Brigitte Riebe: Die sieben Monde des Jakobus

  • Buchdetails

    Titel: Die sieben Monde des Jakobus


    Verlag: Diana Verlag

    Bindung: E-Book

    Seitenzahl: 433

    ISBN: 9783641013721

    Termin: Januar 2009

  • Bewertung

    4.4 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen

    88,3% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Die sieben Monde des Jakobus"

    Für die Katholikin Clara Weingarten wird das Leben im streng calvinistischen Genf Mitte des 16. Jahrhunderts zur Hölle. In einer Zeit der Kriege, Verfolgung und Inquisition scheint der Pilgerweg ins ferne Santiago de Compostela die letzte Zuflucht zu sein. Im Schutz der Dunkelheit brechen Clara und ihr kleiner Sohn auf.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Inhalt (Kurzbeschreibung von amazon)



    Auf dem Pilgerweg zum Grab des heiligen Jakobus
    Für die
    Katholikin Clara Weingarten wird das Leben im streng calvinistischen
    Genf des 16. Jahrhunderts unerträglich. Die einzige Rettung scheint der
    Pilgerweg ins ferne Santiago de Compostela zu sein. Mutig begibt sich
    Clara mit ihrem kleinen Sohn auf die lange Reise. Am Ende des Weges
    hofft sie, die Spur der weit verzweigten Familie ihres verstorbenen
    Mannes zu finden, deren Geschichte viele Generationen zuvor in Spanien
    ihren Anfang nahm.


    Autorin


    Brigitte Riebe, 1953 geboren, ist promovierte Historikerin und
    arbeitete zunächst als Verlagslektorin. Zu ihren bekanntesten
    historischen Romanen zählen "Die Hüterin der Quelle", "Schwarze Frau
    vom Nil" sowie die beiden erfolgreichen Jakobsweg-Romane "Straße der
    Sterne" und "Die sieben Monde des Jakobus". Zuletzt erschienen bei
    Diana die Romane "Liebe ist ein Kleid aus Feuer" und "Auge des Mondes",
    die im Mittelalter bzw. im alten Ägypten spielen. Für ihre Romane
    stellt Brigitte Riebe sehr umfangreiche Recherchen an und reist auch
    immer an die Orte des Geschehens. So begab sie sich auch nach Kreta,
    auf den Spuren des Minotaurus. Ihr Schreibtisch aber steht in München,
    wo sie auch geboren und aufgewachsen ist.


    Meine Meinung


    Zu Beginn der Lektüre war mir nicht bekannt, dass dieses Buch eine Fortsetzung von "Straße der Sterne" ist. Glücklicherweise liegen zwischen den Geschehnissen der beiden Bücher ca 300 Jahre, so dass man das Buch auch ohne "Vorkenntnisse" lesen kann.
    "Die sieben Monde des Jakobus" besteht aus zwei alternierenden , zeitversetzten Handlungssträngen. Der in der Gegenwart (1563) angesiedelte Strang berichtet über das beengte Leben, das die Witwe eines Druckers, Clara Weingarten, mit ihrem Sohn Jakob im Hause ihres streng calvinistischen Schwagers führt. Ihren katholischen Glauben kann sie nur bei heimlichen Treffen mit anderen Katholiken leben, immer bedroht von fatalen Konsequenzen im Falle des Verrats. Das Leben im calvinistischen Genf wird sehr eindrucksvoll geschildert, in der Figur des Schwagers Jean Belot ist die Bigotterie des religiösen Fanatismus glaubwürdig dargestellt.
    Als Jean versucht, sich seines verhassten Neffen Jakob durch dessen Verurteilung für einen (nicht von ihm begangenen) Mord zu entledigen, verzichtet Clara auf alle finanziellen Ansprüche, die sie noch an ihren Schwager hat und macht sich mit Jakob auf die lange Pilgerreise nach Santiago de Compostela.
    Auf dieser Pilgerreise treffen die beiden auf zwei weitere Pilger, mit denen sie gemeinsam weiterziehen. Auch diese beiden, Bruno und Camille, sind auf der Flucht vor einer schlimmen Vergangenheit und albtraumhaften Erinnerungen:


    Der zweite Handlungsstrang des Buches, der in den Jahren ab 1540 angesiedelt ist, berichtet über das Schicksal des Luis Alvar, der in Peru als Mestize (Sohn einer Inka-Mutter und eines spanischen Conquistadoren) aufgewachsen ist, dort als "Bastard" gebrandmarkt wird und schließlich nach dem Tod seiner Mutter mit seinem Vater nach Spanien segelt. Gegen Ende des Romans vereinigen sich beide Handlungsstränge, wobei Bezug auf den Inhalt des Vorgängerromans "Straße der Sterne" ( Familiengeschichte) genommen wird...
    In einem "historischen Nachwort" gibt die Historikerin Brigitte Riebe Hintergrundinformationen zu den wichtigsten Themengebieten des Romans, was ich als sehr hilfreich empfunden habe.


    Dieses Buch ist sowohl von seinem gründlich recherchierten Inhalt her als auch von seiner sehr anschaulichen Sprache her sehr packend und kann uneingeschränkt empfohlen werden. :thumright: :thumleft:


    "Straße der Sterne" habe ich mir jetzt in der Bücherei vorbestellt. Auch wenn ich die Bücher dann in der falschen Reihenfolge lese, nehme ich an, dass es sich lohnt, den ersten Band noch zu lesen. :wink:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

    Einmal editiert, zuletzt von €nigma ()

  • Das ist der Link zum Vorgänger "Straße der Sterne", den man im Idealfall vorher lesen sollte.
    Meine Meinung dazu werde ich dann noch nachreichen. 8)

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

    Einmal editiert, zuletzt von €nigma ()

  • Enigma
    Herzlich Dank für deine tolle Rezension. Man spürt mit mit welche Begeisterung du dieses Buch gelesen hast. Ich schätze es sehr wenn historische Romane gründlich recherchiert sind. Ebenfalls sehr schön deine Anmerkung in welcher Reihenfolgen man allenfalls die Bücher lesen sollte. Sind gleich auf meiner Wunschliste gelandet.

Anzeige