George R. R. Martin - Die Herren von Winterfell / A Game of Thrones 1

Affiliate-Link

Das Lied von Eis und Feuer 01: Die Herre...

4.5|271)

Verlag: Blanvalet

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 576

ISBN: 9783442267743

Termin: Dezember 2010

  • Mir ging es ähnlich! Ich habe glaube ich über eine Stunde für die ersten Seiten gebraucht, weil ich immer wieder schauen musste wer denn eigentlich wer ist. (Hab auch nicht direkt gesehen, dass hinten im Buch ein Personenverzeichnis steht *seufz*). Dennoch war ich nach den ersten Sätzen in der Geschichte "drin" und wollte unbedingt weiterkommen. ;D


    Aber sobald man einmal reingefunden hat, kann man nicht mehr aufhören. Hab mir jetzt auch gerade die passende Dvd gekauft und geschaut und den zweiten Band gelesen. :)

  • Hilft dir das weiter, Feli?

    Eine Beurteilung von DIR hilft mir IMMER weiter - Danke :friends: 

    @ Miri: Danke für den Tipp mit dem Anhang. Der ist echt hilfreich!

    Ohje, den Anhang hatte ich mir auch angesehen und danach war ich noch nervöser weil ich mir dachte: Wie um Himmels Willen soll ich mir das alles merken :uups: 8-[


    Aber neugierig bin ich ja jetzt trotzdem. Ein paar Bücher haben noch Vorrang, aber dann ... :bounce:

  • Die wichtigen Figuren hat man schnell drauf und die restlichen 70% sind relativ austauschbar ;)

    Mein Blog



    Die Worte waren bereits zu ihr unterwegs, und als sie ankamen, hielt Liesel sie wie Wolken in den Händen und wrang sie aus bis auf den letzten Tropfen.
    (M.Zusak, Die Bücherdiebin)



    „Es kommt auch darauf an, wie wir [die Welt] verstehen, oder nicht? Und wenn wir sie verstehen, fügen wir doch auch etwas hinzu, oder nicht? Und wenn das so ist, ist dann nicht das ganze Leben eine Geschichte?"
    (Y.Martel, Schiffbruch mit Tiger)

  • @ Feli: :friends:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling 


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond 

  • Das Heer an Figuren, mit dem Herr Martin einen in seinen Büchern konfrontiert (in Band 7/8 beträgt der Anhang über 60 Seiten ...) ist sicherlich am Anfang gewöhnungsbedürftig und schwierig - gerade wenn man nicht an die klassische, epische Fantasy gewöhnt ist, bei der das doch öfter der Fall ist. Allerdings finde ich, dass George R. R. Martin es unglaublich gut schafft, dass der Leser nach recht kurzer Zeit die Unmenge an Figuren auseinanderhalten kann und alle als individuelle und einzigartige Charaktere wahrnimmt (und nicht nur als "das ist der Schwager des Cousins dritten Grades des Onkels der Mutter des Thronfolgers von ..."). Das ist eines der Dinge, die ich an diesen Büchern so sehr schätze :) . Indem er jeder Figur bestimmte Eigenheiten verleiht und sie sehr anschaulich vorstellt und beschreibt, bleibt eine Figur mit all ihren Eigenheiten und Charaktermerkmalen recht schnell im Gedächtnis hängen.

    "Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele." - Marcus Tullius Cicero
    :study: Ken Scholes - Hohelied

  • @ Shiori:


    Das stimmt! :thumleft: Und aus diesem Grund habe ich auch schon die ein oder andere Figur mit Potential auf den Titel "Lieblingsfigur" gefunden. :D

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling 


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond 

  • @ Shiori:


    Das stimmt! :thumleft: Und aus diesem Grund habe ich auch schon die ein oder andere Figur mit Potential auf den Titel "Lieblingsfigur" gefunden. :D


    Ich habe seit Buch 1 auf alle Fälle schon drei ganz große Lieblingscharaktere: Jon, Arya und Tyrion. :love:

  • Ich habe seit Buch 1 auf alle Fälle schon drei ganz große Lieblingscharaktere: Jon, Arya und Tyrion. :love:

    Tyrion ist ja wohl unumstritten :wink: . Einer der tollsten Charaktere, die mir jemals in einem Buch über den Weg gelaufen sind.


    Allerdings muss ich auch sagen, dass Jaime - nachdem er mir in den ersten Bänden höchst unsympathisch war - mir inzwischen sehr sympathisch ist (und mir manchmal auch einfach nur leid tut). Die Charaktere gehen alle auch eine mehr oder wenige große Charakterwandlung durch - wieder so ein großer Pluspunkt: Die vielen tragischen, dramatischen, epischen Geschehnisse in diesen Büchern passieren nicht "einfach so", sondern sie hinterlassen Spuren bei den Charakteren und verändern sie. Allerdings nicht auf eine gezwungene, künstlich wirkende Art und Weise, sondern sehr authentisch. Hach, wie ich diese Bücher liebe ... :love:

    "Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele." - Marcus Tullius Cicero
    :study: Ken Scholes - Hohelied


  • Ich habe seit Buch 1 auf alle Fälle schon drei ganz große Lieblingscharaktere: Jon, Arya und Tyrion. :love:

    Jup, Übereinstimmung in jedem Punkt! Genau die drei sind auch meine Lieblingscharaktere. :thumleft: Natürlich muss ich noch 200 Seiten lesen, aber ich glaube nicht, dass sich daran noch was ändern wird. :study:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling 


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond 

  • Jup, Übereinstimmung in jedem Punkt! Genau die drei sind auch meine Lieblingscharaktere. :thumleft: Natürlich muss ich noch 200 Seiten lesen, aber ich glaube nicht, dass sich daran noch was ändern wird. :study:

    Und je mehr Bücher dieser Reihe du lesen wirst, umso mehr Charaktere werden sich zu diesen Dreien gesellen, glaube mir. In Buch 1 habe ich Jaime z.B. gehasst................ Das hat sich bis Buch 6 bei mir geändert. Außerdem kommen noch tolle neue Charaktere hinzu.

  • @ Stefs:


    Das klingt ja sehr vielversprechend. Da bin ich gespannt. Inzwischen hat sich schon Sam dazu gesellt. :wink:

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling 


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond 

  • Gibt es gar keinen Thread in dem man über die Reihe tratschen kann...? Ich bin ja selbst seit Ostern supersüchtig :D

    Mein Blog



    Die Worte waren bereits zu ihr unterwegs, und als sie ankamen, hielt Liesel sie wie Wolken in den Händen und wrang sie aus bis auf den letzten Tropfen.
    (M.Zusak, Die Bücherdiebin)



    „Es kommt auch darauf an, wie wir [die Welt] verstehen, oder nicht? Und wenn wir sie verstehen, fügen wir doch auch etwas hinzu, oder nicht? Und wenn das so ist, ist dann nicht das ganze Leben eine Geschichte?"
    (Y.Martel, Schiffbruch mit Tiger)

  • Inzwischen hat sich schon Sam dazu gesellt. :wink:

    Sam ist auch wirklich ein ganz, ganz toller Charakter!

  • Ihr macht einen ja ganz fuschig hier :lechz: . Nächsten Monat lese ich Band 1- jawoll :colors: .


    Ich hab ja bis jetzt nur die Serie (Staffel 1) gesehen, aber ich fand auch in der Serie Tyrion am besten. Der Schauspieler spielte einfach alle anderen an die Wand :thumleft: :thumleft: :thumleft: . Daneben ist jeder andere (männliche) Charakter verblasst.


    Jaime erinnerte mich ein wenig an Prince Charming aus "Shrek" :mrgreen: .

     :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
     :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
     8-[ SUB: Ich geb`s auf...




  • Jaime erinnerte mich ein wenig an Prince Charming aus "Shrek" :mrgreen: .

    Ich glaube ja, dass Nicolaj Coster-Waldau auch Pate gestanden hat für ihn. :loool:


    Ich hab ja bis jetzt nur die Serie (Staffel 1) gesehen, aber ich fand auch in der Serie Tyrion am besten. Der Schauspieler spielte einfach alle anderen an die Wand :thumleft: :thumleft: :thumleft: . Daneben ist jeder andere (männliche) Charakter verblasst.

    Peter Dinklage hat auch vollkommen zu Recht den Emmy für die Rolle bekommen. Aber mein männlicher Favorit wird immer Jon bleiben. :love: Und bei den weiblichen Charakteren immer Arya. :love:

  • Das gefönte Pony, das Zahnpastalächeln, die Nase eine Spur zu hoch getragen: Jaime = Prince Charming :king: .


    Jon ist Jon Snow, der Bastard von Sean Beans Charakter, nicht wahr?
    Ja, den fand ich auch gut, er hat das Herz auf dem rechten Fleck, aber nicht so gut wie Tyrion. Ich glaube, man mag an Tyrion einfach, dass er zwei Seiten hat und nicht immer durchschaubar ist...


    Ansonsten fand ich auch die Wölfe total toll :love: .


    Arya fand ich auch toll- und ihren "Tanz"lehrer


    Bei ihrer Schwester ist man ja immer hin- und hergerissen...

     :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
     :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
     8-[ SUB: Ich geb`s auf...



  • Ansonsten fand ich auch die Wölfe total toll :love: .

    Die Wölfe werden in Staffel 2 noch toller! Da sind sie dann zwar computeranimiert, aber GIGANTISCH!


    Bei ihrer Schwester ist man ja immer hin- und hergerissen...

    Bei Sansa hat man ja am Ende von Staffel 1 gesehen


  • Da hast Du Recht, Stefs.
    Sansa wirkt anfangs


    Oh, noch bessere, größere Wölfe :bounce: :bounce: :bounce: .


    JETZT habt ihr mich endgültig dran gekriegt... soll ich das noch diesen Monat lesen... :-, ... nein nein nein, diesen Monat wird nichts Neues gekauft... nein nein nein!

     :study: C L Wilson - Der Winter erwacht
     :) Gelesen 2013: 105 / 2014: 77 / 2015: 16
     8-[ SUB: Ich geb`s auf...



  • Gibt es gar keinen Thread in dem man über die Reihe tratschen kann...? Ich bin ja selbst seit Ostern supersüchtig :D

    Dafür ist dieser Thread hier doch da. :wink: Zu den anderen Bänden gibt es bestimmt auch schon Threads. Oder meinst du die TV-Serie?

    "Hab Vertrauen in den, der dich wirft, denn er liebt dich und wird vollkommen unerwartet auch der Fänger sein."
    Hape Kerkeling 


    "Jemanden zu lieben bedeutet, ihn freizulassen. Denn wer liebt, kehrt zurück."
    Bettina Belitz - Scherbenmond 

  • @ Elskamin:


Anzeige