Tanaj Bürgelin-Arslan - Pralinenbuch

Anzeige

  • Tanaj Bürgelin-Arslan / Jack Burkey: Das kleine Pralinenbuch odre Kann denn Süßes Sünde sein?, DuMont-Buchverlag Köln 1998; 79 Seiten; ISBN: 3-7701-4441-4; Preis unbekannt


    Ausgewählte Pralinenrezepte und viele Tips und Tricks für den Liebhaber der süßen Genüsse möchte das Buch bieten. Sehr appetitlich und vor allem aber appetitanregend ist das Buch gestaltet. Vielfarbige Fotos zeigen sehr anschaulich die unterschiedlichen Pralinenarten. Bevor es zu den Rezepten geht, verraten die beiden Autoren Wissenswertes über die Zutaten und die benötigten Arbeitsgeräte, gehen kurz auf die Geschichte der Schokolade ein und geben ein paar Tricks und Tricks für die Arbeit.
    Und dann geht es in medias res. Rum-Kirschen werden hier vorgestellt, Himbeer-Buttertrüffeln, Mandel-Mirabellen und Weinbrand-Erdbeeren, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Rezepte sind dabei ungewöhnlich und doch sehr ansprechend gelayoutet. Für jedes Rezept sind 2 Seiten vorgesehen. Auf der linken Seite sind links der Name der Praline und die Zutaten aufgelistet. Die Beschreibung der Zubereitung verteilt sich auf die übrigen zwei Seiten und erinnert ein wenig an Schnitzeljagden. Kaum hat der Pralinenzubereiter die eine Etappe erledigt, wird er durch Pfeile zur nächsten Etappe geleitet, die rechts oder links, oben oder unten liegen kann.
    Auf den ersten Blick sehen die Rezepte sehr einfach aus. Doch Vorsicht! Der erste Eindruck täuscht. Eine Liebe zur Zuckerbäckerei, ein Auge für die optische Gestaltung von Lebensmitteln, handwerkliches Geschick und wahrscheinlich auch sehr viel (!) Geduld wird man mitbringen müssen, um die hier beschriebenen Pralinen herzustellen.
    Diese "Backbuch" ist absolut ungewöhnlich. Das süße Thema, das ungewöhnliche Layout, die appetitanregenden Fotos, die leicht verständlichen Texte und der liebevolle Aufbau des Buches lassen dieses Werk zu einem wahren Augenschmaus und Lesevergnügen werden.

Anzeige