Stephen King - Dolores / Dolores Claiborne

Affiliate-Link

Dolores

4.3|80)

Verlag: Heyne Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 384

ISBN: 9783453435766

Termin: Februar 2011

  • Hi


    Habe Dolores beendet und bin nun einwenig endtäuscht, bin anscheinend mit viel zu großer Erwartung es angegangen( immer wieder gehört es soll sein Bestes sein ).
    Die Geschichte ist natürlich super und der ERzählstil wie meist klasse, aber der gewisse Funke ist bei mir nicht über gesprungen.
    Es gibt von mir :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: , sein Bestes ist es aber nicht. :wink:



    Gruß RG

  • Mit "Dolores" habe ich heute mein zweites Buch von Stephen King beendet und auch dieses hat mir (wie "Joyland") gut gefallen. Aber auch dieses Buch war nicht das, was ich mir unter einem Buch von Stephen King vorgestellt hatte. In der Tat verstehe ich überhaupt nicht, warum "Dolores" in der Rubrik "Horror" vorgestellt wird. :scratch:
    Für mich ist es eher eine "Erzählung", auch eine Einsortierung als "Krimi" könnte ich nachvollziehen.
    Die Protagonistin und Ich-Erzählerin Dolores finde ich äußerst sympathisch und geeignet, um sich mit ihr zu identifizieren. (Man kann für seine Kinder auch mal über Leichen gehen. :-, ) Die Emanzipierung im Verlauf ihrer Ehe hat mich sehr beeindruckt, vor allem wenn man bedenkt, welcher Generation Dolores angehört. Ihre Beziehung zu Vera Donovan ist meisterhaft beschrieben. Alle Achtung, dass Stephen King sich als Mann so in die Psyche einer Frau versetzen kann!
    Der Aufbau des Romans, so ganz ohne Kapitel oder auch nur Absätze, ist originell, aber nicht ganz leserfreundlich.
    Nach diesen beiden Erfahrungen werde ich mich weiter nach Stephen King-Büchern umsehen und vielleicht auch einmal einen sogenannten typischen King ausprobieren. Ich habe es zwar nicht mit Übersinnlichem, aber der Mann kann absolut fesselnd erzählen, vielleicht lohnt sich da ein versuchsweiser Ausflug in ein ungewohntes Genre... :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • hallo allerseits,


    ich grab mal ein etwas älteres Thema wieder aus, weil ich das Buch grad mal wieder in der Hand hatte.


    Normalerweise hab ichs nicht mit Horror oder übersinnlichen Sachen. Ich find "Dolores" klasse, aber diese Sachen mit dem Auge bzw. dem Mädchen, das eine Reminiszenz an "Das Spiel" ist, kann ich nicht wirklich was anfangen.


    Mein Beitrag war nach dem Editieren dann länger als 15.000 Zeichen, daher hab ich einfach zwei draus gemacht. :)
    Im Beitrag unten ist dann alles hinter Spoiler, weil das für jemanden, der das Buch noch lesen will, wohl zu viele Details sind.

  • Hier also all das, was ich schon immer mal zu "Dolores" sagen wollte. :) Ist ein wenig lang geworden, aber für mich steckt da halt in diesem Buch sehr viel drin. Ggf. könnte man sagen, dass dieses Buch über durchschnittliche Unterhaltungsliteratur hinausgeht. Aber das ist nur meine Meinung dazu. :)



  • Habe gerade "Dolores" zu Ede gelesen.
    Auf jeden Fall ein sehr lesenswerter Psychothriller.
    Einen halben Stern ziehe ich mal ab weil es geschätzte 50-60 Seiten gedauert hat bis ich richtig "drin" war in dem Buch, doch dann konnte ich es praktisch nicht mehr aus der Hand legen.
    Stephen King ist einfach ein Meister der Spannungsliteratur was er mit "Dolores" erneut unter Beweis gestellt hat ;o)

  • Hm, vielleicht sollte ich mich doch noch einmal an dieses Buch heranwagen.


    Ich hatte es vor längerer Zeit mal begonnen zu lesen. Habe es aber i-wann aufgegeben. Ich fand es zu langweilig und bin einfach nicht so richtig in die Handlung reingekommen.


    Mein bester Freund, der das Buch danach gelesen hat, war jedoch davon begeistert.

    Bevor du urteilst, über mich oder mein Leben,
    ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
    durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,
    fühle die Trauer,
    erlebe den Schmerz und die Freuden
    ... und erst DANN urteile. :wink:

  • Der Thread hier ist zwar schon etwas angestaubt, aber der Roman ist es definitiv wert, dass man sich weiterhin über ihn austauscht!

    Deswegen: Staub abwedeln, einmal kurz feucht durch gewischt und weiter geht es ...... :D


    Mit Dolores ist Stephen King meiner Meinung nach ein wahres Meisterwerk gelungen. Über den Inhalt an sich muss wohl nichts mehr gesagt werden, der dürfte ja nun hinlänglich bekannt sein. Dieses als Erzählung geschriebene Drama ist durchaus etwas untypisch für King, kommt es doch (fast) gänzlich ohne Elemente aus Horror und Übersinnlichem aus. Lediglich in einigen wenigen Passagen greift der Autor dann DOCH auf sie zurück.



    Im Grunde genommen besteht der komplette Roman aus einem einzigen Monolog und kommt (nicht eben Leserfreundlich) ohne Kapitel und Absätze daher. Dennoch konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, so dermaßen hat mich die Stimmung gefesselt, die der Autor so meisterlich versteht herauf zu beschwören.


    Dolores ist eine Protagonistin, mit der man einfach mitfiebern MUSS. Sie ist so dermaßen normal und bodenständig, dass man gar nicht anders kann, als sich - zumindest ein Stück weit - mit ihr und ihrem Lebensweg zu identifizieren. Bei der Schilderung ihres Lebens, mit all den kleinen und großen Alltagsdramen, lief der reinste Film in meinem Kopfkino ab, so dermaßen realistisch kam sie mir vor.


    Sehr wahrscheinlich wird jemand, der einen "klassischen King" ala Friedhof der Kuscheltiere lesen möchte, mit diesem Roman nicht wirklich glücklich werden. Auch wird er jemanden der keine Erzählungen mag, ziemlich zur Verzweiflung - oder gar zum einschlafen - bringen. Wer sich jedoch völlig unvoreingenommen auf Dolores einlassen kann, wird mit einem grandiosen und absolut lesenswerten Werk belohnt. :thumleft:


    Ich vergebe :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: und werde mich wohl nun zeitlebens bei jeder Wollmaus die mir begegnen wird, an diesen Roman zurück erinnern :lol:

Anzeige