Oscar Wilde - Das Gespenst von Canterville / The Canterville Ghost

Affiliate-Link

Das Gespenst von Canterville: Klasse 7/8...

4.3|34)

Verlag: Klett

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 80

ISBN: 9783122627386

Termin: Juni 2009

  • Oscar Wilde: Das Gespenst von Canterville; 1 MC 60 Minuten Gesamtspielzeit; Produktion und Veröffentlichung: Der HörVerlag 2000; ISBN: 3 - 89584 - 8107; Hörspielbearbeitung und Regie: Lilian Westphal; Musik: Benedikt Hoenes; Technik: Hans Scheck und Susanne Herzig; Sprecher: Peter Fricke, Marion van de Kamp, Robinson Reichel, Dorothee Hartinger, Horst Sachtleben, Henning Schlüter und andere


    "Es spukt auf Schloß Canterville. Doch das stört keine eche aufgeklärte amerikanische Familie, und so zieht Familie Otis in das Geisterschloß. Eine fatale Begegnung für das altehrwürdige Gespenst," berichtet die Inhaltsangabe.
    Oscar Wilde wurde 1854 in Dublin geboren. Sein Vater war ein namhafter Arzt, seine Mutter eine Dichterin. Nach seinem Studium führte er ein Leben als Dandy und Exzentriker. "Das Gespenst von Canterville" erschien im Jahre 1887. Es ist das erste erzählende Werk Wildes, das als Buch das Licht der Öffentichkeit erblickt.
    "Das Gespenst von Canterville" ist eines der bekanntesten Bücher von Wilde. Humorvoll ist die Hörspielfassung, schaurig - gruselig, sentimental und an die Macht der Liebe glaubend. Eine gepflegte Sprache, eine gelungene Handlung und ganz viel Charme zeichnen dieses Hörspiel aus.

  • Dieses Buch haben wir in Englisch gelesen. In der 3. Klasse Gymnasium!
    Damals war es noch etwas schwer für uns, aber mir hat es sehr gut gefallen! :D

    Liebe Grüße
    suny
    :flower:


    Wer ununterbrochen fortschreitet, steht sein halbes Leben auf einem Bein (aus "Birefe in die chinesische Vergangenheit")

  • Ach ja, das Gespenst von Canterville :D
    Eine wirklich tolle Geschichte! Hab sie schon Puppen- und Jugendtheater gesehen und auch schon zweimal gelesen. Das Gespenst ist so putzig, würd die Geschichte immer und immer wieder erzählen und natürlich weiterempfehlen :thumleft:

  • Ich hatte neulich einen Genießerabend in meinem Laden, da gab es Scones mit Clotted Cream, dazu Earl Grey Tea. Und ein Schauspieler im Kostüm trug Das Gespenst von Canterville meisterhaft vor. Es war wunderschön!

  • Dieses Buch ist doch einfach nur köstlich. Ich habe es mit großem Vergnügen nicht nur ein Mal gelesen. Demnächst werde ich es auch meinem Patenkind vorlesen. Dank für die Erinnerung an dieses fantastische Buch. LG Ralf

    Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beissen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.
    Zitat: Mark Twain

  • Das hatten wir damals auch in der Schule in Englisch gelesen und es war total super.
    Ich hatte im Gegensatz zu vielen Anderen aus meiner Klasse immer meine Unterlagen zu dem Buch dabei, weil es einfach so viel Spaß gemacht hat :cheers: Das war auch Thema zu einer mündlichen Englischarbeit und da hab ich seinerzeit eine Eins für bekommen :mrgreen:

  • Sally . Na da kann ich mir aber auch gut vorstellen, dass dir das Buch in guter Erinnerung ist. :applause:

    Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beissen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.
    Zitat: Mark Twain

  • Eine tolle Geschichte. Ich bin auch ein großer Fan des verstorbenen Sir Simon... :)

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study:
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • In der Schule (4. Klasse) hatten wir es mal im Münchner Kinder- und Jugendtheater gesehen und seitdem bin ich begeistert davon. Jetzt hab ich es als Hörbuch zu Hause und höre es immer wieder gerne. :D

  • Ich habe gestern in der Halloween-Lesenacht unten stehende Ausgabe gelesen. Außer dem Gespenst sind noch folgende Geschichten enthalten: »Der glückliche Prinz«, »Die Nachtigall und die Rose«, »Der selbstsüchtige Riese« und »Lord Arthur Saviles Verbrechen«.


    Das "Gespenst von Canterville" fand ich ja sehr süß und es hat mir richtig leid getan :lol: Aber mit den anderen Geschichten konnte ich leider gar nichts anfangen. So für diesen Abend waren sie ganz okay, aber ansonsten hätte ich das Buch, trotz seiner lediglich dürftigen 112 Seiten, wohl nicht zu Ende gelesen. Gut das ich es mal für 1 € bei Arvelle gekauft habe :wink:


    Fazit
    Aufgrund der ganz netten Gespenstergeschichte noch :bewertung1von5: :bewertung1von5: Sterne für die von mir gelesene Ausgabe mit den 5 Geschichten. Für das Gespenst alleine hätte ich wohl 4 Sterne vergeben.

  • Squirrel

    Hat den Titel des Themas von „Oscar Wilde - Das Gespenst von Canterville“ zu „Oscar Wilde - Das Gespenst von Canterville / The Canterville Ghost“ geändert.

Anzeige