Günter Grass, Im Krebsgang

Anzeige

  • Klappentext:


    Der Journalist, der hier in fremdem Auftrag schreibt, hat wenig Lust, die alte, fast vergessene Geschichte von der Schiffskatastrophe auszugraben, die sich 1945 in einer eisigen Januarnacht in der Ostsee abspielte. Er hat die Story, die unabweisbar Teil seiner Lebensgeschichte ist, hundertmal aus dem Mund seiner Mutter gehört. Jetzt fünfzig Jahre später, beim Recherchieren im Internet, macht er die erschreckende Entdeckung, dass sie eine ihn unmittelbar betreffende Fortsetzung hat. Angefangen hat alles lange vor seiner Zeit, als am 4. Februar 1936 vier gezielte Schüsse den in der Schweiz für die NSDAP werbenden Wilhelm Gustloff töten. David Frankfurter, ein jüdischer Medizinstudent, will mit seiner Tat zum Widerstand aufrufen. Die Partei stilisiert den Ermordeten zum "Blutzeugen der Bewegung". Ein Jahr später wird in Hamburg ein Schiff auf den Namen Wilhelm Gustloff getauft, ein weißes "Kraft durch Freude"-Schiff, auf dem "Volksgenossen" Ferienreisen in die norwegischen Fjorde machen. Im Zweiten Weltkrieg zum Lazarettschiff umgerüstet, später zum Kasernenschiff, liegt die Gustloff in der Danziger Bucht, bis sie am 30. Januar 1945, mit Verwundeten, Marinehelferinnen und Tausenden von Flüchtlingen überladen, von Gotenhafen ausläuft und in derselben Nacht von dem sowjetischen U-Boot-Kommandanten Alexander Marinesko versenkt wird.



    Eigene Meinung:


    Ich finde, dass dies ein sehr wichtiges Buch ist, dass vor allem aufzeigt, dass einige Jugendliche der heutigen sogenannten dritten Generation ein durchaus gefährliches Interesse an der Vergangenheit haben, was zu bedrohlichen Ausmaßen wachsen kann.
    Ich denke, dass das Buch gerade in der heutigen Zeit, in der rechtsradikale Parteien an Macht gewinnen, sehr wichtig ist und mehr verbreitet sein sollte.


    Ich finde, dass sich dieses Buch durchaus zu lesen lohnt. Man sollte sich nicht von Grass (wenn überhaupt) abschrecken lassen. :thumleft:

  • Halloooo!
    Habe noch nichts von Grass gelesen, kennst Du weitere Bücher? Interessieren würd er mich schon, aber irgendwie lass ich mich immer abschrecken.


    :-)

    Lieben Gruss
    Anni


    Der Alltag der meisten Menschen ist stilles Heldentum in Raten

  • Hallo !


    Nee, ich hab sonst auch noch nix von Grass gelesen, aber das Buch hier kann ich dir echt empfehlen. es braucht dich nicht abschrecken.


    :thumright:

Anzeige