Linda Howard Im Schutz der Nacht

Anzeige

  • Die junge Witwe Cate Nightingale betreibt in den Rocky Mountains eine kleine Frühstückspension. Da verschwindet einer ihrer Gäste spurlos. Wenig später stürmen bewaffnete Männer ihre Pension. Um ihr Leben zu retten, ist Cate auf die Hilfe des schüchternen Calvin Harris angewiesen - und ausgerechnet der offenbart sich als unerschrockener Beschützer und feuriger Liebhaber...


    Ich fand das Buch zu anfang langweilig. Das einzige was mich aufrecht gehalten hat waren Cates Söhne. Aber ab Seite 100 packt es einen. Man will herausfinden wie es weiter geht. Ich habe die letzten 340 Seiten innerhalb eines Tages fertig gelesen. Cate hat es schwer, da sie sich um ihre Kinder und um die Pension kümmern muss. Calvin ist ein gut gebauter Mechaniker der schon seit Jahren eine Schwäche für Cate hegt.


    Alles in allem war das Buch nicht schlecht und hat gezeigt wie skrupellos Profikiller sind! Trotz des trockenen Anfangs kann ich das Buch empfehlen, obwohl es sich von den anderen Büchern von Linda Howard unterscheidet.

  • Ich kann dir nur zustimmen, netti :thumright:
    Im Gegensatz zu anderen Büchern von Linda Howard konnte mich "Im Schutz der Nacht" nicht 100% überzeugen.
    Es war zwar spannend und gut geschrieben, auch mit einer guten Portion Liebe und Leidenschaft, aber irgendwas hat gefehlt.
    Am Anfang war es mir auch etwas zu langatmig. Am Besten haben mir da noch Cates Zwillinge gefallen, die echt super süß sind :D


    Ein Gutes Buch, aber wer mit Linda Howard anfangen will, sollte vielleicht lieber ein anderes Buch wählen, um in ihren Bann zeogen zu werden ;)


    mausepups:dance:

    :study: Nora Roberts - Zeit der Träume


    "Das Lächeln das du ausendest, kehrt zu dir zurück."

Anzeige