Meg Cabot - Plötzlich Prinzessin

Anzeige

  • :queen: Plötzlich Prinzessin :queen:


    Klappentext:
    Vollblut-New-Yorkerin Mia fällt aus allen Wolken. Sie soll Prinzessin von Genovia sein und nun in dem verschnarchten kleinen Fürstentum am Mittelmeer das Zepter schwingen? Niemals! Mia wehrt sich - bis ihre royale Großmutter eingreift und ein heilloses Durcheinander anzettelt...


    Meine Meinung:
    Ok, ich denke jedem ist klar, dass es sich hierbei nicht unbedingt um ein literarisches Meisterwerk handelt, aber mir hat es trotzdem viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen und ich habe es sogar an einem tag durchgelesen (was bei meinem Lesetempo echt was besonderes ist).
    Das Buch ist meiner Meinung nach auf jeden Fall besser, als der Film, da dort einige Charaktere weggelassen werden (z. B. Mias Vater, der im Film bereits tot ist).
    Da das Buch aus Mias Sicht geschrieben ist, wirkt die Erzählung sehr lebendig und lustig. Es kommt zwar nicht all zuviel Spannung auf, aber ich lese das Buch immer, wenn ich ein anderes zu spannendes Buch gelesen oder einen gruseligen Film geguckt hab und nicht einschlafen kann und kann es echt mit gutem gewissen weiterempfehlen!


    Gruß, Heli

  • @ Heli,


    ich habe mir erlaubt, die ISBN zu ändern, da bei einer kein Cover erschien.

    Liebe Grüße,
    Rita


    ~Ich wäre lieber ein armer Mann in einer Dachkammer voller Bücher als ein König, der nicht lesen mag.~
    Thomas Babington

  • Was hat der Film eigentlich mit dem Buch zu tun? Da wurde doch schon ziemlich viel abgeändert, oder? Schade eigentlich, denn das Buch mochte ich ganz gerne – auch wenn es schon eine Weile her ist, dass ich es gelesen habe

    With freedom, books, flowers, and the moon, who could not be happy? ― Oscar Wilde

  • Ich mochte insegsamt alle Bücher ganz gerne, aber der Film hat leider wirklich nur wenig mit dem Buch bzw. Büchern zu tuen.
    Es gibt so viele Unterschiede zu allen Büchern zu dem Flim. Der 2. TEil hat ja schon gar ncihts mehr mit den Büchern zu tuen.


    Ich könnte noch endlos so weiter machen.

    Def. Moudschegiebchn: Des's'säggssch ün heest Marienkäfer.

    »Ich stupste sie zusammen, ließ sie klimpern, klickern, Lachstein und Buchstein kicherten sich eins.
    Natürlich. Lachstein erzählte Buchstein einen Witz.« Ulla Hahn, Aufbruch

  • Das stimmt, die Film sind ziemlich weit weg von der Buchreihe. Ich les sie ja immer noch ganz gerne, aber nur weil ich wissen will wie es mit Mia weiter geht.......hab das halt irgendwann mit 13/14 Jahren angefangen zu lesen und so was leichtes für zwischendurch ist schonmal ganz angenehm :-,

  • Ich kenne Teil 1 und 2 des Films, wusste garnicht, das es davon auch Bücher gibt.
    Ich mochte den ersten Teil.
    Also kann ich leider nicht beurteilen, ob die Bücher anders sind.
    Aber bei Filem muss immer mehr Action und alles sein...

  • Ich finde das Buch auch sehr gut. Man würde das Buch am liebsten gar nicht mehr weglegen, wenn man esrt einmal angefangen hat zu Lesen. :D
    lg Kea

    Zeile für Zeile
    Meine eigene Wüste
    Zeile für Zeile
    Mein Paradies


    Marie Luise Kaschnitz,Ein Gedicht

  • Meine Freundin ist total besessen von diesem Buch :vampire: Ich habe mich nie richtig dafür interessiert, habe jetzt aber durch euch Lust bekommen mir das Buch mal auszuleihen.

    "Auch das schlechteste Buch hat seine gute Seite: die Letzte!" (John Osborne 1929-1994 britischer Journalist, Dramatiker und Schauspieler)

  • Ich kenne Teil 1 und 2 des Films, wusste garnicht, das es davon auch Bücher gibt.
    Ich mochte den ersten Teil.
    Also kann ich leider nicht beurteilen, ob die Bücher anders sind.
    Aber bei Filem muss immer mehr Action und alles sein...

    Der zweite Film hat mit den Büchern schon gar nichts mehr zu tuen... Der erste... naja. Sie haben doch einiges abgeändert. :-? Aber ich mochte den Film & bin dadruch erst auf die Bücher aufmerksam geworden bzw. habe die ersten beiden als Doppelband geschenkt bekommen. ;)

    Def. Moudschegiebchn: Des's'säggssch ün heest Marienkäfer.

    »Ich stupste sie zusammen, ließ sie klimpern, klickern, Lachstein und Buchstein kicherten sich eins.
    Natürlich. Lachstein erzählte Buchstein einen Witz.« Ulla Hahn, Aufbruch

  • Hallo =)


    Ich habe alle Teile über Mia gelesen und ich fand es einfach total spannend, wie sich Mia entwickelt, was sie für eine Entscheidung trifft und wie es mit ihr und Michael weiter geht. Die Filme habe ich beide auf DVD, aber wie ihr schon geschrieben habt, bei dem ersten wurde einiges umgeändert und der zweite hat nichts mehr mit den Büchern zu tun. Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich die Bücher gelesen habe, aber die Filme gucke ich immer noch ganz gerne.


    Gruß Magic Dolphin

  • Lang, lang ist's her... Ich fand und finde die Bücher immer noch sehr schön und lustig geschrieben. Es kommt zwar wirklich kaum Spannung auf, dafür habe ich aber viel gelacht. Da das Buch in der Ich-Form geschrieben ist, konnte ich mich gut in Mia hineinversetzten. Und dadurch machte mir das lesen des Buches noch gleich mehr Spaß!

  • Inhalt:
    Was für manche Mädchen ein Traum sein mag, wird für Mia zum Alptraum:
    Sie ist Prinzessin von Genovia, einem Mini-Fürstentum irgendwo am
    Mittelmeer. Mia möchte alles andere als im Rampenlicht stehen, doch sie
    macht die Rechnung ohne ihre royale Großmutter. Die nistet sich im
    nobelsten Hotel der Stadt ein, zitiert ihre Enkelin zum
    Benimm-Unterricht und informiert auch noch die Regenbogenpresse!
    Etwas gutes hat der ganze Rummel aber doch: Plötzlich zeigen die Jungs ein
    reges Interesse an Mia …


    Meine Meinung:


    Ich habe schon etliche Male die Filme von Plötzlich Prinzessin gesehen und
    fand sie einfach hinreißend. Dass es von dieser Reihe auch noch Bücher
    gibt, wusste ich bis vor wenigen Wochen noch nicht.
    Als ich dann das Erste Buch bei Amazon gefunden habe, bestellte ich es mir und fing gleich an zu lesen.
    Es machte mir wirklich sehr viel Spaß Mia, ihre Familie und auch Lily
    kennen zu lernen. Das Buch ist doch etwas anders geschrieben und auch
    die Personen handeln etwas anders, was ich aber nicht hinderlich fand.
    Dieses Buch ist im Tagebuchstyle verfasst, was ich bis zu diesem Zeitpunkt
    auch noch nie gelesen habe, was mir jedoch viel Spaß bereitete.
    Noch dazu gibt es in diesem Buch jede Menge Humor und Witz der mir das Lesen sehr versüßte.
    Mit 296 Seiten war es für mich eine schöne Sonntagnachmittags Lektüre.
    Was mir auch noch sehr gefiel, ist das schöne Glitzercover, was eine Augenweide in meinem Bücherregal ist.


    Bewertung: 4 von 5 Bücherwürmer

  • Ich habe "Plötzlich Prinzessin" gerade beendet und mir hat die Geschichte wirklich sehr gut gefallen! Mir war nach einem lockeren, amüsanten Jugendbuch, das mich vom Alltagsstress ablenken kann. Und dafür war dieses Buch genau richtig. :jocolor:


    Die Hauptperson Mia war mir sofort sympathisch. Sie ist ein typischer Teenager mit den üblichen Problemen: Schule, Jungs, die eigenen Eltern - und wäre das nicht schon genug, soll sie nun aus heiterem Himmel eine Prinzessin sein. Kein Wunder, dass diese Neuigkeit ihr Leben noch mehr durcheinander bringt. Mia ist dabei ein sehr bodenständiges Mädchen, mit dem man sich gut identifizieren kann. Die Geschichte ist in lockerer Tagebuchform verfasst und ich musste immer wieder über ihre Äußerungen schmunzeln.


    Die anderen Charaktere sind auch alle amüsant und man schließt die meisten schnell ins Herz. Da wäre zum Beispiel Lilly, die beste Freundin von Mia oder Michael, Lillys Bruder, der eigentlich den ganzen Tag nur vor dem Computer hängt. Es hat Spaß gemacht Mias turbolentem Leben zu folgen und ich werde die nächsten Bände auf jeden Fall auch noch lesen!! :thumleft:


    An den Film kann ich mich leider nicht mehr erinnern...es ist zu lange her, dass ich ihn gesehen habe. Aber ich glaube das Buch ist ein guter Anlass um meine Erinnerung aufzufrischen. :-,


    Von mir gibt es:


    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sternchen

    Happiness can be found, even in the darkest of times,

    if one only remembers to turn on the light.

    (J.K. Rowling - Harry Potter and the Prisoner of Azkaban)

Anzeige