Suzanne Simmons - Küss mich, Sweetheart

  • Originaltitel: Sweetheart, Indiana


    Gillian Charles ist eine reiche Erbin, die bei ihren Großeltern in New York aufgewachsen ist und alle Vorzüge des Jetset genossen hat. Als ihr Großvater, der letzte lebende ihrer Familie stirbt, erbt Gillian Sweetheart, eine fast komplette Kleinstadt in Indiana. Allerdings ist das Erbe und das
    Treuhandvermögen an eine Bedingung geknüpft: sie muß, im Mai beginnend, sechs Monate in Sweetheart leben.
    Der junge Anwalt Sam Law, in Sweetheart aufgewachsen und nach einem kurzen Karriereabstecher mit Freuden dahin zurückgekehrt, wird der Job zuteil, diese Bestimmung zu überwachen und Gillian bei der Umsetzung zu helfen.
    Eigentlich haben beide ganz andere Absichten, als sich füreinander zu interessieren:
    Gillian möchte keine Verwicklungen und so schnell wie möglich wieder ihrem Leben nachgehen und Sam möchte in Frieden und ohne Gerüchte sein
    Leben in Sweetheart weiterleben.
    Doch da machen ihnen ihre Gefühle einen Strich durch die Rechnung. Und auch in Sweetheart hat der ein oder andere Interesse, daß Gillian bald wieder verschwindet.


    Es ist ein nettes, charmantes Buch. Keine tiefgehende Sozialstudie über eine geldverwöhnte, prominente New Yorkerin, die jetzt mit dem Kleinstadtleben im Süden zurecht kommen muß. Wenn man so ein Drama erwartet, wird man enttäuscht.
    Es ist eher die Geschichte einer jungen Frau, die es leid ist, nach den Äußerlichkeiten beurteilt zu werden. Auf jedem Fall schafft es die Autorin sehr sympathische Charakteren zu zaubern, eine geradezu einladende und fast schon ein bißchen "cozy mystery" artige Südstaatenkleinstadt - Atmosphäre zu schaffen.
    Ein wirklich charmanter Liebesroman, der sehr gekonnt gemacht ist und ein bißchen außergewöhnlich ist.

    :study:


    If you can read, you can empathize, luxuriate, take a chance, have a laugh, hit the road, witness history, become enlightened, turn the page, and do it all again.
    OprahWinfrey