Anne B. Ragde - Das Lügenhaus/ Berlinerpopplarna

  • Buchdetails

    Titel: Das Lügenhaus


    Band 1 der

    Verlag: btb Verlag

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 320

    ISBN: 9783442715701

    Termin: August 2017

  • Bewertung

    4.2 von 5 Sternen bei 45 Bewertungen

    83,3% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Das Lügenhaus"

    Trondheim in Norwegen: Als die Bäuerin Anna nach einem Schlaganfall im Sterben liegt, kommt die Familie nach Jahrzehnten erstmals wieder zusammen. Tor, der älteste Sohn, der den Hof übernommen hat und eine Schweinezucht betreibt, verständigt nicht nur seine beiden Brüder – Margido, der vor Jahren den Kontakt zum Elternhaus abgebrochen und sich als Bestattungsunternehmer selbstständig gemacht hat, und Erlend, der mit seinem Lebensgefährten als Schaufensterdekorateur in Kopenhagen lebt –, sondern auch seine Tochter Torunn, die er nur ein einziges Mal gesehen und vor seiner Familie verheimlicht hat. Nun, am Sterbebett der Mutter, hält ausgerechnet der unscheinbare Vater eine riesige Überraschung bereit, die das bisherige Leben in Frage stellt …
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen

  • Eine nette Lektüre für zwischendurch!


    Der Roman besitzt den klassischen Novellen Aufbau: Beginn und Ende ergeben den Rahmen, den Schlüssel zum Verständnis; ferner wird er in drei Teile eingeteilt, wobei der erste Teil die handelnden Figuren der Reihe nach vorgestellt.
    Drei Brüder: Ein Bestattungsunternehmer, ein Dekorateur und einen Schweinezüchter, sowie dessen Tochter, eine Hundetherapeutin; sie alle sind sich fast völlig fremd und treffen aufeinander, weil die Mutter bzw. Großmutter im Sterben liegt. Jeder von ihnen ist eine außergewöhnliche Persönlichkeit, Erlend der scheinbare oberflächliche Schwule, der die Welt in Äußerlichkeiten misst; seine Nichte, die sich nach Familie sehnt und sich aus diesem Grund mit Hunderudeln auseinander setzt.
    Eine Familiensippschaft der besonderen Art.


    Mir hat dieses Buch vergnügliche Stunden geschenkt. Es liest sich sehr leicht und angenehm, sowie auch in einem Rutsch durch. Der äußere Rahmen gibt dem Ganzen auch einen gewissen Sinn, weshalb ich das Buch gerne weiterempfehlen kann.

  • Nachdem mir Der Arsenturm von Ragde so gut gefallen hat, habe ich mir Das Lügenhaus auch angeschafft. Bisher habe ich es allerdings noch nicht gelesen. Nach deiner Rezi werde ich das aber wohl bald nachholen ;)

  • Ich habe diesen ersten Teil der Familiensaga reglerecht verschlungen. Das Lügenhaus ist eine spannende und leichte Lektüre für Zwischendurch. Ich bin richtig auf Band II und III gespannt, die in den nächsten Tagen bei mir eintreffen müssten.

  • Hallo,


    könnte jemand von euch eine ausgiebige Rezension schreiben? Mir sind das definitiv zu wenige Infos, denn das Buch interessiert mich.


    Worum geht es denn in Teil 2 und 3? Auch um diese Personen?


    Viele Grüße, Tanni

    Liebe Grüße von Tanni


    :montag: Ich lese gerade:

    Astrid Korten - Poppy


    2020 gelesen: 25

    Januar = 07 | Februar = 08 | März = 05 | April = 01

    Mai = 01 | Juni = 03

    2019 gelesen: 50

  • Drei Brüder, einer Bestatter, einer schwul, einer Schweinezüchter, eine Nichte, eine tote Mutter ... auf dem norwegischen Bauernhof kommen sie zusammen. Sie haben sich viele Jahre nicht gesehen, leben ihr eigenes Leben, kennen sich nicht wirklich. Alles auf dem Hof wird durch eine Lüge zusammengehalten, die mit dem alten, zurückgezogen lebenden Vater zu tun hat. Anne B. Radge hat mich abtauchen lassen, mitfiebern lassen und hat mich mit diesem Buch glücklich gemacht. Absolut empfehlenswert! Von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


    Die Fortsetzung "Einsiedlerkrebse" kommt im Januar als TB heraus und steht ganz oben auf dem Wunschzettel. Ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht mit Torunn, Erlend, Margido und Tor :love:


  • Liebe Tanni!


    Ich habe vor kurzem eine ausführliche Rezension zu "Das Lügenhaus" geschrieben (war eine Arbei für die Uni). Ich habe hier einen Ausschnitt, bzgl des Inhalts und meiner Meinung:
    Auf einem Bauernhof für Schweinezucht in Trondheim/Norwegen erleidet die Bäuerin Anna, die dort abgeschieden mit ihrem Sohn Tor und ihrem Mann lebt, einen Schlaganfall. Im Krankenhaus wird die Diagnose gestellt, daß sie nicht mehr lange leben wird. Tor benachrichtigt seine erwachsene Tochter Torunn, die in Oslo lebt und die er erst einmal gesehen hat, und seinen Bruder Margido, einen Bestattungsunternehmer. Margido, der schon seit Jahren nicht mehr den elterlichen Hof besucht hat, informiert den dritten Sohn Annas, den vor zwanzig Jahren nach Kopenhagen ausgewanderten homosexuellen Schaufensterdekorateur Erlend. Die alleinstehende Hundetrainerin Torunn macht sich auf nach Trondheim um ihre unbekannte sterbende Großmutter zu sehen. Erlend, der seinem Lebensgefährten gegenüber bezüglich seiner norwegischen Familie bisher immer verschwiegen war, läßt sich nach einigem Zögern doch noch auf die Reise zur sterbenden Mutter ein. Die drei Brüder, die unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen in dieser schwarzen Stunde zusammen und mehr denn je spüren sie wie weit sich auseinandergelebt haben. Torunn lernt ihre beiden Onkel, ihren Vater und dessen Schweinezucht, die ihm viel bedeutet, kennen. Und sie lernt ihren wortkargen Großvater kennen, der allerdings ein großes Geheimnis wahrt. [....]Dieser Roman wurde von Gabriele Haefs aus dem Norwegischen übersetzt. [....] Anne B. Ragde läßt diese Familiengeschichte in ihrem eigenen Wohnort spielen. Vielleicht kommen daher die liebevollen Darstellungen der Fjordlandschaft in der Nähe von Trondheim. Die Charaktere sind einfühlsam beschrieben und keiner ähnelt dem anderen. Das Leben, das die Protagonisten führen, ist gefühlswarm beschrieben. Ohne es direkt in Worten erwähnt zu finden, weiß der Leser, daß Torunn sich ohne Wurzeln fühlt und Anschluß bei der Familie des Vaters sucht. Margido, der Bestattungsunternehmer, versteckt sich hinter seiner Arbeit, um sich nicht binden zu müssen – eigentlich hat er Angst vor der Veränderung, die eine Beziehung mit sich bringen würde. Erlend, der vor so langer Zeit ausgewandert und vor den Verurteilen seiner Familie geflohen ist, treibt nur der Wunsch nach Trondheim, seine Nichte Torunn kennenzulernen, da auch er nach familiärer Geborgenheit sucht. Tor, der Bauer und Anerbe auf den elterlichen Hof, ist durch die Schwäche der Mutter vor den Kopf gestoßen, da sie die einzige menschliche Bezugsperson für ihn ist. Er redet von seinen Zuchtschweinen wie von Menschen und flieht in den Stall, was gefühlskalt erscheint. Allerdings sieht er in den Schweinen eine Zuflucht und aus Unfähigkeit zur Kommunikation mit der Außenwelt zieht er sich zu ihnen in den Stall zurück. Der Mann der sterbenden Anna ist sehr wortkarg, verhält sich eigenartig verschroben und wird von Tor mit Verachtung behandelt. Diese Verachtung hat Tor von seiner Mutter Anna übernommen, ohne den genauen Grund dafür zu kennen. Aber auch das hat einen Grund, da der Vater der drei Brüder seit Jahren ein großes Geheimnis mit sich herumträgt. Die Sichtweise der Erzählung wechselt immer wieder, so daß die verschiedenen Gefühle der einzelnen Protagonisten im jeweiligen Handlungsabschnitt gut zur Geltung kommen können. Der Handlung ist einfach zu folgen, die Schauplätze sind leicht überschaubar und es gibt kaum Rückblenden. Dem Leser wird ein Einblick in das Leben auf dem norwegischen Land gewährt und wird dazu hingerissen, mit den Figuren „mitzuleben“. Anne B. Ragde ist dieser Roman sehr gut gelungen.
    Ich hoffe, Du kannst Dir jetzt mehr unter diesem Roman vorstellen :-)


    Lg, Agatha

  • Liebe Agatha,


    DAS war eine schöne Rezension, die mir sehr geholfen hat, mich auf das Buch einzulassen.


    Deine Erörterungen zur den landschaftlichen Beschreibungen und den gefühlswarmen Protagonisten, etc. hat mich sehr überzeugt, das Buch lesen zu wollen.


    Ganz :love: lichen Dank.


    Liebe Grüße von Tanni

    Liebe Grüße von Tanni


    :montag: Ich lese gerade:

    Astrid Korten - Poppy


    2020 gelesen: 25

    Januar = 07 | Februar = 08 | März = 05 | April = 01

    Mai = 01 | Juni = 03

    2019 gelesen: 50

  • Ich habe das Buch letzte Nacht beendet und fand es wirklich großartig. Ein toller Roman um eine äußerst seltsame Familie mit völlig unterschiedlichen Familienmitgliedern. Das Geheimnis um den alten Mann am Ende des Buches hat mich ziemlich überrascht - auch wenn es im Nachhinein einige Anzeichen dafür gab.


    Ich bin schon sehr gespannt auf "Einsiedlerkrebse"!

  • Ich habe das Buch letzte Nacht beendet und fand es wirklich großartig. Ein toller Roman um eine äußerst seltsame Familie mit völlig unterschiedlichen Familienmitgliedern. Das Geheimnis um den alten Mann am Ende des Buches hat mich ziemlich überrascht - auch wenn es im Nachhinein einige Anzeichen dafür gab.


    Ich bin schon sehr gespannt auf "Einsiedlerkrebse"!


    Freut mich sehr, dass Dir das Buch gefallen hat, liebe Hermia :friends:


    Ich lese gerade "Einsiedlerkrebse" ... es geht genauso gut weiter 8)


  • Na, dann kannst du ja "Hitzewelle" gleich einplanen. Nein, ich führe keinen in Versuchung. :-,

    Schade, das es "Hitzewelle" noch nicht als Tb gibt. :( Ich habe mich vorhin mal auf der Verlagsseite von btb rumgetrieben und bin auf ein recht nettes Video mit der Autorin gestoßen: klick!

  • Na, dann kannst du ja "Hitzewelle" gleich einplanen. Nein, ich führe keinen in Versuchung. :-,


    Schade, das es "Hitzewelle" noch nicht als Tb gibt. :( Ich habe mich vorhin mal auf der Verlagsseite von btb rumgetrieben und bin auf ein recht nettes Video mit der Autorin gestoßen: klick!


    Oh ja, ich hatte den 3. Band heute auch - leider als HC - in der Hand ... ich überlege noch, ob ich auf das TB warten kann. Es liest sich soooo schön 8)
    Ich habe mal geguckt ... Einsiedlerkrebse kam im Dezember als TB, da war das HC von Juni 08 ... Hitzewelle kam im Februar 09 als HC, wann kommt wohl das TB? Ich denke, ich warte :wink:

  • Ich habe "Einsiedlerkrebse" jetzt beendet und ich denke nicht, dass ich auf das TB warten kann ... dafür hat der zweite Band einfach zu abrupt geendet. Ich sehe mich schon im Buchladen 8)

  • Ich habe "Das Lügenhaus" jetzt auch gelesen und bin begeistert! Da ist keine Seite zuviel, wunderbare Charaktere! Ganz klar ich muß wissen wie es weitergeht.


    Jetzt kann ich nur hoffen, dass ich es in gutem Gebrauchzustand irgendwo finde. Als Tb passt es nicht, da ich als nächstes gleich die HC-Ausgabe "Hitzewelle" kaufen will und zwei neue Bücher ist mir im Augenblick zu heftig. Also drückt mir die Daumen, dass ich bald wieder in den Genuß dieser Trilogie komme. :wink:


    Liebe Grüsse


    Wirbelwind



    :study: Linda Olsson, Die Dorfhexe

    :study: Naomi J. Williams, Die letzten Entdecker









    Bücher sind die Hüllen der Weisheit, bestickt mit den Perlen des Wortes.

  • Ich habe "Das Lügenhaus" vor zwei Wochen fertig gelesen und war begeistert. Die Geschichte ist ruhig und einfühlsam geschrieben und der Leser hat die Möglichkeit all die liebenswerten Charakteren näher kennenzulernen. Obwohl die Autorin alles bis ins Detail beschreibt und alle Fassetten der Protagonisten beschreibt, wird es nie langweilig, im Gegenteil, ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Nach dem unglaublichen Ende des ersten Teils freue ich mich auf den zweiten Teil der bereits bei mir im Regal steht.


    Liebe Grüsse
    Alice

  • Eine skurille Familiensippe wird uns da vorgestellt quasi am Totenbett der Mutter.
    Tor der Älteste ist Bauer (Schweinezüchter seit ein paar Jahren) auf einem langsam vor sich hinvergammelnden Hof (was er so nicht wahrnimmt, aber alle später einträufelnden Besucher),der zweite Sohn führt ein Bestattungunternehmen und kann offenbar mit lebenden Menschen und Sozialkontakten weniger anfangen, der Jüngste floh vor etlichen Jahren aus der provinziellen Enge und Beschränktheit nach Dänemark und lebt dort zufrieden mit seinem Lebenspartner, einem Journalisten. Der Vater ist nahezu unsichtbar und auf alle Fälle unerwünscht und hat sich in den Verfall des Hofes mit eingereiht und rottet zwischen seinem Schlafzimmer und der Lesestube vor sich hin.
    Nachdem die Mutter nun überraschend der Schlag getroffen hat,sollen,müssen,können sie alle zueinander finden..... Tor der älteste Sohn zaubert noch eine Enddreißigerin aus dem Hut, seine Tochter, die er den anderen bisher verschwieg.
    Und so lernen wir sie alle nacheinander kennen, wie sie früher lebten und was sie heute tun, was sie zum bleiben oder zur Flucht trieb. Und wir sehen, wie sie sich an einander gewöhnen müssen auf ganz unterschiedliche Weise.
    Und als alles endlich auf ein doch mehr oder minder friedliches entspanntes weihnachtlich-trauerndes Ende zusteuert, platzt noch der Vater mit einer Geheimnisbombe heraus.....angedeutet schon im Klappentext des Buches, aber ganz zu Recht erst auf den letzten Seiten gezündet.
    Wunderbarer Erzählstil, feine Menschentypen, gutes Familiengemälde.Zwischen skandinavischer Traurigkeit und Melancholie und einer Prise feinsinniger Schmunzelei bewegt sich hier der Leser.
    Ich freue mich auf die Fortsetzung!


    Und gebe: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    :P Ich lese gerade: "Die eisblaue Spur" Yrsa Sigurdardottir


    :musik: Ich höre gerade: "Der Vollstrecker"


    Gelesene Bücher 2011: 23

  • Eure Rezensionen und Eindrücke machen mich neugierig. Ich glaube, dass Buch muss auf meine Wunschliste. Danke!

    Da es der Gesundheit förderlich ist, habe ich beschlossen, ab heute glücklich zu sein (Voltaire)

  • Ich reihe mich hiermit uneingeschränkt in den Fanclub ein! Ein sehr liebenswerter "Pageturner"!!
    Wunderbare Beschreibungen verschiedenster Szenerien, gekonnt spielt Ragde mit Svarowski-Kristallen, Schweinestall und Leichenschauhaus!
    Urkomisch und einfühlsam zugleich, ich muss schnell den nächsten BAnd haben...

    "Wie wenig du gelesen hast, wie wenig du kennst - aber vom Zufall des Gelesenen hängt es ab, was du bist." Elias Canetti

  • Ich habe vor einiger Zeit eine Hörprobe dieses Buches genossen und seitdem steht es ganz weit oben auf meiner Wunschliste! Der Inhalt klingt für mich total interessant und eure begeisterten Rezis führen ebenfalls dazu, dass meine Neugierde auf dieses Buch wächst. Vielleicht erwische ich es ja in der Bibliothek! :pray:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond


    http://www.lektorat-sprachgefuehl.de

  • Buch ist gelesen und ich kann mich dem positiven Grundtenor nur anschließen. Anne B. Ragde ist es gelungen, die drei Charaktere der Brüder auf ganz unterschiedliche Weise nahezubringen, das hat mich bei diesem Buch am meisten beeindruckt. Ich habe mich vom Klappentext ein wenig irritieren lassen, laut dem der Vater ja dann die Bombe platzen lässt. Das tut er in gewisser HInsicht auch ganz am Ende, aber das ist in meinen Augen nicht der Grund, warum sich dieses Buch zu lesen lohnt. Es ist, wie oben geschrieben, viel mehr Anne B. Ragdes Talent, ihre Figuren zu beschreiben, sie miteinander zu verknüpfen und sie dem Leser so nahe zu bringen, dass er glaubt, mit eigenen Augen dabei zu sein.
    Ein empfehlenswertes Buch und jetzt freue ich mich auf "Einsiedlerkrebse".

    Da es der Gesundheit förderlich ist, habe ich beschlossen, ab heute glücklich zu sein (Voltaire)