Håkan Nesser - Das grobmaschige Netz / Det grovmaskiga nätet

  • Buchdetails

    Titel: Das grobmaschige Netz


    Band 1 der

    Verlag: Btb

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 256

    ISBN: 9783442742721

    Termin: Mai 2011

  • Bewertung

    3.7 von 5 Sternen bei 48 Bewertungen

    73,1% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Das grobmaschige Netz"

    Wie alles begann - Van Veeterens erster Fall Als Janek Mitter eines Morgens mit einem entsetzlichen Kater aufwacht, liegt seine Frau Eva ermordet in der Badewanne. Er ist sich sicher, dass er nicht der Mörder ist, aber beweisen kann er es nicht. Am Vorabend hatte er mit seiner Frau mächtig gezecht, und nun fehlt ihm die Erinnerung an einige Stunden ...
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Die Originalausgabe erschien 1993 unter dem Titel "Det grovmaskiga nätet" bei Albert Bonniers Förlag, Stockholm


    Inhalt
    Janek Mitter, Lehrer fuer Geschichte und Philosophie, erwacht morgens mit einem so fuerchterlichen Kater, dass er sich nicht mal mehr auf seinen eigenen Namen besinnen kann. Der faellt ihm schlagartig wieder ein, als er eine tote Frau in seiner Badewanne findet. Es ist seine Frau, Eva Ringmar, und sie ist ertraenkt worden.


    Obwohl er sich an die letzten Stunden nicht erinnern kann, ist er sich sicher, seine Frau, mit der er erst drei Monate verheiratet war, nicht ermordet zu haben. Die Geschworenen sehen das anders, sie verurteilen ihn wegen Totschlags zu sechs Jahren Gefaengnis. Zunaechst wird Mitter aber in eine psychatrische Heilanstalt eingewiesen, um seine Alkoholprobleme zu kurieren. Dort kehrt langsam die Erinnerung an die Nacht des Mordes zurueck. Doch ehe er sich mit der Polizei in Verbindung setzen kann, wird er in seinem Bett erstochen.


    Hauptkommissar Van Veeteren, der von der Schuld Mitters nie so recht ueberzeugt war, ist sich klar, dass er das Motiv fuer die Morde in der Vergangenheit Eva Ringmars suchen muss. Und seine Intuition sagt ihm, dass er einer wirklich boesen Sache auf der Spur ist.


    Meine Meinung
    Dies ist Hakan Nessers erstes Buch und wurde in Schweden gleich als bestes Krimidebuet ausgezeichnet. Es gehoert aber sicher nicht zu seinen besten Romanen. Die Geschichte ist etwas holprig, der Fall wirkt irgendwie unausgegoren, und es bleiben doch einige Fragen. Fuer den Leser ist es auch schwer nachzuvollziehen, von wo Vann Veeteren seine Intuitionen anwehen, woher er weiss, welche Richtung er einschlagen muss.



    Als erfahrener Krimileser ahnt man auch allmaehlich, wer der Moerder sein koennte, da macht Nesser meines Erachtens nach einen Anfaengerfehler.



    Aber alles in allem ist der Krimi fuer ein Debuet doch recht unterhaltsam und spannend. Und da es der erste Fall des meist grantigen und schlechtgelaunten, aber auch einfuehlsamen und intelligenten Hauptkommissars Van Veeteren ist, ist er fuer alle Van Veeteren Fans natuerlich ein Muss!


    Gruss mofre

    :study: Isaak Babel - Mein Taubenschlag. Sämtliche Erzählungen

    :study: Yrsa Sigurdadottir - Das glühende Grab

    :study: T.C.Boyle - Wenn das Schlachten vorbei ist

    :study: Egon Friedell - Kulturgeschichte der Neuzeit, Bd.1






  • Ist schon eine Weile her, aber ich glaube, ich fand das Buch nicht schlecht.


    Immerhin kann ich mich noch an Details erinnern,


    wenn ein Buch dagegen langweilig war, geht`s zum einen Auge rein und zum anderen wieder raus :)

  • Es gehoert aber sicher nicht zu seinen besten Romanen. Die Geschichte ist etwas holprig, der Fall wirkt irgendwie unausgegoren, und es bleiben doch einige Fragen. Fuer den Leser ist es auch schwer nachzuvollziehen, von wo Vann Veeteren seine Intuitionen anwehen, woher er weiss, welche Richtung er einschlagen muss.


    Auch ich finde das Buch etwas "holprig", ein bißchen viele Zufälle und Rätsel. Besonders die Auflösung, da der Mörder ja nicht nur Eva und Janek ermordete ...
    Da es aber der erste Fall um Kommissar Van Veeteren ist, sehe ich über diese Anfangsschwierigkeiten hinweg :loool: Weitere Bücher sind sehr gut (finde ich).

    Liebe Grüße
    Gabi


    Monats Challenge: 9/12

    Weltreise Challenge: 10/12

    Reihen-Bezwinger Challenge: 10/12

    Bingo Challenge: 75/100


    "Welchen Kummer deiner Seele du auch ertränken willst,
    deine Bibliothek ist der beste Keller!"
    Jean Cocteau

  • Meine Rezi:


    Das Buch ist in 3 teile aufgeteilt, der erste Teil beschreibt die Tat und die darauf folgenden Gerichtsverhandlungen. Im ersten Teil war hauptsächlich der vermeintliche "Täter" im Vordergrund.
    Im zweiten Teil gibt es eine weiter Leiche die höchstwahrscheinlich mit dem ersten Mord in Verbindung steht und van Veeteren schreitet nun richtig zur Tat.
    Die Sichtweise wechselt immer wieder zwischen dem vermeintlichen Täter, dem Kommissar und seinem Partner.
    Was die Ermittlungen betreffen, die gehen erst im 2. teil richtig los, nachdem es 2 tote gibt.
    Im 3. Teil wird’s das Puzzle für van Veeteren immer deutlicher und ich war bestürzt, als ich las, wer nun wirklich der Täter all dieser Morde ist.


    Es ist ein guter Krimi, der von einem Teil auf den nächsten spannender wird. Da sich allerdings der 1. Teil so lang mit diesen Gerichtsverhandlungen hingezogen hat und der Krimi auch im 2. Teil erst so langsam richtig spannend wurde, bekommt der gute Kommissar van Veeteren nur 2 von 5 Punkte

  • Auf dem Weg ins Bett ist mir dieses Buch gestern abend in die Hände gefallen- und konnte es erste weglegen, als es schon halb 2 war. Den Rest habe ich dann heute abend in den Wiesen zuende gelesen- muss ja alles stilecht sein :D Mir gefiel es sehr gut, war mein erstes Nesser-Buch und bestimmt nicht das letzte. Es hakte zwar tatsächlich an einigen Stellen, aber für ein Erstlingswerk ist es okay. Das Ende war mir etwas verschwurbelt und ich war nicht ganz so glücklich damit, aber logischer hätte es wohl nicht aufgelöst werden können.


    Auf jeden Fall ein kurzes und kurzweiliges Lesevergnügen :flower:

  • war mein erstes Nesser-Buch und bestimmt nicht das letzte.


    Du kannst Dich auf eine ganze Reihe schöner Krimis freuen! :bounce:


    Gruß mofre

    :study: Isaak Babel - Mein Taubenschlag. Sämtliche Erzählungen

    :study: Yrsa Sigurdadottir - Das glühende Grab

    :study: T.C.Boyle - Wenn das Schlachten vorbei ist

    :study: Egon Friedell - Kulturgeschichte der Neuzeit, Bd.1






  • Hast du einen Favoriten?


    Wie es so mit Krimis ist, kann ich mich an die einzelnen Bücher nicht mehr erinnern. Aber ich habe die meisten von ihnen gern gelesen. Gewarnt wurde hier im Forum vor "Barins Dreick". Das habe ich im Bücherregal auch prompt nach hinten geschoben. Neulich habe ich "Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumla" gelesen, eine Mischung aus Krimi, Sommergeschichte und dem Erlebnis der ersten Liebe, leicht und melancholisch und doch mit viel Humor geschrieben. Das kann ich Dir sehr empfehlen! Zur Rezi


    Gruß mofre

    :study: Isaak Babel - Mein Taubenschlag. Sämtliche Erzählungen

    :study: Yrsa Sigurdadottir - Das glühende Grab

    :study: T.C.Boyle - Wenn das Schlachten vorbei ist

    :study: Egon Friedell - Kulturgeschichte der Neuzeit, Bd.1






  • Das grobmaschige Netz ist der erste Band der Van Veeteren Reihe und ich hatte einen guten Einstieg. Mir hat der kauzige, depremierte Hauptkommissar Van Veeteren gut gefallen und ich werde gleich den zweiten Band weiterlesen. An den Schreibstil von Nesser habe ich mich schnell gewöhnt, ich fand ihn etwas gewöhnungsbedürftig, da ständig die Perspektive wechselte. Mir gefallen Kommissare, die persönlich viele Probleme mit sich rumschleppen. Das war schon bei Mankell/Wallander so und geht jetzt mit dieser Reihe weiter.
    Wie ihr schon schreibt, handelt Van Veeteren sehr impulsiv ... das könnte in den folgenden Bänden wirklich besser werden. Mir fehlten hier und da auch ein paar Zusammenhänge.
    Die nächsten vier Bände liegen schon hier auf dem SuB 8)

  • An den Schreibstil von Nesser habe ich mich schnell gewöhnt, ich fand ihn etwas gewöhnungsbedürftig, da ständig die Perspektive wechselte.

    DAS kannst du wohl laut sagen. Ich mag es nicht, wenn ich zu Beginn eines neuen Kapitels einen "Er-Erzähler"
    (wie könnt ich das verständlicher ausdrücken? :-k ) vorfinde, von dem ich anfangs nicht weiß, wer er nun
    gerade ist. Dann muss ich mein Auge erst weiterschweifen lassen, ob ich einen Hinweis vorfinde, von wem
    wir gerade sprechen, erst dann kann ich mich drauf einlassen.


    mofres erster Spoiler hat mich auch etwas verwirrt. Und dass V V dann auf einmal wusste, wer der Mörder war.


    Aber ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich hier vor ein paar Tagen während der Lektüre schon mal
    reingeschlinst und beritas Spoiler geöffnet habe (selbst schuld!), aber auf diesen Täter wär ich - auch als
    erfahrene Krimileserin - nicht gekommen. Und ich habe auf Hinweise gewartet, die allerdings nicht kamen.


    Nichtsdestotrotz, es war mein erster Nesser, und für mich ein :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: -Sterne-Werk.

    "Outside of a dog, a book is man's best friend. Inside of a dog, it is too dark to read."
    - Groucho Marx

  • Dieses Buch habe ich durch Zufall erhalten, im Bücherschrank bei mir um die Ecke war die komplette Reihe hineingestellt worden. Ich fand das absolut klasse und habe kurzerhand entschieden alle Bücher mitzunehmen, da ich derzeit viele Krimis und Thriller lese.
    Vom Autor selber hatte ich schon mehrfach gehört und gelesen und eigentlich auch immer viel positives.


    Ich habe dieses Buch, also den ersten Band der Reihe begonnen und habe trotz der recht wenigen Seiten ziemlich lange gebraucht. Ich hatte Schwierigkeiten in die Geschichte zu kommen und bin auch mit dem Charakter des Ermittlers nicht warm geworden. Dies könnte zum einen am Schreibstil, also auch an der Beschreibung gelegen haben. Ich habe mich ziemlich überwinden müssen weiter zu lesen. Dadurch dass ich dann die letzten 100 Seiten in einem Rutsch weggelesen habe, kam noch ein wenig Spannung auf, aber so richtig erfreut hat es mich nicht.


    Ich werde den zweiten Band auch noch lesen und dann entscheiden ob dieser Autor etwas für mich ist, oder eher nicht.


    Der erste Band bekommt von mir auf jeden Fall nur :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: Sterne.

    SuB: 16 Print / 13 Ebooks (Start 2020: 20/10)


    2021

    :study: 9 / 3393

    :musik:2



    2020: 35 / 11712 (abgebr. 2)

    2019: 55 / 16541 (abgebr. 2)

    2018: 38 / 13265 (abgebr. 5)

    2017: 16 / 7571 (abgebr. 2)
    2016: 29 / 7832
    2015: 40 / 8916 (abgebr. 1)

  • Die Originalausgabe erschien 1993 unter dem Titel "Det grovmaskiga nätet" bei Albert Bonniers Förlag, Stockholm

    Leider nur als Hörbuch bei amazon.de, aber hier ist es zu sehen:
    http://www.nesser.se/bocker/det-grovmaskiga-natet

    :study: Ich bin alt genug, um zu tun, was ich will und jung genug, um daran Spaß zu haben. :totlach:

  • Mario

    Hat den Titel des Themas von „Hakan Nesser - Das grobmaschige Netz“ zu „Håkan Nesser - Das grobmaschige Netz / Det grovmaskiga nätet“ geändert.

Anzeige