Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Jules Watson- Tartan und Schwert

  • Tartan und Schwert ist der 1. Teil der Dalriada Trilogie. Der 2. Teil wurde auch schon an einer anderen Stelle des Forums vorgestellt. (Könnte ich Links setzen würde ich das an dieser Stelle tun :uups: ).


    Klappentext:
    Schottland im Jahr 79 n. Chr.: Nur die Heirat zwischen der schottischen Druidin Rhiann und dem irischen Krieger Eremon kann die zerstrittenen keltischen Stämme für den Kampf gegen die Römer einen.
    Doch Rhiann- mutig, temperamentvoll und unabhängig-, ist gezeichnet von ihrer blutigen Vergangenheit. Nur aus Pflichtgefühl stimmt sie der Ehe mit dem fremden Krieger zu. Eremon gelingt es, Rhianns Herz zu erobern. Doch inmitten von Chaos, Krieg und Verwüstung ist es schon fast zu spät für die Liebenden...


    Eigene Meinung:
    Ich habe diese Buch verschlungen. Ich bin und war wirklich begeistert von dem Buch und die Tatsache, dass eine Freundin, die normalerweise gar nicht liest, diese Buch in kürzester Zeit gelesen hat spricht für sich.
    Jules Watson hat eine tollen Schreibstil. Das Buch ist leicht und flüssig zu lesen, so dass man das Buch sehr schnell durchlesen kann. Außerdem konnte ich mich schon nach wenigen Seiten in die Hauptfiguren hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen und -leiden.
    Die Liebesgeschichte zwischen Rhiann und Eremon spielt zwar eine sehr wichtige Rolle/ steht stark im Mittelpunkt. Doch wird diese immerwieder durch die Kriege mit den Römern unterbrochen, so dass sie nicht so aufdringlich ist. Außerdem ist es interessant zu beobachten, wie sich die Liebe zwischen den beiden im Laufe des Buches entwickelt und wie die beiden immer näher zusammen finden.


    Ich hoffe, ich konnte euch mit dieser Rezension weiterhelfen, auch wenn sie etwas holprig war. Das liegt einfach daran, dass es schon so lange her ist, dass ich das Buch gelesen habe.

  • Ich habe das Buch vor ca. 1 1/2 Jahren gelesen und mir hat es auch ganz gut gefallen. Vom historischen her fand ich es interessant erzählt, allerdings ist mir die Liebesgeschichte zwischen Eremon und Rhiann zu langsam in die Gänge gekommen. Die Handlung hat sich teilweise etwas hingezogen, aber ansonsten fand ich das Buch gut.


    LG Bree


    Edit: Hier ist noch der Link zum zweiten Teil Das Keltische Amulett