Muriel Barbery - Die Eleganz des Igels / L'élégance du hérisson

  • Buchdetails

    Titel: Die Eleganz des Igels


    Verlag: dtv

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 528

    ISBN: 9783423253130

    Termin: Oktober 2011

  • Bewertung

    3.9 von 5 Sternen bei 90 Bewertungen

    78,4% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Die Eleganz des Igels"

    Der Weltbestseller jetzt in dtv großdruck Renée ist 54 Jahre alt und lebt seit 27 Jahren als Concierge in der Rue de Grenelle in Paris. Sie ist klein, hässlich, hat Hühneraugen an den Füßen und ist seit längerem Witwe. Paloma ist 12, hat reiche Eltern und wohnt in demselben Stadtpalais. Hinreißend komisch und zuweilen bitterböse erzählen die beiden sehr sympathischen Figuren von ihrem Leben, ihren Nachbarn, von Musik und Mangas, Kunst und Philosophie. Die höchst unterhaltsame und anrührende Geschichte zweier Außenseiter, ein wunderbarer Roman über die Suche nach der Schönheit in der Welt.
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Die 54jährige Renée und die 12jährige Paloma leben unter einem Dach und stammen aus verschiedenen Gesellschaftsschichten. Neben ihrer Einsamkeit haben sie noch etwas gemeinsam: Beide sind überdurchschnittlich intelligent und beide versuchen, dieses vor ihrer Umwelt zu verbergen.
    Renée arbeitet seit 27Jahren als Concierge in einem herrschaftlichen Stadthaus. So oft es ihr möglich ist, zieht sie sich in ihre privaten Räume zurück und widmet sich dem Studium der Literatur, der Kunst, Musik und Philosophie.
    Vor den reichen und größtenteils dekadenten Bewohnern des Hauses schlüpft sie in die Rolle der debilen Concierge und bemüht sich, sämtliche Klischees zu bedienen, die ihrem Beruf anhaften.


    Paloma, die Tochter reicher Eltern ist ein sehr nachdenkliches Mädchen, das die Welt der Erwachsenen mit kritischen Augen betrachtet und erkennt, wie schnell man aus der Stellung und der Erscheinung eines Menschen falsche Schlüsse ziehen kann.


    Die Begegnung mit dem Japaner Herrn Ozu, der in das Stadtpalais einzieht, verändert Renées und Palomas Leben. Herr Ozu unterscheidet sich grundlegend von seinen oberflächlichen Nachbarn, sucht und findet den Menschen unter der Fassade und so entwickelt sich eine rührende Freundschaft zwischen den drei doch sehr verschiedenen Personen.


    "Die Eleganz des Igels", der zweite Roman der Französin Muriel Barbery, wurde zu einem Bestseller und inzwischen mehrfach ausgezeichnet.
    Meines Erachtens zu Recht, denn die Autorin bezaubert den Leser durch ihre Wortgewandtheit und die philosophischen Denkanstöße.
    Die 38jährige Muriel Barbery zeichnet eine Gesellschaftssatire und gewährt Einblick sowohl in das Leben und die Emotionen zweier Außenseiter, als auch in die verquere Denkweise der sogenannten "high society".


    Wer actionreiche Bücher bevorzugt, sollte die Finger von diesem Roman lassen. Aber wer es mag, in eine hintergründige, ruhige Geschichte einzutauchen, die ausgefeilte Sprache zu genießen und die Protagonisten kennen und lieben zu lernen, der wird an "Die Eleganz des Igels" seine helle Freude haben.


    Zwei Kritikpunkte habe ich anzubringen: Leider wurde der gut formulierte Text in der alten Rechtschreibung verfasst und das Buch ist zu kurz :(
    Man sollte die Geschichte in homöopathischen Dosen genießen, damit man länger etwas davon hat ;)

    Liebe Grüße,
    Rita


    ~Ich wäre lieber ein armer Mann in einer Dachkammer voller Bücher als ein König, der nicht lesen mag.~
    Thomas Babington

    Einmal editiert, zuletzt von K.-G. Beck-Ewe ()

  • Danke, Rita, für deine schöne Rezi. Vor ein paar Tagen stieß ich bei Amazon auf dieses Buch und habe gehofft, dass es vielleicht bald hier vorgestellt wird. Der Titel hat sich bei mir gleich im Kopf festgesetzt. Mich hast du jetzt endgültig neugierig gemacht und es wird wohl nicht mehr lange dauern, bis das Buch bei mir einzieht. :wink:

  • Wie Rita erwähnt, steht dieses Buch seit langem hier in Frankreich ganz oben auf den Verkaufsplätzen und in dem Falle - wenn ich auch dem Urteil mancher Freunde trauen darf - zurecht. Ein Freund wollte es mir leihen, doch es ist "verschwunden", nun muss ich es mir wohl doch noch selbst besorgen!
    Ich wußte nicht, dass das Buch schon auf Deutsch erschienen ist!

  • @ tom,


    da fällt mir ein, dass ich die ISBN ganz vergessen habe :uups: Das Buch ist erst diesen Monat in Deutschland erschienen. Ich bin auf deine Meinung gespannt :D


    @ Karthause,


    an dich und noch einige andere habe ich bei der Vorstellung auch gedacht ;) Lass mich bitte wissen, wenn du das Buch liest. Ich freue mich auf deine Rezension.

    Liebe Grüße,
    Rita


    ~Ich wäre lieber ein armer Mann in einer Dachkammer voller Bücher als ein König, der nicht lesen mag.~
    Thomas Babington

  • Danke für die Rezension, @ Rita. Ich glaube, Du hast auch meinen Geschmack genau getroffen.


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Herzlichen Dank Rita für die tolle Rezension. Ich habe letzte Woche dieses Buch per Zufall :lol: in Italien gekauft. Nun freue ich besonders dieses so schnell ;) wie möglich lesen zu können.
    Serjena
    Schade die ISBN funktioniert nicht- L' eleganza del riccio Barbery Muriel ISBN 9788876417962

    Klug zu reden ist oft schwer, Klug zu schweigen meist noch mehr.
    Friedrich von Bodenstedt


    :study:Die Verfluchten Joyce Carol Oates (MLR)

    :study:Die Brüder Karamasow Fjodor M. Dostojewskij

    :study:R.I.P. Yrsa Sigurdardottir

    :study:La figlia ideale Almudena Grandes








  • @ Bonprix,


    danke fürs Nachtragen :D


    @ Marie und Serjena,


    an euch habe ich bei der Rezension auch gedacht ;) . Viel Spaß beim Lesen.

    Liebe Grüße,
    Rita


    ~Ich wäre lieber ein armer Mann in einer Dachkammer voller Bücher als ein König, der nicht lesen mag.~
    Thomas Babington

  • Ach, und an mich hast Du wohl bei der Rezension nicht gedacht, Rita? :cry: Danke jedenfalls für den schönen Tipp! Auch bei Amazon hört man nur Gutes. Die französische Literatur steht mir nicht so nahe wie beispielsweise die englische, skandinavische oder russische, da bin ich immer froh, wenn ich von einem guten Buch höre.


    Gruß mofre

    :study: Lutz Seiler - Kruso

    :study: Keigo Higashino - Verdächtige Geliebte

    :study: Barbara Tuchman - Der ferne Spiegel. Das dramtische 14. Jahrhundert

    :study: Dante Alighieri - Die göttliche Komödie


    Erst durch das Lesen lernt man, wieviel man ungelesen lassen kann.

    Wilhelm Raabe

  • Ach, und an mich hast Du wohl bei der Rezension nicht gedacht, Rita? :cry:

    Aber klar, Mofre! :D Du standest auch auf der Liste meiner "Verdächtigen" :wink:

    Liebe Grüße,
    Rita


    ~Ich wäre lieber ein armer Mann in einer Dachkammer voller Bücher als ein König, der nicht lesen mag.~
    Thomas Babington

  • Von der "Eleganz des Igels" bin ich wahrlich begeistert, fast hypnotisiert! Ich lese es auf Französisch und habe fast Mühe, der herrlichen Sprache zu folgen, doch was für ein Genuß! Schon vor Ende meiner Lektüre hole ich gerne diesen Thread hoch, damit sich auch andere drauf einlassen!
    Ich finde die Ausführungen der beiden Hauptakteure äußerst lustig, teils bissig, aber eben auch sehr aussagekräftig. Das ist echte Nahrung! Ohne Zögern gibt es da 5 Sterne!
    Und ein Dank für die Rezi!!!

  • Ich bin zwar noch nicht fertig mit dem Buch "Die Eleganz des Igels", jedoch muss ich mich jetzt schon dazu äußern.
    Obwohl ich an manchen Stellen, Probleme habe gewisse Details sofort zu verstehen (aufgrund einiger Fachwörter und französischer Begriffe - da ich nie Französisch hatte), eröffnet sich mir doch die wunderbare Tiefgründigkeit der Gedanken zweier eigentlich recht unterschiedlicher, spannender Charaktere.


    Dies ist vorallem ein Buch für Menschen mit Hang zu Philosophie und Kunst - und vllt auch Japan *g* Außerdem sollte man auch komplexen Gedankengängen, die durch viele Kommata getrennt werden, folgen können.


    Ich persönlich mag auch die bissigen Kommentare über das Menschsein, vorallem das Erwachsensein im Zusammenhang mit reichlich viel Geld und der damit verbundenen Arroganz - als wenn Geld alles wäre, um sich erhabener gegenüber anderen Menschen fühlen zu können. Oder sogar intelligenter!


    Ich bin total im Lesewahn, will das Buch gar nicht mehr weglegen! Aber um alles wirklich VERSTEHEN zu können, sollte man sich die Zeit ruhig nehmen es mal zuzuklappen und über das Gelesene nochmal nachzudenken. Ja, ich glaube, das mag ich besonders an diesem Buch (sowas schätze ich an ALLEN Büchern, die dazu in der Lage sind) - es inspiriert, regt an. Und trotzdem gibt es auch lustige Stellen, wo man über einfache, banale Dinge des Lebens lachen kann.


    Ich würde das Buch nicht wirklich JEDEM empfehlen, da es stellenweise so fernab einer Handlung verläuft, sondern sehr philosophisch tiefgründig und abstrakt wird... jedoch sollte es von jedem eine Chance erhalten, der sich auf eine etwas andere Art der Erzählung einlassen kann!

    “Multiple exclamation marks are a sure sign for a diseased mind!” | T. Pratchett
    :study:
    Terry Pratchett Alles Sense

  • Ich bin jetzt schon einige Zeit um das Buch herumgeschlichen. Gut, das ich es nicht gekauft habe: Gestern bekam ich das Buch als verspätetes Geburtstagsgeschenk zugeschickt! :lol: Nächste Woche werde ich wohl mit der Lektüre beginnen...

  • So, ich habe das Buch vor einigen Tagen beendet und kann nur nochmal betonen, wie toll ich das Buch finde ^^ Fand das Ende auch irgendwie passend, wenn ich hinterher auch ziemlich schlucken musste.


    Ich hoffe es melden sich noch ein paar Leute mehr, die das Buch nicht nur vorhaben zu lesen, sondern es auch lesen bzw. vllt sogar schon fertig gelesen haben *g*

    “Multiple exclamation marks are a sure sign for a diseased mind!” | T. Pratchett
    :study:
    Terry Pratchett Alles Sense

  • Das Buch ist heute auf meine Wunschliste gewandert. Ich freue mich schon darauf es zu lesen - kann allerdings noch etwas dauern.


    Tweety

  • Ich habe mir das Buch heute bestellt, werde es aber sicher erst im Urlaub im August lesen können. Bin schon total gespannt und freue mich ungemein auf die Lektüre.


    Das erste, was mir bei dem Buch aufgefallen ist: Im Titel kommt ein "Igel" vor und auf dem Titelbild selber findet sich eine "Katze". Gibt es da einen Zusammenhang?


    LG,
    Casoubon.

  • Ich habe mir das Buch heute bestellt, werde es aber sicher erst im Urlaub im August lesen können. Bin schon total gespannt und freue mich ungemein auf die Lektüre.


    Das erste, was mir bei dem Buch aufgefallen ist: Im Titel kommt ein "Igel" vor und auf dem Titelbild selber findet sich eine "Katze". Gibt es da einen Zusammenhang?


    LG,
    Casoubon.


    Das ist eine interessante Frage. Ich besitze das Buch auf italienisch(noch nicht gelesen), versuche mal das Cover hier reinzustellen, welches ganz anders ist.
    Dann habe ich noch nachgeschaut welches Cover die französische Ausgabe hat.


    Wenn man nun vom deutschen Cover auf den Inhalt schliessen sollte, das können sicher diejenigen welche das Buch schon gelesen haben, interpretieren.
    LG
    Serjena

    Bilder

    • visualizza_copertina.jpg
    • barbery-r.jpg

    Klug zu reden ist oft schwer, Klug zu schweigen meist noch mehr.
    Friedrich von Bodenstedt


    :study:Die Verfluchten Joyce Carol Oates (MLR)

    :study:Die Brüder Karamasow Fjodor M. Dostojewskij

    :study:R.I.P. Yrsa Sigurdardottir

    :study:La figlia ideale Almudena Grandes








    Einmal editiert, zuletzt von serjena ()

  • Es tauchen tatsächlich mehrere Katzen im Buch auf, als jeweils typische Begleiter ihrer Frauchen und Herrchen (sagt man das überhaupt bei Katzen???).
    Die Eleganz des Igels - wenn ich es richtig verstanden habe - ist eher eine Umschreibung, ein Bild für den Charakter einer der Hauptpersonen!