Bücherwichteln im BücherTreff

Carla Bruny - No Promises

Anzeige

  • amazon-Beschreibung:


    Carla Bruni scheint vom Glück verfolgt zu sein. Ohne große Probleme gelang der fast schon unverschämt gut aussehenden, in Frankreich aufgewachsenen Italienerin der elegante Sprung von den Laufstegen auf die Konzertbühnen. Nicht, dass das ex-Model (Dior, Chanel, Prada) das Rad der Pop-Kultur voranschiebt, aber mit ihrem zweiten Album No Promises gelingt der im Dezember 1968 in Turin geborenen Carla Bruni-Tedeschi ein unaufdringliche schönes wie intimes Akustik-Werk.


    Interessant daran ist, dass die Tochter eines ehemaligen Industriellen (Pirelli) und zeitgenössischen Komponisten wie einer klassischen Konzertpianistin nicht in ihren beiden Muttersprachen sondern einwandfreiem Englisch singt. Das kommt daher, dass die Schwester von Valeri Bruni-Tedeschi (München, Die Farbe der Lüge) zuerst plante, Eigenkompositionen mit englischen Texten zu singen, um letztendlich Gedichte von Emily Dickinson, Dorothy Parker, William Butler Yeats oder Wystan Hugh Auden zu vertonen.


    Getragen wird No Promises von einer dunklen Melancholie. Kein Wunder bei Themen wie Liebe, Altern oder Altern, aber trotz einer inhaltlichen Schwere schafft es die mit einer rauchigen Stimme ausgestattete Carla Bruni den Songs eine gewisse Lässigkeit zu geben, die nie ins Seichte abdriftet. Die Schönheit, der teilweise folgenschwere Affaire mit Mick Jagger, Donald Trump oder Eric Clapton nachgesagt werden, präsentiert elf fast ausschließlich akustische und langsame Songs, die sich stilsicher zwischen Folk, Blues, Chanson und ein wenig Rock bewegen. Ein kräftiger Rotwein passt dazu recht gut. Sven Niechziol


    Eigene Beurteilung:


    Dies ist streng genommen eine Art Hörbuch für die genannten Gedichte, die ja - wie Gedichte allgemein - zunächst einmal für den Vortrag geschrieben wurden. Emily Dickinson, Dorothy Parker, William Butler Yeats und W.H. Auden gehören sicherlich zu den wichtigsten und einflussreichsten Dichterinne und Dichtern des Englands des 19. und 20. Jahrhunderts und diese werden in diesem schön gestalteten Booklet und durch die treffende musikalische Interpretation hervorragend vorgestellt. Dringend empfehlenswert. :thumleft: :thumright:

Anzeige