Kelley Amstrong - Nacht der Hexen

Nacht der Hexen: Women of the Otherworld...

4.3 von 5 Sternen bei 25 Bewertungen

Band 3 der

Verlag: Knaur TB

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 528

ISBN: 9783426510018

Termin: Dezember 2011

Klappentext / Inhaltsangabe: Nacht der Hexen - Teil 3 der großen Mysterythriller-Serie! Paige Winterbourne ist Webdesignerin, Vormund der 13-jährigen Savannah und nebenbei das nicht unumstrittene Oberhaupt eines Hexenzirkels. Ihr ruhiges Leben gerät aus den Fugen, als sich Savannahs lang verschollener Vater wieder meldet und auffallendes Interesse an seiner Tochter bekundet - Oder vielmehr an deren magischen Fähigkeiten... Kelley Armstrongs „Women of the Otherworld“ – Die packende Vorlage zur sexy Mysteryserie „Bitten“. Lies jetzt weiter! Alle Bände der Otherworld-Serie: Band 1 Die Nacht der Wölfin Band 2 Rückkehr der Wölfin Band 3 Nacht der Hexen Band 4 Pakt der Hexen Band 5 Nacht der Geister Band 6 Blut der Wölfin Band 7 Lockruf der Toten Band 8 Nacht der Dämonin Band 9 Biss der Wölfin
Weiterlesen
  • Autor: Kelley Amstrong
    Titel: Nacht der Hexen
    O-Titel: Dime Store Magic
    Genre: Fantasy, Thriller
    Erscheinungsjahr: 2006
    Seiten: ~ 525



    Inhalt:
    Paige ist nicht nur eine gute Webdesignerin, sie ist auch das Oberhaupt des amerikanischen Hexenzirkels. Und der Vormund der 13jährigen Savannah, die seit dem Tod ihrer Mutter bei Paige lebt.
    Doch plötzlich taucht Savannahs Vater auf und fordert mit Hilfe der Halbdämonin Leah das Sorgerecht für seine Tochter. Was niemand weiß: Savannahs Vater ist das Oberhaupt eines großen Magierzirkels.
    Paige gibt das Mädchen nicht so schnell auf und bekommt dabei Hilfe von dem Magier Cortez. Doch Savannahs Vater hat noch ein paar Tricks mehr auf Lager, um an sein Ziel zu kommen.
    Und dass plötzlich satanische Symbole auf Paiges Grundstück auftauchen und ihr Anwalt ermordet aufgefunden wird, macht die Sache nicht einfacher...



    Amazon sagt das hier:
    Paige Winterbourne wirkt wie eine ganz normale junge Frau. Niemand ahnt, dass sie eigentlich eine Hexe ist. Doch das könnte sich ändern, als die geheimnisvolle Savannah bei ihr einzieht. Plötzlich tauchen Satanistensymbole in ihrem Garten auf, und als dann auch noch ein Anwalt ermordet wird und der Verdacht auf Paige fällt, hat sie keine ruhige Minute mehr ...




    Kritik:
    Ein ganz ganz tolles Buch :D
    Ich habe eigentlich Schiss vor dicken Büchern, weil ich immer denke, dass ich sie sowieso nicht fertig bekomme, aber diesmal habe ich es so weg gelesen :D Ich konnte es teilweise gar nicht aus der Hand legen.


    Die Geschichte an sich ist natürlich nicht neu, aber die ganzen Verstrickungen der Hexe und Magier sind einfach toll. Die Erklärungen sind super ausgearbeitet und es macht richtig Spaß, das Buch zu lesen.
    Die Charaktere sind sympathisch, vor allem Savannah, die mitten in der Pubertät steckt und sich von niemanden etwas sagen lässt, nicht mal von einem der mächtigsten Magier Amerikas *g*


    Für Leute, die gerne Fantasy/Hexen/Magie lesen gibt es nur eins: auch mal antun <3
    Ich bin wirklich sehr sehr begeistert :))


    Warum das Buch allerdings "Nacht der HExen" heißt, ist mir nicht ganz klar. Soviel Nacht kommt da gar nicht vor *g*



    Wertung:
    4,5 von 5 Magier

  • Danke für die Rezi. Die Bücher von Kelley Armstrong mag ich auch sehr gerne.


    Ein weiterer Teil der Hexen-Saga von Kelley Armstrong kommt übrigens im Dezember in Deutschland raus.


    Weiterhin ist noch zu erwähnen, dass Armstrong auch Werewolf- Bücher rausgebracht hat.
    Die Hexen spielen auch in den Werwolfbüchern mit und andersherum.
    Beides wird in Amerika unter der Reihe 'The Women of the Otherworld' veröffentlicht, als eine Serie.


    Bereits auf deutsch erschienen:
    Die Nacht der Wölfin
    Die Rückkehr der Wölfin

    Weitere Teile werden gerade übersetzt.

    :cyclopsani: :cyclopsani: :cyclopsani:
    Ödipus in zehn Sekunden:
    Ödipus wacht auf und sagt: Welches Schwein hat mit meiner Mutter geschlafen?
    Ach, das war ja ich.
    :cyclopsani: :cyclopsani: :cyclopsani:
    (Woody Allen)

  • Habe jetzt alle drei Bücher dieser Dame gelesen und war von allen begeistert. Vorallem der 1. Roman: Die Nacht der Wölfin hat mich beeindruckt und die anderen beiden teile waren auch toll.


    Freue mich schon sehr auf den 4. Teil, denn ich möchte gerne mehr über Paige erfahren ;) Ich hoffe auch, dass bald mehrere teile dieser reihe ins deutsche übersetzt werden, denn auf Elena freue ich mich auch schon...


    mausepups:dance:

    :study: Nora Roberts - Zeit der Träume


    "Das Lächeln das du ausendest, kehrt zu dir zurück."

  • Danke für die Rezesion :)


    Dank dir will ich das Buch nur noch mehr als vorher haben und ich freu mich dann auch es lesen zu können


    Wohin wir gehen, hängt davon ab, was wir wissen;
    und was wir wissen, hängt davon ab, wohin wir gehen.


  • *Werbung mach* Ich habe alle Bücher die Kelley Armstrong aus der Ecke geschrieben hat gelesen, und sie sind samt und sonders sehr zu empfehlen. :lol:
    Vor allem passiert immer was neues und es wird nie langweilig.


    Die Reihe läuft übrigens so (ich zähle nur die bisher erschienenen Bände auf):
    Die Nacht der Wölfin - Werwölfe
    Rückkehr der Wölfin - Werwölfe, Einführung der Hexen und anderer Paranormaler -> erster Auftritt von Paige
    Nacht der Hexen - Hexen (dreht sich eigentlich nur um Paige und den Kreis um sie)
    Pakt der Hexen - Hexen, einführung der Unterwelt und des Geistes Eve
    Nacht der Geister - dreht sich hauptsächlich um Eve, Paige spielt mit ihrer Familie aber noch eine Rolle

  • Eigentlich ist Paige Webdesignerin und nebenbei auch noch das Oberhaupt eines Hexenzirkels. Seit geraumer Zeit ist sie der Vormund der 13-jährigen Savannah, die auf tragische Weise ihre Mutter verlor. In den Augen ihrer Freunde und der Ältesten des Hexenzirkels jedoch ist sie alles andere als die richtige Ersatzmutter für Savannah. Trotz all dieser Widrigkeiten nimmt sie sich Savannah an und versucht, ihr über den Tod ihrer Mutter hinweg zu helfen. Doch kaum lebt sich das Mädchen einigermaßen bei ihr ein, tritt Savannahs Vater in ihr Leben. Er ist allerdings ein Magier und die Schwierigkeit besteht darin, dass Hexen und Magier in dieser Geschichte eine natürliche Abneigung gegeneinander haben.


    So versucht Paige natürlich, Savannah vor ihrem Vater zu bewahren. Dieser aber versucht mit allen Mitteln, Savannah davon zu überzeugen, dass sie bei ihm besser aufgehoben sei als bei Paige. Dazu hat er ein Wesen für sich gewonnen, welches den beiden mehr Schwierigkeiten bereitet, als sie eigentlich ertragen können. Und so durchleben die beiden die schlimmsten Tage ihres Lebens. In aller Öffentlichkeit widerfahren ihnen Dinge, für die sie nicht verantwortlich sind und die zudem sehr übersinnlich wirken. So werden sie von Schaulustigen belagert, über sie und die Ereignisse wird in allen Medien berichtet, Paige bekommt Schwierigkeiten mit dem Hexenzirkel und es geschehen sehr viele merkwürdige, doch zum Teil auch witzige und schöne Dinge.


    Die Geschichte beginnt ganz leicht und noch etwas undurchsichtig, allerdings steigert sie sich mit der Zeit und auch der Spannungsfaktor nimmt an Schub zu. Durch die moderne Ausdrucksweise und dem Charme der Hauptfiguren gelingt es der Autorin sehr gut, dem Leser das eine oder andere Lächeln abzugewinnen. Die Geschichte ist locker erzählt und verschafft sofort ein Wohlgefühl. Man möchte wissen, wie es weiter geht, und zwar schon von der ersten Zeile an. Paige wächst dem Leser förmlich ans Herz, Savannah erscheint anfangs noch etwas pubertär, doch auch sie wird mit der Zeit eine lieb gewonnene Figur in der ganzen Geschichte. In diesem Buch ist kein Wort zu viel. Die Autorin hat alles auf den Punkt gebracht, ohne den Leser zu langweilen. Nicht nur Fantasy-Fans oder Anhänger von Hexengeschichten werden dieses Buch mögen.


    Es ist eine moderne Hexengeschichte, die allerdings viel Freude bereitet, das eine oder andere Lächeln zaubert und den Leser nicht mehr los lässt, bis die letzte Seite ausgelesen ist.

  • *Werbung mach*


    Hat funktioniert! :mrgreen:
    Ich schleiche schon seid einiger Zeit um "Nacht der Hexen" herum. Jetzt habe ich den ersten Teil der Reihe, "Die Nacht der Wölfin", mal auf meine Wunschliste gesetzt.

  • Die Reihe läuft übrigens so (ich zähle nur die bisher erschienenen Bände auf):
    Die Nacht der Wölfin - Werwölfe
    Rückkehr der Wölfin - Werwölfe, Einführung der Hexen und anderer Paranormaler -> erster Auftritt von Paige
    Nacht der Hexen - Hexen (dreht sich eigentlich nur um Paige und den Kreis um sie)
    Pakt der Hexen - Hexen, einführung der Unterwelt und des Geistes Eve
    Nacht der Geister - dreht sich hauptsächlich um Eve, Paige spielt mit ihrer Familie aber noch eine Rolle


    Hmm, ich hab mir vor ein paar Tagen "Nacht der Hexen" gekauft, im Glauben, es hätte nichts mit "Nacht der Wölfin" zu tun :roll: Muss man die beiden Werwolf-Bände denn zwingend vorher gelesen haben? Oder kann man auch die Hexen-Bände für sich lesen?

    :study: John Steinbeck - East of Eden

    :study: Frank Witzel - Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969

    :montag: Veronica Roth - Rat der Neun

    :musik: Claire North - Die vielen Leben des Harry August


    "There is freedom waiting for you, on the breezes of the sky, and you ask 'What if I fall?'
    Oh but my darling, what if you fly?"
    (Erin Hanson)

  • Ich habe die Reihe ebenfalls gelesen und mir hat sie sehr gut gefallen, freu mich auch schon auf das nächste Buch "Blut der Wölfin" (kommt im August 2009 raus "freu"). Die Charaktere sind echt klasse und die Spannung hält sich gut.


    Nacht der Hexen ist eine tolle geschichte über Paige und der Humor ist auch net shlecht. :thumright: Was mir auch sehr gut gefällt sind die Cover, irgendwie passen sie zu den Büchern.


    Hmm, ich hab mir vor ein paar Tagen "Nacht der Hexen" gekauft, im Glauben, es hätte nichts mit "Nacht der Wölfin" zu tun Muss man die beiden Werwolf-Bände denn zwingend vorher gelesen haben? Oder kann man auch die Hexen-Bände für sich lesen?


    Man muss sie nicht zwingend vorher gelesen haben, mann kann auch so ganz gut in die Story reinfinden. Aber glaub mir die beiden ersten Bände lohnen sich auch. :wink:

    Gruß Sahti
    Bücher lassen uns mal für eine gewisse Zeit in andere Welten tauchen und
    sie lassen uns in dieser Zeit einfach alles andere vergessen.
    ;)

  • Hab es gestern zuende gelesen. Ich bin ja eingefleischter Elena-Fan (also von den Werwolf-Bänden), und anfangs hatte ich ab und zu das Gefühl, dass Elenas Sprüche in Paiges Mund gelegt wurden. Das verflog aber (besonders weil Elena sich niemals zweimal in die gleiche Falle locken lassen würde :D) und die Story war sehr rasant und gewohnt hochqualitativ. Allerdings hätte ich Savannah mehrfach eine scheuern können...
    Werde mich jetzt jedenfalls auch an die weiteren Hexen-Bücher machen. :)

    Mein Blog



    Die Worte waren bereits zu ihr unterwegs, und als sie ankamen, hielt Liesel sie wie Wolken in den Händen und wrang sie aus bis auf den letzten Tropfen.
    (M.Zusak, Die Bücherdiebin)



    „Es kommt auch darauf an, wie wir [die Welt] verstehen, oder nicht? Und wenn wir sie verstehen, fügen wir doch auch etwas hinzu, oder nicht? Und wenn das so ist, ist dann nicht das ganze Leben eine Geschichte?"
    (Y.Martel, Schiffbruch mit Tiger)

  • Habe mir gestern bei TT auch Nacht der Hexen geholt.
    Wobei ich mir bei dem Satz gedacht habe

    Zitat

    Die Charaktere sind sympathisch, vor allem Savannah, die mitten in der Pubertät steckt und sich von niemanden etwas sagen lässt, nicht mal von einem der mächtigsten Magier Amerikas *g*

    hoffentlich ärgere ich mich über diesen Charakter nicht zu tode. Mir sind solche Kids im realen Leben schon nicht sympathisch... dann werden sie es in den Büchern mir auch nicht sein. Aber ich lass mich mal überraschen. :wink:

  • Das Buch habe ich schon vor 2 Jahren gelesen.
    Damals hab ich es von einer Freundin ausgeliehen. Jetzt habe ich es mir endlich mal geholt.
    Im Moment ist es auch schwierig zu bekommen, da es das Buch nicht mehr als Neu zu kaufen gibt.


    Ich hab es sehr gemocht. Die waren wirklich klasse!
    Genauso gut wie die Werwolfsbücher.


    Ich denke es ist auch schwer im kommen, wenn man die neuen Jugendbücher von Kelley Armstrong gelesen hat wie Schattenstunde also die Serie "die dunklen Mächte" von ihr gelesen hat.
    Weil die beiden Geschichten spielen ja in der selben Welt. Nur, dass es in "Nacht der Hexen" eben um die Erwachsenen geht und in "die dunklen Mächte" um Jugendliche.
    Außerdem sind noch weitere Bücher geplant, in der die Story in der gleichen Welt spielt.


    Nun ja, heute fange ich an, das Buch nochmal zu lesen. Diesmal kann ich es ja als mein eigenes betrachten^^



    "Always."
    Mockingjay - Suzanne Collins


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Gelesen :study: 2014 --> Profil


  • Paige ist die durch-und-durch Gute. Endlich einmal ein Charakter, der nicht gewissenlos Menschen tötet. Es gefällt mir, dass sie ehrgeizig ist. Ihre Hilflosigkeit mit Savannah ist sehr gut nachvollziehbar. Leider ist deswegen eben die Abstimmung zwischen Spannungsstory und diesem Hauptcharakter nicht 100%. Elena war einfach eine toughe Frau, die in die Action hineingepasst hat. Dafür gefällt mir Savannah als Gegencharakter zur braven Paige sehr gut. Lucas ist dafür die perfekte Verbindung zur Welt der Action-Spannung.


    Nach "Rückkehr der Wölfin" weiß ich, dass Armstrong nicht nur immer super Charaktere hat, sondern auch super Stories schreiben kann! An sich war "Nacht der Hexen" ganz gut aufgebaut. Aber die Spannung stellt sich nicht richtig ein. Bis zu einem gewissen Punkt ist sie angenehm dahingelaufen. Das gleicht Armstrong mit ihren Charakteren wieder einmal super aus.


    Paige war eine super Ich-Erzählerin. Nach Elena war es etwas unsicher, ob Paige mithalten kann. Doch Paige ist so schön anders als Elena. So kommt der Vergleich gar nicht erst auf. Ich finde, Armstrong hat sehr gut daran getan, die Ich-Erzählerin zu wechseln. In der Otherworld können anscheinend viele tolle Stories erzählt werden und ich möchte jeden Charakter weiterhin auf die Art kennenlernen. Trotzdem muss ich gestehen, dass mir Elenas Charakter etwas besser gefallen hat und deswegen für mich die unterhaltsamere Ich-Erzählerin war.



    Zuerst dachte ich die Hexe wird mir besser gefallen wie der Werwolf, muss diese Meinung aber revidieren. Und im Endeffekt sind wie bereits erwähnt alle ihre Bücher lesenswert. Mal sehen ob ich mich auch an ihre Bücher mit den Jugendlichen ranwage.

  • Ich habe das Buch gerade gelesen! Ich fand es richtig gut! Ich war erst ein wenig Skeptisch, da ich es nicht so mit Hexen habe. Aber das Buch hat mich überzeugt. Die Geschichte ist einfach der Hammer, flüssig geschrieben super viel Spannung, Humor und auch Liebe. Nun lese ich gerade des noch zwei Teile davor gibt. Die werde ich dann auch noch lesen. Ich habe noch nicht einmal germerkt das es Bücher davor gab. Ein super schönes Leseerlebnis!! Ich werde auf jeden Fall mehr von der Autorin lesen!!

    Ich lesee gerade The Haunted
    :study: 2016: 51 Bücher
    :study: 2015: 31 Bücher :pale:
    :study: 2014: 50 Bücher :pale:
    :study: 2013: 69 Bücher :-,
    :study: 2012: 50 Bücher :pale:
    :study: 2011 : 132 Bücher :cheers:
    :study: 2010 : 102 Bücher :dance:


    :flower: Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele :flower: