Andreas Franz - Kaltes Blut

Affiliate-/Werbelink

Kaltes Blut

3.9|26)

Verlag: Droemer Knaur

Bindung: Taschenbuch

ASIN: B00407B0NK

Termin: 2006

Anzeige

  • Hallo an alle Krimifans!


    Klappentext
    In einem wohlhabenden Frankfurter Vorort herrschen Entsetzen und Fassungslosigkeit: Die 15jährige Selina ist aus dem Reitstall, nicht nach Hause zurückgekehrt und wird kurz darauf ermordet aufgefunden. Kommissarin Julia Durant und ihre Kollegen stehen vor einem Rätsel, das noch undurchdringlicher wird, als sich herausstellt, dass Selina schwanger war...


    Meine Meinung
    Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll.
    Der Roman hat über 500 Seiten und es gab nicht eine Seite, die langweilig war!
    Andreas Franz hat ein kriminalistisches Meisterwerk geschaffen! Für mich ein Bestseller!


    Franz hat von Beginn an etliche Personen eingeführt und das bis zum Schluss meisterlich und fehlerlos durchgehalten. Er hat die Personen, samt Ehepartnern zielsicher beschrieben. Neigungen und Abgründe hat er genauso aufgetan wie übernatürliche Liebe und fürsorgliche Elternschaft. Die Fassade stand bei jeder seiner Figuren und geriet erst peu a peu ins Bröckeln, als er dem Leser Einblick gewährte in diese noble Gesellschaft der Reichen und Schönen, die nach Aussen hin wohlwollend, hilfsbereit und familiär unbefleckt schienen.


    Der Mord an der 15jährigen Selina war nur der Anfang und der Klappentext verschweigt bewusst, was noch alles passiert, wie abgrundtief die menschliche Seele ist, wie sehr Fassaden täuschen können.


    Andreas Franz hat den ganzen Roman hindurch Höhepunkte aufgetischt, mal kleinere, mal grössere, aber immer für den Leser spannend und nachzuverfolgen in Form von Julia Durant, der Ermittlerin. Der Leser erfuhr Lüge und Wahrheit durch ihre Ermittlungsarbeit. Der Mörder kam sehr oft zu Wort und der Leser durfte daran teilhaben, aber bis zum Schluss konnte man nur spekulieren und hatte etliche Verdächtigte. Hier und da bekam der Leser Bröckchen eines Profilers vor die Füße geworfen, der wieder alles durcheinanderschüttelte, was den Mörder anging.


    Schauplätze, Jahreszeiten, Stimmungen, Gerüche, Gespräche - einfach alles wurde so präzise erörtert und gleichzeitig so kurz wie möglich und so lang wie nötig, ohne das Längen entstanden sind. Der Leser konnte förmlich sehen, wer sich an die Nase Griff, grübelte, die Beine übereinander schlug, nervös war, aufgeregt. Man spürte und sah alles.


    Dieser Krimi war für mich fesselnd von Anfang bis Ende, ohne auch nur eine einzige Länge. Zwei Textfehler habe ich entdeckt, aber ansonsten keine Logikfehler oder sonstiges. Ein perfekter Krimi, der spannend war, unblutig und doch grausam. Es gibt viele Krimis, die in der Welt der Schönen und Reichen spielen, wo es dann aber sehr oft um Geld, Mafia, Bordells und ähnliches geht. Andreas Franz hat dem Leser eine ganz neue Welt geschaffen, mal so ganz andere "Leichen im Keller"


    Der Erzählstil war klar, nachvollziehbar, frisch und unverbraucht und geprägt von Spannung und Handlung!


    :thumright: =D>

  • Tanni, danke für die tolle Vorstellung! Da hast Du mich jetzt total neugierig gemacht. Das Buch liegt auch noch auf meinem SUB und rutscht jetzt ein gutes Stückchen höher....

    Viele Grüße
    Bine


    Wer keinen Mut zum Träumen hat, hat keine Kraft zum Kämpfen.


    Ich :study: "Stirb ewig" von Peter James

  • Hallo Bine,


    na, das freut mich. :loool:


    Sicher, Geschmäcker sind verschieden, ABER, jeder Leser muss einfach in der Lage sein, zu erkennen, wann ein jKrimiroman wirklich so geschrieben wurde, wie man das vom Autor erwartet, nämlich ohne Logikfehler, mit stetig steigender Handlungsspannung und interessanten Protagonisten und Antagonisten.


    Und dieser Krimi ist randvoll davon :thumleft:


    Viel Spaß beim Lesen...

  • Hallo Tanni


    ÜBERZEUGT....wenn dir das Buch so gut gefallen hat, dann wird es auch etwas für mich sein, und ich werde mir meinen "ersten" Andreas Franz-Krimi besorgen! :thumleft:



    Gruss Bonprix :wink:

  • Hallo Tanni!
    Vielen Dank für deine ausführliche Buchvorstellung! =D>
    Ich habe gleich mal nachgeschaut, das Buch haben wir in unserer Bücherei (Ich habe es selbst eingebunden, könnte ich doch wissen! :scratch: ).
    Ich werde es mir bei nächster Gelegenheit holen und mir zu Gemüte führen! :study:

    Einmal editiert, zuletzt von kameelche ()

  • Hallo Bonprix und Kameelche :)


    Das freut mich sehr, dass ich Euch diesen Krimi so nahelegen konnte.


    Ich kann es auch gar nicht in Worte fassen, was meine Faszination ausmacht. Ich habe nur beim Lesen immer gedacht - wow, so schreibt ein Bestsellerautor, so sollte jeder Krimiautor schreiben.


    Ich hoffe sehr, dass Ihr auch so große Freude an diesem Krimi habt und mein Urteil teilen könnt. :uups: Bin sehr gespannt.


    :bounce:

  • Schön das die Rezi von dir ist, Tanni, denn von dir habe ich das Buch ja auch. :thumright:
    Und ich bin total deiner Meinung.
    Das Buch habe ich an 2 Tagen ausgelesen und bin absolut begeistert. Ich würde schon sagen,es ist eines der Besten Bücher, welches ich von Franz gelesen habe.
    Das Buch ist toll durchdacht und auf jeder Seite passiert irgendetwas, so dass es beim Lesen nie langweilig wird. Die Personen sind toll dargestellt, die Handlung und vorallem das Ende wunderbar durchdacht.
    Besonders positiv ist mir aufgefallen, dass das ganze drumherum um Durant diesmal fehlt. Ich war von den ständigen Widerholungen in einigen Büchern etwas genervt (z.B. zum Feierabend Bierdose, Tomatensuppe und eine Gauloises). Sie hat ja sogar aufgehört zu rauchen. :D


    Also von mir auf jeden Fall 5 Sternchen. Ich kann das Buch empfehlen. :thumleft:

    Narkose durch Bücher - Das Richtige ist: das intensive Buch.
    Das Buch, dessen Autor dem Leser sofort ein Lasso um den Hals wirft, ihn zerrt, zerrt und nicht mehr losläßt.


    :study: Sarah J. Mass - Throne of Glass / Die Erwählte :study:

  • @ tanni: Normalerweise bin ich nicht so der Krimifan, aber deine Rezension hat mich so beeindruckt, dass ich das Buch gleich mal auf meine Wunschliste setzen werde :mrgreen:

  • Hallo Suspiria,


    na, da hat sich der Kauf ja gelohnt. :dance:


    Es ist wirklich ein herausragend guter Krimi. :thumright:


    scarlett - na, dann aber schnell, wie du siehst, lohnt es sich wirklich. :loool:

  • Hallo Suspiria,


    na, da hat sich der Kauf ja gelohnt.


    Es ist wirklich ein herausragend guter Krimi.


    Auf jeden Fall. :thumleft:
    Du hast Recht, es ist ein herausragend guter Krimi. Positiv bemerken möchte ich auch noch das man (wie es bei den Franz Büchern oft ist) nicht schon am Anfang weiss, wer der Täter ist. :loool:

    Narkose durch Bücher - Das Richtige ist: das intensive Buch.
    Das Buch, dessen Autor dem Leser sofort ein Lasso um den Hals wirft, ihn zerrt, zerrt und nicht mehr losläßt.


    :study: Sarah J. Mass - Throne of Glass / Die Erwählte :study:

  • Obwohl ich A. Franz sehr gerne lese, hat mir dieses Buch leider nicht so gefallen.


    Franz schreibt wieder absolut treffend über menschliche Abgründe, über das Aufrechterhalten und Vorspielen von Fassaden in der wohlhabenden Frankfurter Gesellschaft. Das macht den Autor einfach aus.


    Aber diese Geschichte wirkte auf mich zu gestellt. Die Gespräche, das Verhalten der Protagonisten - es kam alles nicht wirklich und echt für mich rüber. Die Dialoge klangen hölzern.


    Spannung war aber auf jeden Fall da und das Buch lies sich leicht und schnell lesen. Leider hat aber dieses Gestellte für mich zu sehr überwiegt, so kann ich nur :bewertung1von5::bewertung1von5: ,5 Sterne vergeben.

    Jede Minute, die man lacht, verlängert das Leben um eine Stunde. (Chinesisches Sprichwort)

    Wer Bücher kauft, kauft Wertpapiere. (Erich Kästner)

  • Ich habe das Buch heute zu Ende gelesen. Ich bin zwar etwas spät dran, wenn man bedenkt das das Buch bereits 2003 erschienen ist. Ich bin erst im letzten Jahr auf die Serie um Julia Durant aufmerksam geworden und arbeite mich jetzt durch die mittlerweile 14 Bände. Band 5 und 6 habe ich im September geschafft, ich will zwischendurch auch mal was anderes lesen.


    Mittlerweile gefallen mir die Bücher sehr gut und ich sehe auch eine Weiterentwicklung der Komissarin Durant. Ich habe mich sozusagen mit ihr angefreundet. Irgendwie kann ich im Moment nicht mit den Krimis um und in Frankfurt aufhören. ich habe heute schon mit Band 7 Das Verlies begonnen.


    Eigentlich standen ganz andere zum Teil auch aktuelle Bestseller auf meiner To-do-Liste.


    Vielleicht dann das nächste Buch.


    :wink:

Anzeige