Agatha Christie - Mord im Orientexpress

Affiliate-Link

Mord im Orientexpress: (Fischer Taschenb...

4.5|52)

Verlag: FISCHER Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 368

ISBN: 9783596511136

Termin: März 2013

  • Wie denn - zu diesem Klassiker gibt es noch keinen Beitrag? oder habe ich die Suchfunktion falsch ausgeführt?


    Agatha Christie - Mord im Orient-Express
    Im legendären Orientexpress wird ein Toter entdeckt, ermordert mit zwölf Messerstichen. Eine Leiche und ein Luxuszug voller Verdächtiger - ein gefundenes Fressen für Meisterdetekriv Hercule Poirot.



    Über die BILD-Bestsellerbibliothek habe ich mir nun endlich diesen Klassiker zugelegt. Das Lesen des Buches war, obwohl ich den Film schon zweimal gesehen habe und daher natürlich die Auflösung wußte, trotzdem sehr interessant und spannend.


    Mein erstes Buch von Agatha Christie und es hat sich voll gelohnt. Ich werde mir sicher noch ein paar weitere zulegen...


    Einziges Makel: zu viele französische Redewendungen, die nicht übersetzt sind :-(

    Die Ehe ist wie eine belagerte Burg:
    Die, die draußen sind wollen hinein. Und die, die drinnen sind wollen hinaus.
    (unbekannt)

  • Nun, Lady Agatha ging in ihrer Zeit davon aus, dass die meisten ihrer Leserinnen und Leser des Französischen mächtig sein dürften - speziell diejeniogen, die sich mit Hercule Poirot auseinander setzten. Aber dieser Roman ist sicherlich eine der Geschichte neben "Der Mord an Roger Ackroyd," die mit eines der überraschendsten Enden haben, die auch heute noch erfahrene Krimileserinnen und -leser überraschen können.

  • Hallo!


    Ich habe gestern damit begonnen und es gefällt mir echt sehr gut!
    Hab auf den ersten Rutsch innerhalb kurzer Zeit schon über 70 Seiten geschafft... :wink:


    Zitat

    Original von frl_smilla



    Einziges Makel: zu viele französische Redewendungen, die nicht übersetzt sind :-(


    Das ist mir auch aufgefallen! Für mich kein Makel, ich freu mich über jeden Satz, den ich verstehe - da hab ich doch nicht so viel aus dem Französisch-LK verlernt... :wink: Aber für Nicht-Franzosen find ich das auch nicht gerade gut... :?

    Liebe Lesegrüße
    Eure Süße
     
     :study::)


    Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

  • Auch ich bin der Meinung, es ist eines der besten Bücher von Agatha Christie und um Längen besser als der Film. :wink: 
    Ich spreche kein französisch, trotzdem mich haben die unübersetzten Textstellen nicht gestört. Man muß Hercule Poirot eben nehmen wie er ist. :mrgreen:


    missmarple ,


    stimmt, ich bin schon mal darauf hereingefallen und habe mir "Der rote Kimono" bestellt un dann festzustellen, daß ich es schon unter dem anderen Titel habe. :drunken:


    lg
    Strix

    Wat dem een sien Uhl, ist dem annern sien Nachtigall!
     :study: Ich lese gerade: "Dunkle Halunken" von Terry Pratchett

  • Menno... wenn mir abends vor lauter müde das Buch immer aus der Hand fällt, dann komm ich nie drauf, wer der Mörder ist... :roll: :wink:

    Liebe Lesegrüße
    Eure Süße
     
     :study::)


    Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

  • Hallo,


    in den letzten Tagen bin ich damit fertiggeworden.
    Mir kam es etwas "ungleichgewichtig" vor... erst ganz viele Verhöre... und dann ein ganz kurzer Schluss mit der Lösung... :?


    Alles in allem find ich es aber ein gutes Buch!!!

    Liebe Lesegrüße
    Eure Süße
     
     :study::)


    Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

  • Agatha Christie: Mord im Orientexpreß; 2 MC 216 Minuten Gesamtspielzeit; Produktion und Veröffentlichung: Der Hörverlag 2003; Regie: Caroline Neven DuMont; Technik: Jochen Scheffter und Monika Volger; gekürzte Fassung: Angela Thomae; Sprecher: Stefan Wilkening; ISBN: 3-89940-132-8


    "Zwölf Messerstiche im Orientexpreß! Hercule Poirot wollte die Reise im weltberühmten Luxuszug genießen. Doch dann wird einer seiner Mitreisenden ermordet - ein Toter und ein Zug voller Verdächtiger: wie geschaffen für den belgischen Meisterdetektiv. Seine Ermittlungen führen ihn weit in die Vergangenheit," berichtet die Inhaltsangabe.
    Stefan Wilkening ist Jahrgang 1967. Nach dem Besuch der Otto-Falckenberg-Schule in Münche hatte er Engagements an den Münchener Kammerspielen, bei den Wiener Festwochen und beim Schauspiel Frankfurt. Er arbeteitet auch für zahlreiche Hörfunk- und Filmproduktionen.
    Hier liegt die klassische Situation des Kriminalromans vor. Der Zug hat sich in einer Schneeverwehung festgefahren. Niemand kann ihn verlassen. Ort der Handlung und die Zahl der Personen sind also überschaubar. Auch die Zahl der Verdächtigen ist bekannt. Das Mordmotiv ist in der Vergangenheit zu suchen. Christie gelingt es hier auf geniale Art und Weise, eine spannende Handlung zu konstruieren, die den Leser / hier: Hörer in ihren Bann zieht. Bedenkt man, daß Christie mit ihrem Mann, dem Archäologen Max Mallowan, oft genug auf Ausgrabungsexpeditionen gegangen ist, gewinnt die Geschichte auch gleich einen persönlichen Charme.
    "Der Mord im Orientexpreß" ist einer der besten Romane von Agatha Christie und gehört damit zu den Klassikern der Kriminalliteratur. Der Roman wurde bereits mit Albert Finney in der Rolle des Hercule Poirot erfolgreich verfilmt. Nun liegt das Buch also auch als Hörbuch vor.
    Wilkening ist sicherlich eine ideale Besetzung als Sprecher. Seine Stimme paßt ideal zu dem literarischen Stoff. Doch wird die hörliterarische Form der Lesung auch dem literarischen Original gerecht?
    Ich gestehe: Ich bin kein Fan von Lesungen. Sie sind mir zu monoton und damit langweilig. Ich persönlich schätze Hörspiele. Sie sind lebendig und lebhaft, versprechen Spannung und Dramatik und sind oft genug die ideale Umsetzung für einen Krimi. Einen Krimi möchte ich nicht vorgelesen bekommen. Ich möchte ihn mit meinem geistigen Auge miterleben. Der Film mit Albert Finney läuft hier an vielen Stellen quasi synchron mit...

  • Einer der Agatha Christie Klassiker. Ich hab das als Hörbuch, s. u.
    Klasse vorgelesen von Stefan Wilkening. Kann ich absolut empfehlen, obwohl es sich um eine gekürzte Fassung handelt.

  • Ein Klassiker unter den Agatha Christie- Krimis.
    Es ist eines meiner Lieblingsbücher und ich kann nur sagen, dass es der beste Krimi ist, den ich von ihr gelesen habe.


     :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :D

    :love: Nur Du und ich sind hier real,
    und alles andere ist egal.
    Es zählt nur, dass wir sichtbar sind.
    Du für mich und ich für Dich.
    Der Rest der Welt ist taub und blind
    und unwichtig.:love:


    Asp

  • Ich habe vor Kurzem auch endlich diesen Klassiker gelesen und bin begeistert!
    Davor hatte ich schon einmal "Tod auf dem Nil" gelesen, aber "Mord im Orientexpress" hat mir noch besser gefallen. Und das, obwohl ja eigentlich gar nicht so viel passiert.
    Ich weiß nicht genau, wie Agatha Christie das hinbekommen hat, aber obwohl die Geschichte ja hauptsächlich aus Verhören der einzelnen Personen besteht, fand ich sie total spannend und konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
    Besonders genial fand ich dann aber die Auflösung des Falls!


    Von mir bekommt "Mord im Orientexpress" deswegen 5 Sterne.
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

Anzeige