Terry Pratchett - Schweinsgalopp / Hogfather

  • Buchdetails

    Titel: Schweinsgalopp


    Band 20 der

    Verlag: Goldmann

    Bindung: E-Book

    Seitenzahl: 415

    ISBN: 9783641098131

    Termin: Oktober 2012

  • Bewertung

    4.7 von 5 Sternen bei 38 Bewertungen

    94,5% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Schweinsgalopp"

    Auch auf der Scheibenwelt gibt es so etwas Ähnliches wie einen Weihnachtsmann: Er hat einen Bart und eilt alljährlich mit einem Schlitten voller Gaben durch die Lüfte herbei. Dieses Jahr bleibt er allerdings verschwunden, und so muss niemand Geringerer als Tod für ihn einspringen. In der Zwischenzeit begibt sich seine Enkelin Susanne auf die Suche nach dem Verschollenen ...
    Weiterlesen
  • Aktion

  • Bestellen


  • Der Inhalt (Amazon-Kurzbeschreibung):


    Auch auf der Scheibenwelt gibt es so etwas Ähnliches wie einen Weihnachtsmann: Er hat einen Bart und eilt alljährlich mit einem Schlitten voller Gaben durch die Lüfte herbei. Dieses Jahr bleibt er allerdings verschwunden, und so muss niemand Geringerer als Tod für ihn einspringen. In der Zwischenzeit begibt sich seine Enkelin Susanne auf die Suche nach dem Verschollenen ...


    Meine Meinung:


    Bei "Ab die Post" habe ich geschrieben, dass ich dieses Buch als eines der besten zur Scheibenwelt-Reihe betrachte. Die Frage ist, wie lässt sich das noch steigern?
    Den "Schweinsgalopp" gehört für mich mit Sicherheit ganz weit nach vorne, vielleicht sogar an die Spitze aller Scheibenwelt-Romane.
    Schon alleine die Tatsache, dass TOD hier eine tragende und urkomische Rolle einnimmt (Stichwort: "HO HO HO"), trägt sehr zur allgemeinen Erheiterung bei. Auch Susanne, die eigentlich alles andere als eine "normale" Lehrerin ist, kann viele Lacher für sich verbuchen. Daneben darf aber auch nie vergessen werden, dass Pratchetts Romane meist sehr viel mehr sind als bloße Belustigung.
    Somit eignet sich "Schweinsgalopp" auch zum Nachdenken - gerade jetzt zur Weihnachtszeit.
    Menschen, die sich mit Pratchetts Humor und seiner herrlichen weisen Skurrilität nicht ganz anfreunden können, ist dieses Buch natürlich nicht zu empfehlen :wink:


    Aber allen anderen sei gesagt: UNBEDINGT LESEN!!!!


    Wertung:


    *****


    LG, Karön :D

    Was sind wir denn anderes als Narren,
    Motten, die, von der eigenen eingebildeten Helligkeit geblendet
    ins Licht fliegen und dort verbrennen?
    Nichts als Staub auf dem ewigen Rad der Zeit.
    Nichts als Staub.

  • Drei, zwei, eins ... leider nicht meins :-? .
    In letzter Sekunde wurde ich noch bei der ebay-Auktion überboten. Aber es gab Abhilfe bei booklooker, sodass ich es doch bald mein eigen nennen kann :cheers: .


    Bin schon ziemlich gespannt auf das Buch (mein erster Scheibenwelt-Roman) und kann es kaum erwarten, bis es in meinem Briefkasten ist. Zumal es grad so wunderbar in diese Zeit passt :wink: .


    LG,
    Casoubon.

  • Casoubon:


    Na, dann wünsche ich dir mal viel Spaß und hoffe, dass es dir gefällt :mrgreen:


    Schreib auf jeden Fall, wie dus fandest und ob du dich mit Pratchett anfreunden konntest....


    LG, Karön :D

    Was sind wir denn anderes als Narren,
    Motten, die, von der eigenen eingebildeten Helligkeit geblendet
    ins Licht fliegen und dort verbrennen?
    Nichts als Staub auf dem ewigen Rad der Zeit.
    Nichts als Staub.

  • Hallo ihr lieben!


    Hat jemand von euch die Verfilmung von Schweinsgalopp am 25. gesehen? Ich schon und ich fand sie ziemlich gut!
    Es war zwar klar, dass es einem nicht gelingen wird, den herrlichen Humor von Terry Pratchett 100%ig umzusetzen, aber sie waren schon nah dran - und die Schauspieler fand ich gut gewählt. :dance:

  • @FallenAngel:


    Ja, ich habs mir (wie angekündigt) auch angesehen.
    Und ich muss sagen, dass ich auch positiv überrascht war :thumleft:
    Man hat jeder Szene die Hingabe und Liebe des Regisseurs zum lietrarischen Vorbild angesehen. Und auch ich mochte die Schaupsieler - obwohl ich mir Kaffetrinken immer irgendwie anders vorgestellt habe.....weiß auch nicht, warum.
    Worauf ich im Voraus sehr gespannt gewesen bin, war die Umsetzung von TODs Stimme. Und das gab eindeutig einen Pluspunkt - gefiel mehr sehr gut.
    Und das mit der Weihnachtskarte (war ja auch im Buch drin) war so toll....irgendwie musste ich sogar leise schniefen :mrgreen:


    LG, Karön :D

    Was sind wir denn anderes als Narren,
    Motten, die, von der eigenen eingebildeten Helligkeit geblendet
    ins Licht fliegen und dort verbrennen?
    Nichts als Staub auf dem ewigen Rad der Zeit.
    Nichts als Staub.

  • Karen:
    Ohja, die Karten-Szene! Im Buch fand ich sie schon so ergreifend, dass ich ein Taschentuch rausholen musste, aber dann noch mit diesem Gesicht! *schnief* Einfach rührend und gleichzeitig irgendwie wieder urkomisch! :mrgreen:
    Die Stimme von TOD war erstaunlich gut. Meist hat man bei deutschen Synchronsprechern ja keine solche bandbreite an wirklich tiefen Stimmen wie z.B. im englischsprachigen Raum. Aber es hat wunderbar gepasst.
    Kaffeetrinken hatte ich mir auch leicht anders vorgestellt, aber nur leicht und seine Seuselstimme hat das Bild echt abgerundet.
    Aber perfektesten getroffen von meinen Vorstellungen war Ridcully. :joker:

  • Ich hatte mir die DVD auf Verdacht selbst zum Geburtstag geschenkt und mit meiner Holden damit nach einem ausgiebigen Essen den Sylvesterabend verbracht. Und auch ich bin überaus zufrieden.
    Interesanterweise hatten wir auf der Tour de Relatives die Hörspielversion gelesen von Rufus Beck gehört, die ich meiner Holden zum Nikolaus gegönnt hatte. Die war auch sehr ansprechend und die Idee, den Film auf Sylvester danach zu schauen stammte dann sogar nicht von mir. Und obwohl man ja eigentlich mit einer "Hogfather-Satiation" hätte rechnen müssen, hatten wir bis zur letzten Minute viel Spaß damit. Was auf jeden Fall für den Film spricht.

  • @K.-G.:
    Wirklich cool. 8)
    Ich hatte eigentlich vor, das Buch zwischen Weihnachten und Neujahr nochmal zu lesen, weil es saisonal einfach klasse gepasst hätte, aber ich hatte nicht genügend Zeit. :cry: Da kam mir der Film als "Auffrischung" natürlich umso gelegener. Besonders, da es meine Hoffnung geweckt hat, dass man die Bücher Pratchett's wirklich auch "artgerecht" ( :mrgreen: ) verfilmen kann.
    Natürlich war die Szene gegen Schluss, in der der Welpe zur "Zahnfee" - einfach göttlich, dass er die neue Zahnfee wurde - gerannt kommt so rührend und total witzig zugleich, dass mir aufgrund von beidem die Tränen kamen. :dance:

    Einmal editiert, zuletzt von FallenAngel ()

  • Ja, ich war auch total froh, dass es tatsächlich möglich ist, Pratchett-Bücher so gut zu vermfilmen :thumright: Ich hatte ja schon die schlimmsten Befürchtungen...
    Lustigerweise habe ich mir auch kurz zuvor den "Schweingalopp" gekauft und nochmal gelesen....auch eines der Bücher, die ich künftig wahrscheinlich jedes Jahr zu Weihnachten wieder lesen werde (zusammen mir der "Stadt der Träumenden Bücher").


    LG, Karön :D

    Was sind wir denn anderes als Narren,
    Motten, die, von der eigenen eingebildeten Helligkeit geblendet
    ins Licht fliegen und dort verbrennen?
    Nichts als Staub auf dem ewigen Rad der Zeit.
    Nichts als Staub.

  • Karen:
    Wenn das so weiter geht, habe ich jedes Jahr im Dezember einen fest stehenden Plan, was gelesen wird. :mrgreen: Bei sind es nämlich bisher A Christmas Carol (alte Tradition) und jetzt eben auch Schweinsgalopp - wobei sich letzteres ja auch für die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr eignet.
    ...
    Gut möglich, dass ich damit schon langsam nerve, aber ich MUSS an dieser Stelle noch einmal erwähnen, wie endlos cool ich TOD's Humor finde. Nehmen wir z.B. eine der letzten Szenen mit ihm: Wo der Hogfather zum Glück doch wieder lebt und sich aufmacht und Susanna ihn fragt, warum er meinte, ohne den Hogfather würde die Sonne nicht aufgehen. Da meint er ja, dass die Sonne tatsächlich nicht aufgegangen wäre, sondern nur eine rote, glühende Kugel ... :lol:
    Soooooo lustig - und gleichzeitig schon wieder rührend, weil irgnedwie wahr.

  • ...Und wie jedes Jahr lese ich es wieder zu Weihnachten. Und ich bekomme nie genug davon - es ist einfach DAS Weihnachtsbuch schlechthin für mich! :santa:

    Was sind wir denn anderes als Narren,
    Motten, die, von der eigenen eingebildeten Helligkeit geblendet
    ins Licht fliegen und dort verbrennen?
    Nichts als Staub auf dem ewigen Rad der Zeit.
    Nichts als Staub.

  • Ich habe mir den Film über die Osterferien angesehen und er hat mir nicht soo gut gefallen... aber in Anbetracht der Tatsache, dass in Filmen diese Art Humor sehr schwer umzusetzen ist, habe ich mir vorgenommen, mir mal aus der Bücherei ein paar Scheibenweltromane auszuleihen. Wenn das was für mich ist, habe ich doch tatsächlich für mehrere Monate Lektüre...

  • Da ich das Buch heute beendet habe, werde ich hier mal meinen Eindruck posten:
    Inhalt (Text auf der Rückseite des Buches):
    Als der Schneevater eines Winters verschollen bleibt, muss Gevatter TOD einspringen. Das fröhliche "Ho-ho-ho" bringt er schnell ganz gut heraus, doch eine endgültige Lösung ist das nicht. TOD hat schließlich auch noch etwas anderes zu tun...
    Meine Meinung:
    Ich habe mir das Buch gekauft, weil ich noch ein Weihnachtsbuch gesucht habe, das ich dieses Jahr lese und da ich Terry Pratchetts Bücher, die ich bisher gelesen habe, alle genial fand, habe ich es mir gekauft. Dies gehörte zu den besten Entscheidungen des Dezembers, Schweinsgalopp könnte sogar mein liebster Scheibenweltroman werden. Wie immer sind nicht nur die Hauptpersonen, sondern auch Nebencharaktere bis ins Detail liebevoll gezeichnet. Man merkt Terry Pratchett scheint selbst Spaß beim Schreiben zu haben und schreibt nicht nur wegen dem Geld :thumleft: Bei den Auftritten des O-Gott-des-Katzenjammers musste ich jedesmall lachen und auch bei vielen anderen Stellen sorgte das Buch für Belustigung. Es ist jedoch genauso wenig wie alle anderen Werke Pratchetts nur zum Lachen gedacht, sondern soll auch nachdenklich machen. Dies wird meiner Meinung nach besonders durch TOD's Gespräche mit Albert oder anderen Menschen gezeigt, in der durch die Augen eines Außenstehenden ein neuer Blickwinkel gezeigt wird :thumleft: Alles in allem ist das Buch absolut lesenswert und jeder, der andere Scheibenwelt-Romane gelesen hat muss dieses Buch lesen. Für Leute die Pratchett noch nicht kennen, würde ich es jedoch nicht als Einstieg empfehlen,nicht weil man dann die Geschichte nicht versteht, sondern weil einem einzelne Details entgehen, die es nicht verdient haben übersehen zu werden und weil nicht wirklich auf TOD an sich eingegangen wird, sodass man nicht unbedingt versteht, wieso er sich so verhält, wie er sich verhält.
    Ich gebe dem Buch :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: mit dem Prädikat: Vor Silvester lesen!
    P.S. Das Buch das ich habe enthält außerdem noch Fliegende Fetzen, das ich zwar noch nicht gelesen habe, jedoch ist es ein Tipp, für die Leute die Geld sparen wollen, da sie so an 2 Bücher aufeinmal kommen.Dies schont auch den SUB, da es ja dann nur ein Buch ist :-,

    Living in Middle-earth always paying my debts.
    Bücherregal und Wunschliste momentan nicht aktuell/vollständig.
    2013: Start-SUB: 25 End-SUB: 5 Gelesene Bücher 90 Gelesene Seiten 36795 Punkte-Challenge: 670,95 Punkte (Stand 31.12.13)
    2014: Start-SUB: 5 Aktueller SUB: 5 Gelesene Bücher 15 Gelesene Seiten 6021 Punkte-Challenge: 91,21 Punkte (Stand 11.03.14)

  • Ich habe mal eine Frage, ich hab gesehen, dass das Buch eine super Bewertung bekommen hat und (fast) alle eine hohe Meinung davon haben. Nun hab ich es angefangen und finde irgendwie keinen Zugang. Ich komm einfach nicht rein. Kann es sein, dass man die Vorgänger lesen muss bevor man sich an dieses Buch wagt? Ich finde es eigentlich schon schade dass mir anscheinend ein super Buch entgeht...

    Sich das Lesen zur Gewohnheit machen heißt, sich einen Ort zu schaffen,
    in den man sich vor fast allem Elend des Lebens zurückziehen kann.


    W. Somerset Maugham

  • Kann es sein, dass man die Vorgänger lesen muss bevor man sich an dieses Buch wagt?

    Nein, das ist nicht nötig, zumal es keine eindeutige Reihenfolge aller Bücher gibt. Sie sind alle irgendwie miteinander verzahnt, manche Teile der Scheibenwelt folgen direkt nacheinander, andere spielen parallel…. es geht einigermaßen durcheinander, schau mal hier . :wink:


    Ich denke, dass man Pratchetts Stil und Humor mögen muss um die Scheibenwelt zu lieben. Es gibt auch viele BTler, die damit gar nichts anfangen können - du wärst bestimmt nicht die einzige, die einfach keinen Zugang findet und diese Bücher nicht mag.

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Kurt Vonnegut Jr. - Slaughterhouse-Five


  • du wärst bestimmt nicht die einzige, die einfach keinen Zugang findet und diese Bücher nicht mag.

    Das beruhigt ungemein. Danke für die schnelle Antwort. Ich habs jetzt zur Seite gepackt auf den "Schade"-Stapel.

    Sich das Lesen zur Gewohnheit machen heißt, sich einen Ort zu schaffen,
    in den man sich vor fast allem Elend des Lebens zurückziehen kann.


    W. Somerset Maugham