Karen Marie Moning - Im Bann des Vampirs

Anzeige

  • Klappentext: Die junge Amerikanerin MacKayla Lane interessiert sich vor allem für Mode und Popsongs - bis eines tages ihre Schwester Alina in Dublin brutal ermordet wird. Sie beschliesst, selbst nach dem Mörder ihrer Schwester zu suchen. In Irland stellt sie erschrocken fest, dass sie Vampire sehen kann, die eine fatale erotische Antiehungskraft auf sie ausüben. Glücklicherweise trifft sie den Buchhändler Jericho Barrons, der sich mit Dämonen und Vampiren bestens auskennt. Während sie gemeinsam gegen das Böse kämpfen, funkt es gewaltig zwischen Mac und Jericho.


    Moning schreibt ein wenig fadenscheinig. Der Klappentext weicht sehr vom Inhalt des Buches ab.
    Beim Lesen hatte ich ständig das Gefühl, auf etwas zuwarten, aber es kam nichts. :-k Schade, ich hatte mir den Roman besser vorgestellt.

  • @ Strandläuferin
    Mit fadenscheinig meine ich, dass die einzelnen Szenen und Gedanken so lahm beschrieben werden, dass ich mich gar nicht hineinfühlen bzw -steigern konnte.


    Zum wahren Inhalt:

  • Ich muss auch sagen, das ich mir das Buch besser vorgestellt habe.
    Der Klappentext hat's wirklich nicht wirklich getroffen. Ein Knistern zwischen Jericho und MacKayla Lane ist auch nicht wirklich das was ich mir vorgestellt habe.
    Erst hatten sich die 2 andauernd in den Haaren (okay, akzeptabel) und dann findet Lane Jericho auch zum Schluss nur ein wenig interessant, aber von Knistern kann man da nicht reden.


    Zitat


    Beim Lesen hatte ich ständig das Gefühl, auf etwas zuwarten, aber es kam nichts. :-k Schade, ich hatte mir den Roman besser vorgestellt.


    Das Gefühl hatte ich auch.
    Ich hoffe das ändert sich, nach der Fortsetzung... :-?

    :study: LOVE von Stephen King


    Buchlinge - meine Gruppe bei lovelybooks. Alles rund um Walter Moers "Die Stadt der träumenden Bücher"

  • Hallo ich habe das buch auch gelesen der brüller war es nicht gerade, da gerbe ich euch recht :scratch: aber vielleicht wird’s ja noch.


    Ist den schon bekannt wann der zweite teil rauskommen soll oder gibt es den schon??? :-k

  • Das hab ich schon mal gesehen, :scratch: dachte mit schon das es der zweite teil ist, kann nur leider kein Englisch. :uups:


    Gibt den nirgendwo eine Adresse oder so was wo man sich da erkundigen kann :?: :-?

  • Die Info von Bloodfever hab ich per Newsletter von der Seite www. karenmoning.com bekommen.


    Für die Deutschen Fans hab ich bislang, was Informationen für kommende Bücher angeht, rein gar nix gefunden. :(

    :study: LOVE von Stephen King


    Buchlinge - meine Gruppe bei lovelybooks. Alles rund um Walter Moers "Die Stadt der träumenden Bücher"

  • Also, ich habe das Buch gleich wieder vertauscht,
    ich fand es vollkommen nichtssagend.
    Die Personen blieben mir fern, bzw waren sogar teilweise unsympathisch,
    viele Aktionen waren einfach fragwürdig.
    ( Man kann mir ja viel erzählen, aber doch nicht alles! :roll: )
    Naja, und dann auch noch der totale Cliffhanger am Ende,
    sowas kann ich gar nicht leiden!

  • Ich werde das Buch bald lesen. Und dann werde ich sehen ob ihr hier alle übertrieben habt, mit den ganzen negativen Behauptungen :wink:, oder ob ichs auch so schlimm finde. Das Cover ist nice, der Titel ist nice (selbst wenn er unpassend ist), die Stroy klingt naja...geht. Nichts Besonderes aber vielleicht ganz nett. Wenn der Schreibstil stimmt will ichs durchziehen.

    "Wie man's macht, ist es verkehrt, aber macht man's gleich verkehrt, ist es auch nicht richtig."

  • Tja, dann werd ich wohl mal warten bis der zweite Teil erschienen ist und dann entscheiden ob ich mir diese Reihe zulege. Begeistert war ja bis jetzt noch keiner. :-s

  • Doch, ich bin begeistert davon :wink: Ich mag Irland, und mir gefällt auch sehr gut die Veränderung von MacKayla vom biederen blonden Mädchen zur selbstbewussten dunkelhaarigen Frau, einfach wie sehr sie sich verändert find ich gut beschrieben, und ich mag den geheimnisvollen Bibliothekar :wink:


    Edit: ich fand auch den zweiten Teil sehr gut und warte jetzt gespannt auf den dritten.


    tinkerbell: Der zweite Teil ist schon relativ "lange" raus, am 1.2.10 kommt voraussichtlich der dritte. Und in dem wirds dann denk ich richtig spannend, zumindest so wies angekündigt ist. Insgesamt hat die Autorin auf ihrer Seite 5 Teile angekündigt, der vierte erschien im August auf Englisch.

    Sub: 70 (aktiv 46, inaktiv 24)
    2010/2011 gelesen: 74/33
    Seiten: 25547/11556

    Einmal editiert, zuletzt von LisaM ()

  • Ich muss mich euch anschließen, begeistert hat mich das Buch auch nicht... Ich fand es in Ordnung, aber eben nicht wahnsinnig toll :-? . Nach dem Titel und dem Klappentext hab ich was vollkommen anderes erwartet. Ich frag mich bloß, wie sowas Gravierendes nicht auffallen kann... Ich meine

    . Da hat der Übersetzer ziemlich geschlampt... :roll: [-X


    Jericho find ich irgendwie total interessant, MacKayla ist ganz in Ordnung. Das Buch hat durchaus seine witzigen stellen zu bieten, und die Idee mit den

    find ich total genial, fies zwar, aber trotzdem... Von einem Knistern zwischen Barrons MacKayla war allerdings die ganze Zeit über nicht wirklich viel zu spüren. Und den Cliffhanger am Ende fand ich auch extrem fies...


    Trotz der Kritikpunkte gibt es von mir :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Sterne, weil es, sobald man sich vom Klappentext losgesagt hat, doch noch ganz interessant und spannend wird.

    "If you have never said "Excuse me" to a parking meter or bashed your shins on a fireplug, you are probably wasting too much valuable reading time."
    (Sherri Chasin Calvo)


    “I am not eccentric. It's just that I am more alive than most people. I am an unpopular electric eel set in a pond of catfish.” (Edith Sitwell)


    Alles rundum LGBT+ Bücher gibt's auf Scattered Thoughts and Rogue Words

  • ich hab auch etwas anderes erwartet als ich mit dem ersten Band anfing, allerdings fand ich das Ganze gar nicht so schlimm, es war mal etwas Neues, Vampirbücher gibt e in Hülle und Fülle und von bösen "Feenwesen" hab ich noch nichts gehört.
    Ich fand den Schreibstil wirklich.....interessant. Zuerst fand ich ihn primitiv, dann gefiel mir diese leichte, lockere und vor allem humorvolle Sicht der Dinge. Mac ist nicht die typische Heldin und gerade dadurch zeichnet sie sich aus. Barrons ist der interessantest Charakter in der Geschichte, da man nie genau sagen kann wie er reagieren wird und da er voll von Geheimnissen ist.


    Mir gefällt, dass sie ihm immer misstraut und sich dann doch herausstellt, dass er das Pferd ist, auf das man setzen sollte
    Nachdem ich "im Schatten dunkler Mächte" ausgelesen hatte, wollte ich irgendetwas an die Wand werfen, so wütend war ich über das Ende. Ich kann kaum erwarten, dass "Dreamfever" übersetzt wird und auch in Deutschland erscheint. Zu einem möglichen Erscheinungsdatum habe ich bisher noch nichts gefunden, wisst ihr da vielleicht mehr wie ich?

    :study: Lara Adian: Geliebte der Nacht
    :study: Theodor Fontane: Effi Briest

  • Ich habe das Buch gestern Abend beendet und kann mich nicht den negativen Meinungen anschließen. Das mag jedoch daran gelegen haben, dass ich ohne große Erwartungen an das Buch rangegangen bin, da ich hier schon gelesen hatte, dass es wohl nicht "vom Hocker reißend" ist. Mit dem Klappentext hab ich mich nicht wirklich beschäftigt, ich hab nur den Titel gesehen und dachte mir: "Das nimmste mal mit".


    Der Schreibstil hat mir gut gefallen, Moning schreibt auf eine lockere Art und auch, dass Mac die Geschichte rückblickend erzählt und immer mal wieder Sätze eingeschmissen hat, wie "Man wird noch sehen, dass das was Barrons sagt, sich bewahrheitet..." (sowas in dem Dreh) fand ich gut gelungen.


    Mac war mir gleich von Beginn an sympathisch. Sie stürzt sich in eine fremde Stadt, um den Mörder ihrer Schwester zu finden und dort angekommen ist sie ziemlich überfordert. Ebenfalls positiv war die Entwicklung von Barbie zu einer reiferen Frau.
    Wie Chaotin bereits erwähnt, war auch für mich Barrons der interessanteste Charakter. Seine geheimnisvolle Art lässt den Leser vierlerlei Vermutungen anstellen :thumleft:.


    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es mir gefallen hat, dass keine "Liebesgeschichte" im Vordergrund stand, sondern dass es sich zwischen den beiden langsam entwickelt. Und wenn man den Anfang und das Ende vergleicht, dann hat sich zwischen den beiden schon einiges verändert und ich denke, dass das eine gute Vorlage ist, um die Gefühle der beiden im zweiten Teil besser zur Geltung zu bringen.


    Abschließend möcht ich sagen, dass das Buch mir überraschenderweise richtig gut gefallen hat und dass ich mich schon auf den nächsten Teil freue! Von mir gibt es :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Sterne :applause:.

    :bewertung1von5: 2015: 37 | SuB: 151
    :bewertung1von5: 2016: 9 | SuB: 96



    :study: Frank Cottrell Boyce - Millionen



    "Du kannst alles schaffen, wovon du träumst. Es sei denn, es ist zu schwierig." :loool:

  • Ich kann kaum erwarten, dass "Dreamfever" übersetzt wird und auch in Deutschland erscheint. Zu einem möglichen Erscheinungsdatum habe ich bisher noch nichts gefunden, wisst ihr da vielleicht mehr wie ich?

    Tada. Das Buch soll voraussichtlich am 1. Dezember 2010 erscheinen. Also nicht mehr allzu lang hin ;)

    Sub: 70 (aktiv 46, inaktiv 24)
    2010/2011 gelesen: 74/33
    Seiten: 25547/11556

  • Huhu, noch ne schöne Info für alle Serienneueinsteiger: Im Oktober erscheinen die ersten beiden Teile in einem Band echt günstig. Ich kann die Reihe nur empfehlen ;)

    Sub: 70 (aktiv 46, inaktiv 24)
    2010/2011 gelesen: 74/33
    Seiten: 25547/11556

  • Meine Meinung:
    Zunächst einmal sei hier angemerkt, dass in dem Klappentext zwei Dinge nicht richtig sind: Erstens übt nur ein einziger Vampir auf Mac diese „fatale erotische Anziehungskraft“ aus und zweitens funkt es kein bisschen zwischen Mac und Jericho – die beiden können sich nicht riechen!
    Dieses Buch ist eine Mischung aus Krimi mit Fantasyelementen. Mac kann Feenwesen sehen – zu denen unter anderem auch Vampire zählen, aber eben nicht nur. Sie sieht sie in der Form wie sie wirklich sind, wo andere Menschen ganz normale bis wunderschöne Menschen sehen. In Wahrheit sind sie jedoch Monster – ja, ich denke, so kann man das bezeichnen.
    Der Vampir, dem Mac begegnet, bewirkt bei ihr seltsame Dinge. Einmal streift sie sich ständig ihr T-Shirt über den Kopf und will sich komplett ausziehen. Wenn sie es merkt, zieht sie sich schnell wieder an. Nur um kurz darauf wieder halb nackt herumzustehen. Das finde ich zum Teil ganz schön nervig, weil diese Szenerie hintereinander immer wieder passiert: ausziehen, anziehen, ausziehen, anziehen usw. Auch sehen die vorbeilaufenden Passanten davon nichts, weil der Vampir – oh Wunder! – eine Art Schutzschild um sie legt. Erst wenn er weg ist, nehmen die anderen Menschen Mac wieder wahr! Hmpf, ich weiß nicht.
    Die Krimielemente, die in diesem Buch stark überwiegen, finde ich sehr gut und extrem spannend. Da dies der Auftakt zu einer ganzen Serie ist, die derzeit aus vier Büchern besteht, ist das Ende offen, was einen natürlich dazu verleitet, auch die nächsten Bände zu lesen.
    Ich gebe diesem Buch:
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Also ich habe die Buchserie von Anfang an geliebt, was vielleicht daran liegt, dass ich mit dem 2. Teil damals begonnen habe :-,
    (Ich war eigentlich nur auf der Suche nach einem passenden Geschenk für eine Freundin, fand das Buch und musste es mir dann selber kaufen... auch wenn ich mir nicht bewusst war, dass es sich dabei um den 2. Teil handelte :uups: )
    Natürlich war das dann verwirrend, aber daraufhin konnte ich es nicht abwarten den 1. Teil zu lesen. Und ich fand dadurch auch den 1. Teil klasse.
    Mittlerweile habe ich die ganze Serie durch und ich muss sagen auf das Ende hab ich nun wirklich hingefiebert. Ich konnte es kaum abwarten alle Geheimnisse zu lüften.
    Es gelingt meiner Meinung nach nicht jedem, die Spannung bis zum letzten Teil so aufrecht zu halten. Das hat Karen Marie Moning gut hinbekommen. Und man muss ja sagen es hat ein sehr überraschendes aber schönes Ende genommen! :applause:
    Darum gebe ich der kompletten Serie:
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    Edit: Das einzige was vielleicht beim letzten Teil sehr verwirrend war: Das Cover ähnelt nicht wirklich den 4 Vorgängern und es ist leicht verwirrend, dass man den englischen Originaltitel übernommen hat. Aber sind ja nur Kleinigkeiten :wink:

  • Meine Meinung:

    Dieses Buch ist eine Mischung aus Krimi mit Fantasyelementen. Mac kann Feenwesen sehen – zu denen unter anderem auch Vampire zählen, aber eben nicht nur. Sie sieht sie in der Form wie sie wirklich sind, wo andere Menschen ganz normale bis wunderschöne Menschen sehen. In Wahrheit sind sie jedoch Monster – ja, ich denke, so kann man das bezeichnen.


    DarkAurora, vielen Dank für die Info! Ich wollte mir das Buch einmal näher anschauen und war negativ überrascht, als schon wieder von Vampiren die Rede war (ich kann nichts mit Vampirromanzen anfangen), zumal in der englischen Buchbeschreibung nur von "fae", also Feen, die Rede war. Da war ich dann doch etwas abgeschreckt, aber dein Beitrag hat endlich für Aufklärung geleistet, merci! :)
    Bei dem Buch soll es sich ja angeblich auch mehr um Urban Fantasy denn paranormale Romanze handeln. Das klingt ja schon mal ganz gut.

Anzeige