Clive Cussler - Packeis

Anzeige

  • Dieses (Hörbuch) stammt aus der Bücherei. Es war mein erster - und auch mein letzter Cussler.
    Bisher kannte ich den Autor nur vom Hörensagen und war auch vom Klappentext ganz angetan: Und dann kam diese hanebüchene und wirre Story dabei raus. Nicht Fleisch, nicht Fisch. Ein Sammelsurium von Elementen und Themen, die Cussler in eine "Geschichte" gepackt hat.
    Und laut Amazon gibt es noch mehr Bücher mit dem Superhelden Kurt Austin:
    "Kurzbeschreibung nach Amazon
    Nervenkitzel bis zur letzten Seite!
    Umweltschützer wollen einen begrenzten "Polsprung" auslösen, um die Menschheit zum Umdenken zu bewegen. Und ein Finanzmagnat will das ausbrechende Chaos für sich nutzen. Durch einen Test werden bereits katastrophale Ereignisse ausgelöst - ein als unsinkbar geltendes Frachtschiff verschwindet spurlos im Ozean, eine Herde Killerwale rastet völlig aus, Menschen und Tiere verlieren jede Orientierung - nur die in Sibirien tätige Paläontologin Karla Janos kennt das Geheimnis, wie die Kettenreaktion wieder zu stoppen ist. In höchster Not sollen Kurt Austin und seine NUMA die Welt vor der Auslöschung allen organischen Lebens zu bewahren ...
    Das neue Kurt-Austin-Abenteuer aus Clive Cusslers erfolgreicher NUMA-Reihe! "


    Es fällt mir schwer, die Handlung wenigstens ansatzweise zu schildern. Sie macht einfach keinen Sinn.
    Der Beginn machte mich ja noch neugierig. Da ging es im Rückblick um einen ungarischen Wissenschaflter, der von den Nazis gefangengenommen wurde, an dem die Russen ein Interesse hatten und der von einem edlen Menschen aus der Resistance gerettet wurde. Dann landeten sie auf der Wilhelm-Gustloff, die natürlich unterging, doch die beiden konnten sich retten.
    Der ungarische Wissenschaflter nimmt eine neue Identiät in den USA an hat ein erfolgreiches Unternehmen, vierzig Jahre später eine wunderschöne und natürlich intelligente und sportliche Nichte, auf die es nun die Bösewichte abgesehen haben, die hinter der - wir originell - geheimen Formel her sind, mit der man die Welt zerstören kann. Der Retter von damals ist auch noch als 80Jähriger so fit, dass er es noch locker mit den gedungenen Killern aufnehmen kann und zur Rettung seines Patenkindes nach Sibirien eilt.
    Und natürlich der tolle Kurt. Er ist auch supersportlich und supergutaussehend, entkommt u.a. wilden Killerwalen, rettet am Hubschrauber hängend Freunde aus einer Monsterwelle und eilt natürlich auch nach Sibirien, um die hübsche Enkelin zu retten, die Formel unschädlich zu machen und die Welt zu retten.. Die Enkelin hat inzwischen in einem Vulkankrater eine Mammutherde entdeckt ...


    Ich muss jetzt einfach aufhören. Das ist wirklich nich mein Ding.


    grüße von missmarple

Anzeige