Michael Ende

Anzeige

  • Zum Einstieg ein kurzer Lebenslauf (kopiert von http://www.lfs.bsb-muenchen.de)


    Michael Ende wurde als Sohn des surrealistischen Malers Edgar Ende in Garmisch-Partenkirchen geboren. Er besuchte die Schauspielschule in München, nebenher schrieb er für Funk und Theater. Der Durchbruch gelang ihm 1960 mit dem Kinderbuch "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer", das mit der "Augsburger Puppenkiste" erfolgreich verfilmt wurde. In Italien, wo er seit 1970 wohnte, vollendete Ende den Märchenroman "Momo" (1972), der ebenso wie "Die unendliche Geschichte" (1979) auch als Film internationale Erfolge feierte. Daneben schrieb er zahlreiche international erfolgreiche Bücher für Kinder und Erwachsene, die in mehr als 40 Sprachen übersetzt wurden und weltweit eine Gesamtauflage von über 20 Millionen erreicht haben. Neben zahlreichen weiteren Preisen und Ehrungen erhielt er den Deutschen Kinderbuchpreis (1960 und 1961), den Deutschen Jugendbuchpreis (1974) und den Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur (1980).
    Michael Ende starb 1995 in Stuttgart nach langer, schwerer Krankheit.


    ----------------------------------------------------------------------


    Michael Ende ist mit einer meiner Lieblingsautoren. Bekannt wurde er vor allem durch seine Kinder- und Jugendbücher, dieser Wiedern auch mehrfach ausgezeichnet.
    Trotz seiner liebevoll und auch tiefgründig erzählten Geschichten wurde ihm in den 60er/70er Jahren von mehreren Seiten Eskapismus vorgeworfen. - Während der Zeit der Studentenrevolten war es für einen Autoren nahezu Pflicht, sich zumindest im Übertragenen Sinn mit Politik und Gesellschaft auseinander zu setzen.


    Auch in Literarischen Kreisen gewann er nicht die Anerkennung, die ihm gebührt hätte. Wie er es selbst einmal formulierte:

    Zitat

    "Man darf von jeder Tür in den literarischen Salon treten: aus der Gefängnistür, aus der Irrenhaustür oder aus der Bordelltür. Nur aus einer Tür darf man nicht kommen, aus der Kinderzimmertür."


    Was viele nicht wissen, und was ich auch erst durch das Buch "Der Niemandsgarten" erfahren habe, in dem Romanfragmente und Gedanken Michael Endes nach seinem Tod zusammengefasst wurden: Michael Ende hat einige seiner Bücher auch selbst illustriert.
    Leider weiß ich aus dem Stehgreif nicht mehr, in welchen Büchern tatsächlich die Originalzeichnungen Endes verwendet wurden, wenn ich es herausfinde werde ich es hier jedoch posten.


    "Der Niemandsgarten" ist bei Amazon nicht mehr erhältlich, ich poste den link aber dennoch. Es ist ein sehr interessantes Buch. Die einzelnen Fragmente werden duch Kommentare direkt in Zusammenhang mit Endes Leben gesetzt. Das einzigst schlechte daran ist, daß die Fragmente oft Lust auf die ganze Geschichte machen, es aber gewiss ist, daß dies nicht mehr erscheinen wird.

    Viele Grüße, Alianne


    ---------------------
    Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.
    Francis Bacon

  • Der Spiegel im Spiegel


    Kurzbeschreibung
    Lesen zwei Leser das gleiche Buch, so lesen sie doch nicht dasselbe. Jeder von ihnen bringt sich selbst in die Lektüre ein, seine Gedanken und Assoziationen, seine Erfahrungen und Vorstellungen. Man kann also sagen, das Buch ist ein Spiegel, in welchem sich der Leser spiegelt. Aber auch der Leser ist ein Spiegel, in welchem sich das jeweilige Buch spiegelt. Was also zeigt ein Spiegel, der sich in einem Spiegel spiegelt?



    Ein wirklich super gutes Buch!



    Heidi

  • Zettelkasten


    Kurzbeschreibung
    Ein Lesebuch aus der Werkstatt Michael Endes, eines Autors, der in der realen Welt ebenso zu Hause ist wie in der Welt der Phantasie. Es enthält bisher unveröffentlichte Geschichten, Gedichte, Balladen, Lieder, Betrachtungen, Aphorismen und Essays.Michael Ende wurde 1929 als Sohn des surrealistischen Malers Edgar Ende in Garmisch-Partenkirchen geboren und starb im August 1995 in Stuttgart. In einer nüchternen, seelenlosen Zeit hat er die fast verloren gegangenen Reiche des Phantastischen und der Träume für die Kinder wie für die Erwachsenen zurückgewonnen und wurde mit Büchern wie "Die unendliche Geschichte" und "Momo" weltberühmt.
    Er zählt heute zu den bekanntesten deutschen Schriftstellern und war immer ein ausgesprochen vielseitiger Autor. Neben Kinder- und Jugendbüchern hat er poetische Bilderbuchtexte und Bücher für Erwachsene, Theaterstücke, Opernlibretti und Gedichte geschrieben. Viele seiner Bücher wurden verfilmt oder für Funk und Fernsehen bearbeitet. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche deutsche und internationale Preise.
    Seine Bücher haben bislang eine weltweite Gesamtauflage von über 20 Millionen erreicht und sind in nahezu 40 Sprachen übersetzt.



    Ein weiteres gutes Buch von ihm.



    Heidi

  • Das Gefängnis der Freiheit


    Kurzbeschreibung
    Die zehn Erzählungen dieses Bandes führen den Leser in die Welt der Phantasie, in eine Welt voller Wunder und Zeichen, Geheimnisse und Rätsel. Jede einzelne Geschichte steht sinnbildlich für menschliche Erkenntnisse und Erfahrungen, die wohl jeder schon einmal gemacht hat. "Michael Ende erzählt staunenswerte Geschichten voller Abenteuer und Phantasie, die von der Innenwelt der Menschen handeln. Er erzählt sie mit der Leichtigkeit des Seiltänzers und Bogenschützen



    Auch ein klasse Buch.



    Heidi

  • DER satanarchäolügenialkohöllische WUNSCHPUNSCH


    Kurzbeschreibung
    Der Geheime Zauberrat Beelzebub Irrwitzer und siene Tante, die Geldhexe Tyrannja Vamperl, haben Probleme: Das Jahr neigt sich seinem Ende zu, und beide haben ihr Soll an bösen Taten noch lange nicht erfüllt. Daran sind nur Kater Maurizio und der Rabe Jakob schuld. Doch mit einem besonders raffinierten Plan könnte es gelingen, den Rückstand an bösen Taten aufzuarbeiten. Maurizio und Jakob entdecken die finsteren Absichten, aber können sie diese auch verhindern? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt...


    Ein spannendes Kinderbuch an dessen hintergründiger Komik auch Erwachsene ihren Spaß haben werden.

    Wat dem een sien Uhl, ist dem annern sien Nachtigall!
    :study: Ich lese gerade: "Dunkle Halunken" von Terry Pratchett

  • Ein Lied mehr zur Lage der Nation
    Und zur Degeneration meiner Generation
    Zur Unentschlossenheit der Jugend
    Zur Vedrossenheit der Tugend
    Zu meiner aussichtslosen Lage
    Und zur Klärung der Schuldfrage


    Und darum klag' ich an


    Michael Ende nur du bist schuld daran
    Daß aus uns nichts werden kann
    Du hast uns mit deinen Tricks
    Aus der Gesellschaft ausgeXt
    Mit den Eltern aller Schichten
    Willst du uns vernichten


    Michael Ende du hast mein Leben zerstört

  • @markkonstam


    :?::?::?:


    Lg Shyloon :-k

    Die Auswahl der Bücher welche wir lesen ist die bewusste oder unbewusste Biographie unserer Kindheit


    -----------------------------------------------------------
    Ich lese gerade: "Der Engländer" von Daniel Silva

  • @ markkonstram, nur zu deiner Information: Michael Ende war Schriftsteller, kein Politiker.


    (Ich möchte ja keine Namen nennen, aber mir fallen auf Anhieb mindestens 10 Leute ein, mit denen unser Gast Michael Ende verwechselt haben könnte.)


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Ich hab jetzt mal ein bisschen dazu gegoogelt...
    Scheint ein Liedtext von Tocotronic zu sein.


    Macht nur leider immer noch keinen Sinn...

    Viele Grüße, Alianne


    ---------------------
    Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.
    Francis Bacon

  • Zitat

    Original von Alianne


    Ich hab jetzt mal ein bisschen dazu gegoogelt...
    Scheint ein Liedtext von Tocotronic zu sein.


    Macht nur leider immer noch keinen Sinn...



    Wenn dem so sei, müsste meiner Meinung nach das Lied verboten werden, ich finde es beschämend, einen Autor (der zudem noch tot ist, und sich nicht verteidigen kann) so durch den Dreck zu ziehen, zumahl er so viel Phantasie in die Kinderzimmer brachte.


    Hier wären wir wieder bei den Punkt, ob es nicht besser wäre, wenn nur eingetragene Mitglieder hier posten dürften ...



    Heidi

  • Da muss ich Heidi zustimmen, das wirkt sich ein bisschen störend aus. Also kommen wir lieber zum Thema zurück! ;-)


    MOMO


    Inhalt: Eine gespenstische Gesellschaft "grauer Herren" ist am Werk und veranlasst immer mehr Menschen, Zeit zu sparen. Aber in Wirklichkeit betrügen sie die Menschen um diese ersparte Zeit. Als die Not am größten ist und die Welt ihnen schon endgültig zu gehören scheint, entschließt sich Meister Hora, der geheimnisvolle "Verwalter der Zeit", zum Eingreifen. Doch dazu braucht er die Hilfe eines Menschenkindes. Die Welt steht still und Momo, die struppige kleine Heldin der Geschichte, kämpft ganz allein, mit nichts als einer Blume in der Hand und einer Schildkröte unter dem Arm, gegen das riesige Heer der "grauen Herren" - und siegt auf wunderbare Weise.


    Mit diesem Buch verbinde ich sehr schöne erinnerungen. Meine Mutter hat mir immer daraus vorgelesen und später habe ich das Hörspiel davon bekommen. Ich glaube ich kannte die Kasetten irgendwann auswendig. :oops:


    LG
    Babsi

  • Leute, ich bin mir ziemlich sicher, dass der Sänger von Tocotronic Michael Ende mit dem Lied nicht direkt angreifen wollte. Es geht ihm mehr darum auf ironische Weise zu verdeutlichen, dass Michael Ende mit seinen Büchern so viel Philosophie und Fantasie in die Jugend gebracht hat, dass sie garnicht mehr wissen, wo vorne und wo hinten ist und es ihnen dadurch umso schwerer fällt, mit den Schrecken der Realität fertigzuwerden.


    Natürlich übertreibt der Dirk von Tocotronic... In Wirklichkeit hat Michael Ende uns gerettet. In dem Text nimmt er viel mehr eine Rolle an. Man muss dahinter steigen um es zu raffen...
    So hab ich den Text verstanden.
    Sagt was dazu, bitte.

  • Anarki


    Nein, ich denke du hast da nicht ganz unrecht, ich würde auch sagen, das Tocotronic Michael Ende als eine Art Mentor betrachten. Und ihn eigentlich dadurch ehren, weil es ihnen durch seine Sicht der Welt unmöglich geworden ist einfach nur zu existieren. Quasi das sie durch seine Geschichten mehr vom Leben wollen als nur zu funktionieren (stempeln gehen etc.). Das „du hast mein Leben zerstört“ ziel darauf ab, dass die Jungs unterstellen, das in dieser ach so schrecklichen Welt nichts anderes zählt als zu funktionieren.


    Nichts desto trotz ist es von dem werten Gast nicht sehr fein gewesen dieses Zitat zu posten ohne ein weiteres Wort der Erklärung zu hinterlassen. Es wirk schon arg provokant und deshalb störend und unsachlich. Wo ich der guten Heidi dann beipflichten muss, wenn sie fragt, ob Gäste überhaupt Beiträge posten sollten.


    LG
    Babsi

  • Wer nämlich - wie ich - die Gruppe nicht kennt, konnte auf die Idee kommen, dass der Gast dieses Werk verbrochen hat.


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Besonders gut erkennt man das an den Textzeilen


    "Nur du bist schuld daran, dass aus uns nichts werden kann"


    und


    "du hast uns mit deinen Tricks aus der Gesellschaft ausgeXt"


    Ich lese gerade "Der Spiegel im Spiegel" von Ende und schon nach Ende der zweiten Erzählung hab ich ganz genau nachvollziehen können, was die Band mit ihrem Lied meint. Ende lässt die Dinge, die uns im Leben so wichtig erscheinen, förmlich den Bach runtergehen.
    Allerdings schreibt er auch, dass uns im Leben nichts anderes übrig bleibt als das zu tun, was wir können, so gesehen lässt er das Leben wenigstens nicht völlig nutz- bzw sinnlos erscheinen... Auch wenn es das vielleicht doch nicht ;D

  • sry wenn ich mich hier als gast einmische, aber nur um das noch zu erwähnen, seitdem michael ende tot ist, spielen tocotronic dieses lied auch nicht mehr.

  • Das beste Buch von Michael Ende ist imer noch


    DIE UNENDLICHE GESHICHTE


    so jetzt wist ihr meine Meinung xD


    oder


    Brom

    Brom


    Lieblings Genre : Fantasy :batman:
    Lieblings Bücher: Die Rheihe " Das Alte Königreich" von Garth Nix


    :study:Lese : Landung auf Darkover

  • Danke für die tollen Bücher-Tips! Ich kenne von Michael Endes Büchern nur "Die Unendliche Geschichte", und die LIEBE ich heiß und innig....hab sie schon midnestens viermal gelesen :D
    "Momo" und "Jim Knopf" kenne ich nur aus dem Fernsehen, finde ich aber auch Klasse.
    Jetzt hab ich mir gleich mal ein paar der von Euch genannten Bücher bestellt...*FROI*
    LG,
    Elli

  • Michael Endes Bibliographie


    Hinweis: Die ISBN Nummer und Seitangaben entsprechen den Originalausgaben



    Belletristik

    1960 "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" 3522149807 (244 Seiten)
    1962" Jim Knopf und die Wilde 13" 3522149904 (256 Seiten)
    1973 "Momo" 3522119401 (272 Seiten)
    1979 "Die unendliche Geschichte" 3522176847 (432 Seiten)
    1983 "Der Spiegel im Spiegel" 3522716205 (336 Seiten)
    1983 "Mein Lesebuch" 3596253233 (256 Seiten)
    1989 "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" 3522166108 (240 Seiten)
    1992 "Das Gefängnis der Freiheit" 3522708504 (304 Seiten)
    1994 "Die Zauberschule und andere Geschichten" 3522168798 (272 Seiten)
    1994 "Michael Endes Zettelkasten" 352271380X (320 Seiten)


    Bilderbücher
    1972 "Tranquilla Trampeltreu, die beharrliche Schildkröte" 352241750X (28 Seiten)
    1978 "Lirum Larum Willi Warum" 3522431987 (36 Seiten)
    1978 "Das kleine Lumpenkasperle" 3522435370 (28 Seiten)
    1978 "Das Traumfresserchen" 35224150000 (28 Seiten)
    1981 "Der Lindwurm und der Schmetterling" 3522434951 (40 Seiten)
    1984 "Filemon Faltenreich" 3522418700 (36 Seiten)
    1984 "Die Ballade von Norbert Nackendick" (26 Seiten)
    1988 "Ophelias Schattentheater" 3522425200 (32 Seiten)
    1990 "Die Geschichte von der Schüssel und dem Löffel" (64 Seiten)
    1991 "Lenchens Geheimnis" 3522166906 (64 Seiten)
    1992 "Der lange Weg nach Santa Cruz" (64 Seiten)
    1993 "Der Teddy und die Tiere" 3522431383 (32 Seiten)
    1993 "Die Vollmondlegende" 3522714601 (48 Seiten)


    Theater
    1982 "Das Gauklermärchen" 3522700104 (104 Seiten)
    1984 "Der Goggolori" 3492701302 (160 Seiten)
    1988 "Die Jagd nach dem Schlarg" (144 Seiten)
    1989 "Der Spielverderber oder: Das Erbe der Narren" 352270200X (208 Seiten)
    1993 "Der Rattenfäünger" 3522713907 (80 Seiten)


    Lyrik
    1969 "Das Schnurpsenbuch" 3522128907 (124 Seiten)
    1982 "Die Schattennähmaschine" 3522127900 (72 Seiten)
    1986 "Trödelmarkt der Träume" 3522702107 (104 Seiten)



    Aus dem Nachlass
    1998 "Der Niemandsgarten" 3522720059 (334 Seiten)
    1999 "Theaterstücke" 3522717252 (560 Seiten)
    1999 "Die Zauberschule im Wünschelreich" 3522172825 (88 Seiten)
    2002 "Die Rüpelschule" 3522433815 (28 Seiten)
    2004 "Das große Michael Ende Lesebuch" 349204672X (350 Seiten)


    Quelle: http://www.michaelende.de/
    Übrigens eine sehr schöne Seite, die sich ausführlich mit dem Leben Endes befasst.

    Im Leben kann man auf vieles verzichten. Außer auf Katzen und Bücher!


    :study: Der Drachenbeithron von Tad Williams
    :musik: Die Bücherdiebin von Markus Zusak


    mb-db

Anzeige