Alan Weisman - Die Welt ohne uns. Reise über eine unbevölkerte Erde

Affiliate-/Werbelink

Die Welt ohne uns: Reise über eine unbev...

3.7|19)

Verlag: Piper Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 400

ISBN: 9783492253055

Termin: Januar 2009

Anzeige

  • Mal ein Sachbuch mit einer eteas anderen Utopie, hier meine amazon-Rezension ...


    Shalom, kfir


    :study: Joe Hill - Teufelszeug
    :thumleft: Farin Urlaub - Indien & Bhutan - Unterwegs 1 #2533 signiert


    "Scheiss' dir nix, dann feit dir nix!"

  • Ich lese das Buch gerade und finde es lohnt sich.
    Was neben denn scon genannten Dingen für das Buch spricht ist, das es eins der wenigen Sachbücher ist (die mir bis jetzt über den Weg gelaufen sind) das man auch verstehen kann ohne immer wieder Wörter nachschlagen zu müssen.


    Uns es ist wahr, die Natur schlägt sich immer wieder Bahn. :flower:

    "Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele"

  • Bei mir steht es auch auf der Wunschliste, vielleicht entdeckt es ja mein Freund, wenn er mal wieder ein Geschenk sucht :-, ; ansonsten warte ich auf die Taschenbuch-Ausgabe, die es hoffentlich irgendwann einmal gibt.


    LG,
    Casoubon.

  • Deswegen liebe ich den Buechertreff: Auf dieses Buch wäre ich mit Sicherheit nie von alleine gestoßen. Es hört sich richtig interessant an und ich werde es gleich auf meine Wunschliste setzen.
    Wenn ich spazieren gehe, komme ich manchmal über eine ehemalige Straße, die mittlerweile schon stark verwittert ist. Überall zwischen den Steinen wachsen Gräser, Moose und ich frage mich jedes Mal in wie vielen Jahrzehnten von der Straße wohl nichts mehr zu sehen sein wird.
    Von daher ist dieses Buch wohl genau das richtige für mich. :wink:

  • Das Buch steht auch bei mir schon seit Ewigkeiten auf der Wunschliste, ist mir aber im Moment einfach zu teuer und in der Bibliothek scheinbar bis zum Sanktnimmerleinstag vorgemerkt. :( Ich habe schon überlegt, es mir einfach im Original auf englisch zu kaufen, denn da ist es bereits als TB zu haben und etwas günstiger, aber ich habe ein bisschen Bammel, dass ich den ganzen wissenschaftlichen Erklärungen auf englisch nicht zu 100% folgen kann, auch wenn ich sonst viel englische Literatur lese.
    Naja, irgendwann wird schon noch das deutsche TB erscheinen. [-o<

  • Tja, kurz nach meinem letzten Beitrag hier habe ich mich einfach mal in die Reihe der Vormerker für das Buch eingereiht und habe es vor ca. 2 Wochen bekommen und gestern beendet.


    Ich muss sagen, ich hatte mir mehr erwartet. Irgendwie wird in dem Buch nichts wirklich Neues erklärt (zumindest nichts Neues für mich), ich hatte immer beim Lesen das Gefühl "Jaja, schon klar, dass das und das passiert - wann kommt jetzt das, was ich noch nicht weiß?" Es ist natürlich schon interessant geschrieben und all das, aber ich hatte mit einem mordsmäßigen Aha-Erlebnis gerechnet, als ich das Buch begann, und das kam nicht. Daher bin ich etwas enttäuscht, da ich wirklich lange darauf gewartet habe, das Buch lesen zu können. :-?

  • Da JuleBule noch relativ viel Zeit hat, bis sie das Buch zurückgeben muss, habe ich die Gelegenheit ergriffen und lese es auch noch schnell (die Warteliste ist echt er Hammer)! :wink:


    Ich habe heute Morgen damit begonnen und bin inzwischen bei Kapitel 4 - soll heißen, ich komme recht schnell voran. Mag daran liegen, dass wir genau dieses Thema ausführlich am Gymnasium in Erdkunde, Bio und einem Seminarkurs hatten. Außerdem interessiert mich das Thema sehr. Bisher ist das Buch also sehr gut geschrieben, wobei ich auch schon merke, dass das alles Hypothesen und Anmerkungen sind, die weltbekannt sind. Bin mal gespannt, ob dieser fehlende Aha-Effekt mich auch stören wird - ich werde weiter berichten. :wink:

  • Sooo, ich habe soeben das Buch beendet.
    Ich kann dazu sagen, dass ich die Thematik (wie schon erwähnt) sehr interessant finde und mir das Buch trotz des relatv hohen Preises (damals gab es das nur als HC) auch kaufen wollte.
    Inzwischen bin ich froh, es nicht getan zu haben. Versteht mich nicht falsch: Ich finde es gut und flüssig geschrieben, aber wie JuleBule schon sagte, hat der gewisse Kick gefehlt. Das kannnatürlich auch daran liegen, dass ich schon einige Bücher zu diesem Thema gelesen habe. Wie dem auch sei. Das Buch bietet einen guten Überblick über das, was nach dem plötzlichen Verschwinden der Menschen (in diesem Fall ohne einem besonderen vorgeschobenen Grund) mit den Städten, Bauwerken, der bisher noch existierenden Natur, Metallen und Kunststoffen etc. passieren könnte bzw. am Wahrscheinlichsten mit ihnen passieren wird. Was mir gefallen hat, waren die öfters erfolgten Rückblicke. Z.B. wird
    angesprochen wie die Gegend um New York City früher war, damit es für
    alle nachvollziehbar ist, WARUM vermutet wird, dass ohne Menschen das
    oder jenes passieren würde.
    Somit ist es für jeden, der sich für dieses Thema interessiert, geeignet - wie gesagt kann es nur sein, dass man es zu unspektakulär findet und es einem keine neuen Aufschlüsse bietet, wenn man schon zu viele Bücher zu diesem Them gelesen hat (darüber sollte man sich vor dem Kauf im Klaren sein).

  • Da es schon auf meiner Wunschliste steht, werde ich es mir nach all den Vorreden und kfir Rezi kaufen, sobald es als Taschenbuch rauskommt. Mich fasziniert dieses Thema, wie die Welt ohne uns wäre einfach.


    Liebe Grüße von der buechereule :winken:

    Liebe Grüße von der buechereule :winken:

    Im Lesesessel

    Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch!
    (Emily Dickinson)


    Mein Buchblog: Wörterkatze
    aktueller Beitrag:



    2019: 22/5.837 SuB: 2.652 (B/E/H: 2.012/607/35)

  • Das kann natürlich auch daran liegen, dass ich schon einige Bücher zu diesem Thema gelesen habe


    Ich habe das Buch heute begonnen und bisher liest es sich ganz gut. Finde das Thema auch sehr interessant.
    @FallenAngel: Mich würde mal interessieren, welche Bücher du zu diesem Thema schon gelesen hast, denn ich habe gedacht "mal ein ganz neues Thema für ein Buch", als ich das erste Mal davon gelesen habe und wäre an weiterer Literatur darüber interessiert.

    Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt.
    (Jorge Luis Borges)

  • Ich habe das Buch heute begonnen und bisher liest es sich ganz gut. Finde das Thema auch sehr interessant.
    @FallenAngel: Mich würde mal interessieren, welche Bücher du zu diesem Thema schon gelesen hast, denn ich habe gedacht "mal ein ganz neues Thema für ein Buch", als ich das erste Mal davon gelesen habe und wäre an weiterer Literatur darüber interessiert.

    Ich habe in der Schule (hauptsächlich im Gymnasium) einige Bücher darüber gelesen.Unter anderem waren es: Ungeschehene Geschichte (das hatten wir im Gymnasium in Erdkunde), Die Erde, morgen (das hab ich während meiner Zeit in der Privatschule gelesen, nachdem ein Lehrer es mir empfohlen hat), Die Erde früher und heute (das ist eine andere Ausgabe; die, die ich gelesen habe, hab ich bei amazon leider nicht finden können) und Kulturgeschichte des Klimas: Von der Eiszeit zur globalen Erwärmung (das hab ich auch während ich auf der Vorbeck war gelesen).
    Es waren noch einige mehr, besonders Lehrbücher unseres Erdkundelehrers (er mochte das Thema), aber die finde ich nirgends und hab leider auch keine ISBN.

  • Welche "Aha-Erlebnisse" kann man denn von einem Thema erwarten, das wahrscheinlich schon zigfach wissenschaftlich erforscht wurde?


    Ich schwanke gerade, ob ich es auf meine Wunschliste setzen soll, oder nicht.
    Einerseits interessiert mich diese Thematik schon, andererseits zeigt es für mich sehr deutlich die Endlichkeit des Mensch Seins. Ich weiß nicht, ob ich mich damit näher beschäftigen möchte.

    "Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
    Konrad Adenauer





  • Danke FallenAngel für diese interessanten Tipps. :thumleft:

    Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt.
    (Jorge Luis Borges)

  • Coco:
    Naja, ich dachte da an neue wissenschaftliche Erkenntnisse oder einfach ein anderes Konzept, mit dem es aufgezogen worden wäre. Aber leider war keines davon der Fall. Ansonsten ist es für Leute, die noch nicht viel oder gar nicts darüber gelesen haben, sicherlich nicht schlecht.

  • Gern geschehen. :wink:


    Die treffen zwar nicht genau das Thema, wie es im Weisman Buch geschildert wird, sind aber bestimmt richtig interessant. Gerade die Klimakatastrophe ist ein spannendes, faszinierendes Thema. Leider erst seit kurzem.
    Auch das erste Buch über die geschichtlichen Ereignisse finde ich spannend, da habe ich irgendwann mal einen Bericht drüber gesehen, da sind sie aber nicht so sehr in die Einzelheiten gegangen, sondern haben allgemein die Fragen gestellt, was passiert wäre, wenn z.B. ein Mordanschlag auf Hitler gelungen wäre ect.

    Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt.
    (Jorge Luis Borges)

  • Die treffen zwar nicht genau das Thema, wie es im Weisman Buch geschildert wird, sind aber bestimmt richtig interessant. Gerade die Klimakatastrophe ist ein spannendes, faszinierendes Thema. Leider erst seit kurzem.
    Auch das erste Buch über die geschichtlichen Ereignisse finde ich spannend, da habe ich irgendwann mal einen Bericht drüber gesehen, da sind sie aber nicht so sehr in die Einzelheiten gegangen, sondern haben allgemein die Fragen gestellt, was passiert wäre, wenn z.B. ein Mordanschlag auf Hitler gelungen wäre ect.

    Ja, die einzelnen Bücher überlappen meist nur Abschnitte des Buches von Weisman. Aber wenn man eine gewisse Anzahl an Büchern gelesen hat, wiederholt sich das meiste.
    Es gibt auch das Buch Was wäre geschehn wenn das Momente der Geschichte behandelt und was passiert wäre, wenn es anders gelaufen wäre - steht schon auf meinem Wunschzettel. :wink:

  • Oh weh, meine arme Wunschliste.

    Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt.
    (Jorge Luis Borges)

Anzeige