Die Herrin der Päpste von Eric Walz

  • Buchdetails

    Titel: Die Herrin der Päpste


    Verlag: Blanvalet

    Bindung: E-Book

    Seitenzahl: 638

    ISBN: 9783894808266

    Termin: Juli 2005

  • Bewertung

    4.6 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen

    91,3% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Die Herrin der Päpste"

    Sie lebte im 10. Jahrhundert, dem dunklen, unbekannten saeculum obscurum - die römische Senatorentochter Marocia. Als sie - über 90-jährig - im Kloster stirbt, war sie Geliebte, Mutter, Großmutter und Tante je eines Papstes, hat zwei Ehemänner und vier ihrer fünf Kinder überlebt, hat persönliche und politische Triumphe gefeiert und Tragödien gemeistert. Sie kreuzte die Wege der Großen ihres Jahrhunderts, erlebte die Geburt des Heiligen Römischen Reiches, war acht Jahre in Gefangenschaft - und begegnete der großen Liebe ihres Lebens...
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Kurzbeschreibung (Amazon)


    Rom, Anno Domini 963: Eine der mächtigsten Frauen steht vor Gericht. Marocia, Senatrix von Rom, wird des Hochverrats angeklagt! Der Prozess bietet Anlass, auf ihr Leben zurückzuschauen. Als blutjunges Mädchen von der eigenen Mutter verschachert, wird sie Geliebte des Papstes Sergius III. und will nur eins: ihr Leben selbst bestimmen. Wie kaum eine andere Frau zu dieser Zeit erkämpft sie sich raffiniert Macht und Einfluss. Als sie, über 90-jährig, im Kloster stirbt, war sie Geliebte, Mutter, Großmutter und Tante je eines Papstes, kreuzte den Weg der Großen des Jahrhunderts und begegnete der Liebe ihres Lebens ...


    Das außergewöhnliche Leben einer faszinierenden historischen Frauengestalt des Alten Roms, detailgenau recherchiert und hinreißend erzählt!


    Klappentext



    "Spannend und lebendig geschrieben!"
    Bild der Frau


    "Ein blendender historischer Debütroman!"
    Frau mit Herz

    "Wer den Roman 'Die Päpstin' von Donna Cross mochte, wird 'Die Herrin der Päpste' verschlingen."
    Hamburger Abendblatt


    Meine Meinung:


    Auf 640 Seiten wird das Leben der römische Senatorentochter 'Marocia' erzählt (Fiktion gepaart mit historischen Tatsachen ).Und ich habe alle 640 Seiten genossen. Die Päpstin gehört für mich zu den wirklich guten historischen Romanen die im Moment auf dem Markt sind. Eric Walz ist ein wunderbares unterhaltsames Portrait über eine der mächtigsten Frauen ihres Jahrhunderts gelungen. Es ist alles dabei, was éin gutes Buch braucht: Intriegen, Ränkespiele der Macht, Mord, Totschlag, Familienzwistigkeiten, ein Kampf mit jeden Mitteln um Land und natürlich auch die Liebe. Es ist stilsicher und sehr spannend und fesselnd geschrieben. Ebenso gelingt es dem Autor auf detaillierte Darstellungen von Folter, Zerstückelungen sowie allzu genaue Beschreibungen des Austausches von Körperflüssigkeiten zu verzichten, ohne dass es auch nur auf einer Seite langweilig wird. Im Nachwort betont der Autor, dass nicht alles in seinem Buch historisch ganz genau belegt ist. Die historischen Eckpunkte stimmen, aber dazu kam hier und da die Dichtung. Und trotzdem ist die Geschichte glaubhaft, realistisch und spannend erzählt. Kann dieses Buch allen die gerne hsitorische Romane lesen nur ans herz legen.

    Lesen ist wie Schlafen und Träumen-der Mensch ist in einer anderen Welt;man soll ihn nicht wecken.Richard Benz

  • Ich bin ja erst seit kurzem hier im Büchertreff, daher kann ich erst jetzt was zu dieser Rezension was schreiben. :D



    Habe das Buch sogar schon zweimal gelesen und ich war nur begeistert davon. Ich hatte auch zuerst die Päpstin gelesen und dann diese hier. Klar es ist nicht alles Historisch belegt aber ich kann mir trotzdem gut vorstellen wie das gewesen sein muß. Gerade heute wo der katholischen Kirche das Zölibat sooooo wichtig ist. Das hat in dieser Zeit nimanden interressiert. Päpste hatten Frauen (klar offiziell heiraten durften die auch nicht aber es wurde einfach geduldet) hatten Kinder und diese wurden dann auch wieder zum Papst gewählt weil irgendwo von einer Frau die Fäden gezogen wurde.



    Kann jedem der gerne historische Bücher liest es nur wärmstens empfehlen. :thumright:

Anzeige