Götz R.Richter "Segel in Sonne und Sturm"

Anzeige

  • Der Schriftsteller schifft sich im Mai 1957 ein um mit auf große Fahrt zu gehen und ein Buch darüber zu schreiben. Es geht von Greifswald bis nach Constanta und wieder zurück. Herausgekommen ist ein Reisebericht, z.T. in Tagebuchform von den Häfen, den Leuten und vom Leben an Bord der schönen Schonerbrigg "Wilhelm Pieck", dem Segelschulschiff der DDR. Sie sind 99 Tage unterwegs, bevor die "Wilhelm Pieck" die Leinen wieder in Stralsund festmacht.
    Mit vielen Fotos, wie es sich für einen Reisebericht gehört.

    Wat dem een sien Uhl, ist dem annern sien Nachtigall!
    :study: Ich lese gerade: "Dunkle Halunken" von Terry Pratchett

  • Das hört sich ja wieder sehr interessant an. :D
    Und weil du gerade bei der >Wilhelm Pieck< bist: Da gibt es auch ein Buch des ersten Kapitäns Ernst Weitendorf.
    >Aus dem Logbuch meines Lebens<
    Seeehhr interessant, wenn man sich für die Segelschiffsgeschichte interessiert. \:D/

Anzeige