Nora Roberts - Hafen der Träume/Inner Harbour

  • Buchdetails

    Titel: Hafen der Träume


    Band 3 der

    Verlag: Heyne

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 448

    ISBN: 9783453419322

    Termin: Mai 2016

  • Bewertung

    4.3 von 5 Sternen bei 36 Bewertungen

    86,4% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Hafen der Träume"

    Die Liebe ist eine magische Macht Phillip Quinn ist fest entschlossen, das letzte Vermächtnis seines Adoptivvaters zu erfüllen: Er will sich um den kleinen Seth kümmern, der von seiner Mutter misshandelt wurde, und das Sorgerecht für den Jungen erstreiten. Doch er verliebt sich unsterblich in die schöne Sybill, die seine Pläne zu durchkreuzen droht.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Nora Roberts - Hafen der Träume
    Originaltitel: Inner Harbor -
    Teil drei der Quinn-Saga


    Kurzbeschreibung:
    Der kleine misshandelte Seth erinnert Phillip Quinn an den traurigen Jungen, der er selbst einst war. Er will den letzten Wunsch seines Adoptivvaters erfüllen und das Kind bei sich aufnehmen. Doch dann taucht die schöne, kühle Sybill auf, die mit dem Jungen auf geheimnisvolle Weise verbunden ist ...


    Meine Meinung:
    Phillip ist in den Straßen von Baltimore groß geworden, er musste stehlen um sich seine Drogen leisten zu können. Als er schwer verletzt im Krankenhaus landet, nehmen Ray und Stella Quinn ihn bei sich auf. Aus ihm wurde ein anstendiger Mann, der eine Schwäche für guten Wein und schicke Klamotten hat. Er genoß sein Leben als erfolgreicher Werbemann. Als sein Vater unerwartet stirbt, müssen sich die drei Brüder um Seth kümmern, den vierten der Quinn Brüder. Plötzlich taucht die bezaubernde Sybill auf, Phil fühlt sich gleich zu ihr hingezogen. Aber Sybill hat etwas zu verbergen, sie könnte das Leben von Seth zerstören. Doch wie passt das Puzzel zusammen?


    Auch der dritte Teil der Quinn-Saga hat mir sehr gut gefallen. Die Familie wächst mir immer mehr ans Herz, der eine steht für den anderen ein, sie halten immer zusammen. Die Characktere sind liebevoll gestaltet und wirken echt, da sie auch ihre Schwächen haben. Phillip hat mir gut gefallen, wie er Seth näher kommt und den Jungen endlich in sein Herz schließt. Das Sybill aus einer anderen Welt stammt, merkt man sofort. Ihre Kindheit war alles andere als einfach, Phillip stellt schnell fest, dass sie etwas gemeinsam haben. In diesem Teil erfährt man endlich mehr über Seth, wieso er die Augen von Ray Quinn hat. Eine tolle Geschichte über eine Klasse Familie! :thumleft:


    Die Quinn-Saga:
    1. Tief im Herzen (Sea Swept)
    2.
    Gezeiten der Liebe (Rising Tides)
    3. Hafen der Träume (Inner Harbor)
    4. Ufer der Hoffnung (Chesapeake Blue)

  • Die Quinn's möchte man als Brüder haben. Nach nun 3 Büchern hat man jeden Bruder und seine Macken ins Herz geschlossen.
    Ich hatte ja etwas Angst, dass mir das Buch um Phillip nicht so gut gefallen würde, weil mir Phillip ein bisschen glatt rüber kam, aber die Angst hatte sich nach der ersten Seite sofort verflüchtigt. Wobei ich mit Sybill etwas länger brauchte. Die erst Hälfte des Buches ging es ohne "Miststück" und "blöde Kuh" gar nicht, ich mochte Sybill nicht. Erst nachdem sie etwas auftaute und man mehr über ihren Hintergrund erfuhr, fing ich an sie zu mögen.
    Seth entwickelt sich von Buch zu Buch und langsam ist er ein "normales" Kind, dass nicht mehr so verängstigt ist. Aber manchmal kam er mir nicht wie ein 10jähriger Junge vor, sondern eher wie 14.
    Sehr schön fand ich, dass endlich Licht ins Dunkel kam und man erfährt in welcher Verbindung Ray Quinn und Seth stehen. Da wurde ich überrascht, denn ich hätte es anders erwartet.
    Ein wirklich schöner 3.Teil dieser Reihe.

    Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen, ist wie eine Jugend ohne Liebe, ist wie ein Alter ohne Frieden.
    Carl Peter Fröhling

  • Der dritte Teil der Reihe hat mir leider nicht so gut gefallen wie die anderen beiden Bände.


    Dies liegt vor allem daran, dass mir Sybill am Anfang unglaublich unsympathisch war. Ja, im Nachhinein sind ihre Beweggründe klar verständlich und sie ist im Grunde auch nur ein Opfer, das man belogen und manipuliert hat - dennoch hat sie Unfrieden gestiftet und ihre kühlen Analysen der Quinn-Brüder haben mich fast wahnsinnig gemacht, ebenso ihr sturer Glaube, dass es Seth bei den drei Männern nicht gut ginge, wodurch sie viel überdramatisierte. Zwar fand ich ihren Beruf und ihre Beobachtungen interessant dargestellt, aber dennoch: Ich war kurz davor, das Buch in die Ecke zu werfen, weil Sybill mir so auf die Nerven gegangen ist... ich habe mich wirklich gefragt, wie Roberts das drehen und mir die Liebesgeschichte schmackhaft machen will.
    Kurz gesagt: natürlich hat sie das geschafft. Ungefähr ab der Mitte des Buches beginnt man, Sybill zu verstehen und erkennt, wieso sie sich so nervenaufreibend verhalten hat, dass es eigentlich gar nicht ihre Schuld ist und dass sie niemandem schaden möchte. Man beginnt, Mitgefühl zu entwickeln und ist bereit, ihr zu verzeihen. Sie wurde mir sogar sehr sympathisch und sobald sie Phillip gegenüber offen und ehrlich war, fand ich die Liebesgeschichte der beiden auch sehr schön. Besonders gut gefallen hat mir dabei, wie Phil mit ihr umgegangen ist. Zwar hat er sich ein paar Mal blöd verhalten, aber unter diesen Umständen fand ich das durchaus angebracht. Ansonsten hat Roberts es geschafft, dass Phillip in diesem Buch an Charakter gewonnen hat und dem Leser endlich näher gebracht wird.
    Gleichzeitig spielen aber auch die restlichen Familienmitglieder wieder eine Rolle, wenn auch keine ganz so große wie in den anderen Bänden, aber man erfährt, wie es mit Cameron, Ethan und ihren Frauen weiter ging.


    Außerdem wird noch der Handlungsstrang um Seth und seine Vergangenheit beendet. Ich muss sagen, dass ich mit dieser Auflösung nicht gerechnet habe, aber sie ist sehr zufrieden stellend und befriedigend und ein würdiger Abschluss der Geschichte. Zudem lernt man Gloria näher kennen, was zwar sehr interessant ist, den Leser aber nur darin bestärkt, dass sie eine unmögliche Person ist.
    Roberts zeigt sehr schön, wie die Quinn-Brüder zu einer Familie zusammen gewachsen sind. Das hat mir gut gefallen.


    Hafen der Träume ist natürlich kein schlechtes Buch. Die Auflösung der Geschichte um Seth hat mich sehr interessiert und sie war gut (und nicht zu kitschig) dargestellt, auch die Liebesgeschichte ist ab der Hälfte der Erzählung schön zu lesen. Leider ging Sybill mir am Anfang so auf die Nerven, dass mir der Lesespaß komplett verdorben war. Da ich das Buch dennoch (gerade ab der Mitte) gerne gelesen habe und Roberts einen tollen Abschluss des Streites um den vierten Quinn geschrieben hat, gebe ich :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: .


    __
    Angehängt habe ich das Original, Inner Harbor.

    Carpe Diem.
    :study: Demelza Carlton - Embellish: Brave Little Tailor Retold

    2021 gelesen: 68 Bücher mit 24.346 Seiten | gehört: 35 Bücher mit 9780 Minuten

Anzeige