüler eine Tasche mit Proviant, eine Karte der Insel, einen Kompass und eine zufällig gewählte Waffe erhält. Im Verlauf des Spiels müssen sie einander gezielt töten und so ihr eigenes Überleben bis zum Spielende sichern. Sollte innerhalb eines bestimmten Zeitlimits niemand getötet werden, werden sie durch einen fernzündbaren Sprengsatz in einem vor Spielbeginn angebrachten Halsband getötet. Das mörderische Spiel beginnt...


    Das Buch erinnert vom Inhalt sehr an Kings "Todesmarsch", weshalb ich es mir in erster Linie auch gekauft habe. Doch während bei King die Läufer alle freiwillig dabei sind, werden die Schulklassen hier regelrecht entführt. Dem Gewinner werden auch nicht alle Wünsche erfüllt, sondern er bekommt eine kleine Rente vom Staat. Das war's!


    Der Einstieg fiel mir ziemlich schwer, da hier nicht weniger als 42 Schüler im Spiel sind. Dazu kommen die japanischen Namen, die auch noch alle sehr ähnlich sind (z.B. Yukiko, Yumiko, Yuka, Yutaka usw.) und außerdem (für mich zumindest nicht) auf das Geschlecht schließen lassen. Der Autor bemüht sich allerdings sehr, einem die einzelnen Charaktere nahezubringen, obwohl es manchmal ziemlich überflüssig anmutet. Die meisten segnen nämlich das Zeitliche, sobald man etwas mehr über sie erfahren hat, deshalb kann man sich auch schnell denken, wer wohl "wie weit kommt".


    Sehr glaubhaft dargestellt fand ich das unterschiedliche Verhalten der Schüler in so einer Extremsituation. Während sich einige einsam verkriechen, schließen sich andere zu Gruppen zusammen. Einige wenige versuchen doch noch einen Ausweg zu finden, entweder für alle oder nur für einige wenige. Selbstmord kommt vor, aber auch kompromissloses "Spielen".


    Die Dialoge kamen mir allerdings etwas hölzern vor, was aber an der Übersetzung liege mag. Ich weiss nicht, reden japanische Teenager so?


    Am Ende wurde ich dann noch mehrmals überrascht, einige unerwartete Wendungen werten die im Mittelteil größtenteils vorhersehbare Handlung dann doch noch sehr auf. Ein Buch, das ich mit Sicherheit noch einmal lesen werde!

    Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet, erst dann wird es Frieden geben.
    Jimi Hendrix

  • Gute Rezension!
    Ich kenne den Film. Kennst Du den zufällig auch? Und wenn ja, hält er sich an die Buchvorlage? Mir hat er ziemlich gut gefallen, aber eigentlich lese ich das Buch nicht mehr wenn ich den Film bereits kenne. Werde hier aber evtl. eine Ausnahme machen.


    Viele Grüße
    Thomas

    :study: Scott Snyder - Wytches

    :study: 2018 gelesen: 13  :study: SUB: 326

  • Hallo Thomas,


    danke für Dein Lob! Den Film kenne ich leider nicht, habe auch schon danach gesucht, aber den scheint es noch nicht mal gebraucht bei Amazon zu geben. Hast Du eine Ahnung, wo man ihn bekommen kann?


    Das Buch kann ich Dir jedenfalls nur empfehlen.

    Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet, erst dann wird es Frieden geben.
    Jimi Hendrix

  • Stimmt, komischerweise gibt es den tatsächlich nicht bei Amazon.
    Hier gibt es aber den Film, dort kaufe ich auch öfter ein: http://www.hitmeister.de/
    Allerdings müsstest Du erst eine FSK-18-Freischaltung machen. Aber auf jeden Fall die Finger von Teil 2 lassen, der ist wirklich sowas von schlecht und absolut nicht empfehlenswert.

    :study: Scott Snyder - Wytches

    :study: 2018 gelesen: 13  :study: SUB: 326

  • Unfassbar, das bisher beste Buch was ich je gelesen habe!!! Das einzigste was stört sind die Namen, aber die Story ist der Hammer und wie sich diese bis zum Ende Gnadenlos durchzieht ist der wahnsinn. Ich liebe dieses Buch und ich habe auch beide Filme dazu. Aber an das Buch kommen sie natürlich nicht an.


    Natürlich 5 von 5 Sternen :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

  • Ich bin es grad am lesen und es gefällt mir sehr. Auch ich hatte am Anfang Probleme die japanischen Namen mir zu merken. Aber mittlerweile geht es ganz gut. Habe schon ca. 200 Seiten gelesen und bin gespannt wie es weiter geht.

  • Hab das Buch vor ein paar Tagen zu Ende gelesen und alles in allem hat mir das Buch, vor allem aber die Thematik sehr gut gefallen. Zwar hatte ich manchmal Probleme in die Story rein zukommen, aber wenn ich dann drin war, war die Geschichte immer sehr spannend. Das Ende war doch ein wenig überraschend und man wurde oft in die Irre geführt. Würde mir gerne auch den Film anschauen.
    Bewertung :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Ich befinde mich noch am Anfang des Buches. Und die Namen lassen mich ganz schön rotieren :drunken: Ich habe deshalb einfach beschlossen, das die nicht so arg wichtig sind und lese sie zwar, merke sie mir allerdings nicht :wink: Ich denke aber man bekommt schnell mit welche Namen wichtig sind und so 2-3 haben sich auch schon gesetzt.

    <--- The Power of books!


    :study: Simona Ahrnstedt - Die Erbin
    H. P. Lovecraft - Chronik des Cthulhu 1

  • Jetzt bin ich mit dem Buch durch, hat doch länger gedauert als gedacht. Es lag allerdings nicht am Buch selbst, denn dieses war spannend und ließ einen kaum zu Atem kommen. Es ist interessant, wie verschieden die Charaktere sich verhalten und man überlegt das ein oder andere mal, wie man selbst gegenüber seinen "Freunden" bei diesem Spiel reagiert hätte. Man muss sich das mal vorstellen, wie hart das wäre und was für eine kranke Regierung so etwas veranstaltet. Der Schluss war wirklich überraschend

    Das hat mir gut gefallen.


    Einige Szenen waren schon ziemlich eklig. Am Anfang schon in der Klasse, als rum geschossen wird, dann werden Augen eingedrückt :pukel: , Schädel gespalten usw. Also wem hierbei schon schlecht wird, für den ist das Buch wohl eher nichts :wink:. Von mir gibt es :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: von 5 Sternen für einen gelungenen Horroroman!

    <--- The Power of books!


    :study: Simona Ahrnstedt - Die Erbin
    H. P. Lovecraft - Chronik des Cthulhu 1

  • Einige Szenen waren schon ziemlich eklig. Am Anfang schon in der Klasse, als rum geschossen wird, dann werden Augen eingedrückt :pukel: , Schädel gespalten usw. Also wem hierbei schon schlecht wird, für den ist das Buch wohl eher nichts :wink:. Von mir gibt es :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: von 5 Sternen für einen gelungenen Horroroman!




    Ich hab dazu mal ne Frage. Ziehen sich die Horror-Szenen durch den ganzen Roman oder überwiegt eher der, sagen wir mal, psychologische Teil? Es klingt nämlich wirklich interessant und ich überleg, ob ich es mir zulegen soll, aber mit allzu vielen Schlächterszenen komm ich vermutlich nicht klar :-?

    :study: Catherine Chanter - Die Quelle
     :study: P.J. Tracy - Cold Kill. Nichts ist je vergessen

  • Ich hab dazu mal ne Frage. Ziehen sich die Horror-Szenen durch den ganzen Roman oder überwiegt eher der, sagen wir mal, psychologische Teil? Es klingt nämlich wirklich interessant und ich überleg, ob ich es mir zulegen soll, aber mit allzu vielen Schlächterszenen komm ich vermutlich nicht klar :-?

    Ja, diese ziehen sich durch den ganzen Roman. Anfangs sind es 42 Schüler und diese müssen schließlich dezimiert werden :mrgreen:

    <--- The Power of books!


    :study: Simona Ahrnstedt - Die Erbin
    H. P. Lovecraft - Chronik des Cthulhu 1

  • Ja, diese ziehen sich durch den ganzen Roman. Anfangs sind es 42 Schüler und diese müssen schließlich dezimiert werden :mrgreen:


    Ah, ich verstehe :lol: Ich werds mir trotzdem mal auf die Liste setzen, schadet ja nicht!

    :study: Catherine Chanter - Die Quelle
     :study: P.J. Tracy - Cold Kill. Nichts ist je vergessen

  • Ich hab es immer noch auf der Wunschliste und hätte es schon gerne :)

    Ich auch, aber 40 € will ich nicht ausgeben und in englisch will ich es auch nicht lesen. Schon blöd dass man nicht dran kommt . :wuetend:

    "Ein gutes Buch ist wie ein erholsamer Kurztrip aus dem Alltag."
    »Verlass das Haus nie ohne ein Buch.« Edward Gorey
    "Zu Hause ist da, wo deine Bücher sind" SILBER - Kerstin Gier

  • Ich habs , ich habs :tanzensolo: :tanzensolo: :tanzensolo: :tanzensolo: :tanzensolo: :bounce: :bounce: :bounce: :bounce: :bounce: :bounce: 
    Zwar als eBook aber egal :lechz: 
    Für Infos steh ich per PN zur Verfügung :mrgreen:

    "Ein gutes Buch ist wie ein erholsamer Kurztrip aus dem Alltag."
    »Verlass das Haus nie ohne ein Buch.« Edward Gorey
    "Zu Hause ist da, wo deine Bücher sind" SILBER - Kerstin Gier

Anzeige