Wally Lamb - Früh am Morgen beginnt die Nacht

Affiliate-/Werbelink

Früh am Morgen beginnt die Nacht

4.8|22)

Verlag: List Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 1.008

ISBN: 9783548610276

Termin: Juni 2011

Anzeige

  • Klappentext…
    Seit seiner Kindheit kümmert sich Dominick Birdsey um seinen Zwillingsbruder Thomas. Geboren sind sie in zwei verschiedenen Jahrzehnten; Dominick am 31.12.1949, Thomas am 1.1.1950 um 3 Minuten nach Mitternacht. Aber sie sind aus einem Ei- und könnten doch unterschiedlicher nicht sein. Während der immer schon zarte Thomas den grössten Teil seines Lebens in wechselnden Anstalten verbringt, ist Dominicks Leben in der Sorge um ihn nach und nach in die Brüche gegangen. Die Frau, die er liebt, hat sich von ihm scheiden lassen. Seine Stelle als High-School-Lehrer hat er aufgeben müssen, er lebt von Gelegenheitsjobs. Seine Mutter ist vor 4 Jahren gestorben, ohne ihm je zu sagen, wer sein biologischer Vater ist. Und da besiegelt der schizophrene Thomas in einem grandiosen Akt der Selbstopferung sein Schicksal: Mit einem Ritualmesser hackt er sich in einer öffentlichen Bücherei die Hand ab, um gegen den Krieg zu protestieren......…
    Über die verzweifelten Versuche, seinen Bruder vor der endgültigen Verbannung in eine geschlossene Anstalt zu bewahren, bemüht sich Dominick, auch das eigene Leben in den Griff zu bekommen.


    Der "Spiegel"schreibt dazu: Wenn man der gesunde Zwillingsbruder eines Schizophrenen ist und sich selbst retten will, hat man ein Problem……
    Ein meisterhafter Roman, den Bestsellerautor Wally Lamb mit viel Witz und Sinn für die Fallstricke des Lebens erzählt: die Geschichte eines Zwillings, der durch Trauer und Zerstörung wieder zu sich selbst findet. Manche Bücher helfen dem Leser, sich selbst und das Leben besser zu verstehen. Andere verschaffen ihm einfach eine kleine Verschnaufpause, während er sich gut unterhält. Lambs Romanen gelingt beides.
    Grüsse von Bonprix

  • Hallo Bonprix,


    das klingt ja sehr erschütternd und trotzdem auch irgendwie hoffnungsvoll. Kann mir vorstellen, dass man aus diesem Buch sicher viel "mitnehmen" kann.


    Liebe Grüße
    Helga :)

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • hallo bonprix,


    habe mir bei amazon die durchweg guten rezensionen angesehen und es gleich auf meine wunschliste gesetzt. wobei ich nicht glaube, dass ich warten kann, bis es mir jemand schenkt...
    ich interessiere mich besonders für bücher aus dieser sparte, unter anderem, weil ich selbst mal in einer psychiatrischen anstalt gearbeitet habe. ich bin gespannt. und vielen dank für den tipp.


    nic

  • Hallo Helga, hallo Nic!
    Wie Ihr beide schon erkannt habt, ist dies wirklich ein wunderbares Buch!!!!
    Lachen- und die Tränen aus den Augen wischen, geht Hand in Hand.
    Wenn man sich für diese Probleme interessiert, ist es ganz empfehlenswertes Buch.
    Lohnt sich :!:


    Grüsse von Bonprix

  • Ich liebe dieses Buch! Es ist wirklich zauberhaft, verrückt und traurig zugleich.


    Unbedingt lesen!

  • Ich kann mich nur anschließen. Das ist eines der Bücher das ich richtiggehend "verschlungen" habe. Und auch schon zweimal weiterverschenkt.


    Wally Lamb ist ein großartiger Schriftsteller, der auch mit wenigen Worten viel sagen kann. Ein Beispiel:


    Zitat

    Ich liebte meinen Bruder. Ich hasste ihn. Ich konnte nichts daran ändern, wer er war. Nicht denjenigen zurückholen, der er gewesen war


    Ich mag seinen Erzählstil, und von Inhalt des Buches bin ich auch begeistert.

  • das buch habe ich auch genossen, erlitten, verschlungen!


    ein tip für die anderen, denen es gefällt: "die musik der wale", vom selben autor; dieses mal ist die hauptfigur eine frau, nicht minder packend als die zwillinge im hier besprochen buch.


    gibt´s auch bei amazon ...



    fg



    findley

  • Gut, dass ab und zu jemand in den Tiefen des Forums gräbt und so tolle Bücher wie dieses nach oben befördert.
    Obwohl das Buch über 900 Seiten stark ist und vom Thema her nicht leicht verdaulich, liest es sich überraschend gut und einfach.


    "Die Musik der Wale" des Autors ist sein erstes Buch, "Früh am Morgen ..." das zweite.


    Aus dem Klappentext von "Die Musik der Wale":
    Dolores Price, ein junges Mädchen, verlebt eine wunderbare Kindheit auf Long Island- auch wenn die Mutter eine heillose Romantikerin ist und der Vater anderen Frauen schöne Augen macht. Doch Dolores' Kindheit findet ein jähes Ende, als der Vater die Familie wegen einer anderen frau verlässt. Die Mutter bricht vor Schmerz zusammen und gibt die Tochter in die Obhut der stengen Großmutter, die für das Mädchen wenig übrig hat. Dolores flüchtet sich zunächst ins Essen und versteckt sich mehr und mehr hinter einer schützenden Speckschicht. Wie ein gestrandeter Wal kommt Dolores sich vor, aber große Mädchen weinen nicht, und deshalb beginnt Dolores ganz allein ihre Suche nach Liebe und Wahrheit.


    Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben und so überzeugend, dass ich Wally Lamb zunächst für eine Frau hielt.
    Obwohl das, was Dolores widerfährt, gewaltig ist (Heimatlosigkeit, Ausgrenzung, Vergewaltigung sind nur ein paar Stichworte), bringt der Autor es fertig, seine Protagonistin locker erzählen zu lassen ohne Lamento, ohne Klagen und vor allem ohne Selbstmitleid. Ein tolles lesenswertes Buch, das mir persönlich noch besser gefiel als "Früh am Morgen ..."


    Marie

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)



  • @Marie.....und ich muss "gestehen", das Buch steht noch in meinem RUB! :oops: Und ist gerade in Sichtweite vorgerückt.
    Gruss Bonprix :wink:

  • :scratch: Wieso kam mir beim Schreiben ständig der Gedanke dazwischen: DAS wäre ein Buch, das bonprix gefallen könnte? :?::?::wink:


    Marie

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)



  • @Marie....Tatsächlich?? :D Da freu ich mich aber, dass du bei guten Büchern an mich denkst. :wink:

  • Zitat

    Original von Marie


    Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben und so überzeugend, dass ich Wally Lamb zunächst für eine Frau hielt.


    Genauso ging es mir auch. :oops:
    Ich habe erst mitbekommen, dass es sich um einen Autoren handet, als ich mir "Früh am Morgen beginnt die Nacht" kaufte.
    "Musik der Wale" hat mich sehr begeistert!
    Ich hoffe, bald die nötige Zeit zu haben, ein so dickes Buch wie "Früh am Morgen..." zu lesen.

    She wanted to talk, but there seemed to be an embargo on every subject.
    - Jane Austen "Pride and prejudice" - +

  • Meine Mama hat mir dieses Buch schon vor Ewigkeiten ans Herz gelegt,davon geschwärmt und mir ihr Exemplar überlassen.
    Bis jetzt konnte ich mich ,auch wegen des Umfangs,noch nicht dazu aufraffen es zu lesen.
    Nach so viel Schwärmerei,muss ich es wohl doch weiter nach oben in meine Leseliste setzen :wink:

  • Ich kann beide Bücher von Wally Lamb auch nur empfehlen! Sie haben mir beide sehr gut gefallen. Sie kommen meinem langjährigen Lieblingsautor John Irving recht nahe.

    Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welte, aus den Stuben über die Sterne.
    (Jean Paul )

  • Bei so dicken "Wälzern" ist die Überwindung, das Buch zu lesen, manchmal recht groß... :wink:

    Liebe Lesegrüße
    Eure Süße
    :study::)


    Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

  • Zitat

    Original von Süße


    Bei so dicken "Wälzern" ist die Überwindung, das Buch zu lesen, manchmal recht groß... :wink:


    @Süsse.....überwinde dich, es lohnt sich! :D Und glaub mir, wenn du einmal angefangen hast, vergisst du das Wort "Wälzer". :wink:

  • Ich bin durch eure positiven Kritiken auf den Autor aufmerksam geworden (Danke, übrigens :thumright:!) – und habe jetzt einmal „Die Musik der Wale“ gelesen. Was soll ich sagen – es hat mich sehr begeistert! Ein Buch, das sowohl von der Handlung als auch von der Art wie diese präsentiert wird, so richtig meinen Geschmack trifft. Dolores, in ihrer verletzlichen und nach außen hin aber auch sarkastischen, rauen Art, ist mir im Laufe des Buches quasi fast zur Freundin geworden, ich konnte so richtig mitleben mit ihr.
    Dann habe ich gleich mit „Früh am Morgen beginnt die Nacht“ weitergemacht. Ich habe jetzt ungefähr ein Drittel gelesen, es gefällt mir zwar auch gut, aber ehrlich gesagt, fehlt mir momentan der nötige Schwung für das Buch. Ich weiß nicht, ich habe momentan nicht die Ruhe und Geduld, mich auf Dominicks Leben u. seine Probleme einzulassen. Vielleicht liegt es auch an der extrem kleinen Schrift, die meine Augen sehr anstrengt, ... jedenfalls habe ich beschlossen eine kleine Pause einzulegen und zur Abwechslung einen Krimi einzuschieben. Fertiglesen möchte ich es aber auf jeden Fall.

    Gruß Bibliomana :cat:
    "Man kann im Leben auf vieles verzichten, aber nicht auf Katzen und Literatur!"

  • @ Bibliomana, dass du "Früh am Morgen ..." zunächst weggelegt hast, kann ich gut verstehen. Zwei Bücher von dieser Dicke (rein äußerlich) und dieser Intensität (innerlich :) ) hintereinander wegzulesen, wäre mehr als schwierig.


    Marie

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)



  • @ Marie, ja ich glaube, ich habe mir etwas zu viel auf einmal zugemutet :wink:

    Gruß Bibliomana :cat:
    "Man kann im Leben auf vieles verzichten, aber nicht auf Katzen und Literatur!"

Anzeige