Nelson Mandela - Der lange Weg zur Freiheit/Long Walk to Freedom

  • Buchdetails

    Titel: Der lange Weg zur Freiheit


    Verlag: FISCHER Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 864

    ISBN: 9783596138043

    Termin: November 1997

  • Bewertung

    4 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen

    80% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Der lange Weg zur Freiheit"

    ***EINE DER GROSSEN AUTOBIOGRAPHIEN DES JAHRHUNDERTS*** Kaum ein anderer Politiker dieses Jahrhunderts symbolisierte in solchem Maße die Friedenshoffnungen der Menschheit und den Gedanken der Aussöhnung aller Völker auf Erden wie der ehemalige südafrikanische Präsident und Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela, dessen Rolle für seinen Kontinent mit der Gandhis für Indien verglichen wurde. Seine trotz langer Haft ungebrochene Charakterstärke und Menschenfreundlichkeit haben nicht nur die Bewunderung seiner Landsleute, sondern aller friedenswilligen Menschen auf der Welt gefunden. Obwohl als Häuptlingssohn, hochgebildeter und sprachenkundiger Rechtsanwalt gegenüber der schwarzen Bevölkerung privilegiert, war er doch nicht von vornherein zum Freiheitskämpfer und international geachteten Politiker prädestiniert. Erst die fast drei Jahrzehnte währende Gefängnishaft hat ihn zum Mythos der schwarzen Befreiungsbewegung werden lassen. Nelson Mandelas Lebensgeschichte ist über die politische Bedeutung hinaus ein spannend zu lesendes, kenntnis- und faktenreiches Dokument menschlicher Entwicklung unter Bedingungen und Fährnissen, vor denen die meisten Menschen innerlich wie äußerlich kapituliert haben dürften.
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Original: Nelson Mandela "Long walk to freedom"


    Genre: Autobiographie/Geschichte/Politik


    ZUM BUCH: Ab 1975, noch im Gefängnis, beginnt der afrikanische Staatsmann Nelson Mandela seine Erinnerungen aufzuzeichnen. Das Leben dieses Mannes und die Geschichte seines Landes sind eng miteinander verwoben und so wird die Autobiographie zu einem Stück Geschichtsbuch des Kampfes nach Befreiung von der Apartheid.


    ZUR PERSON: Nelson Mandela wurde 1918 in der Transkei/Südafrika in ein Könighaus eines Stammes hineingeboren. In seiner Kindheit war er oft Hirtenjunge. Später lernte er in einer Missionsschule, studierte er Jura, engagierte sich an der Seite von Oliver Tambo in der Opposition zur Vormachtstellung der Weißen im Lande und wurde Rechtsanwalt. 1942 trat er dem ANC (African National Congress) bei und gründete dort eine Jugendorganisation. Nach Jahren des gewaltfreien Widerstandes drängte ihn die scharfe, gewalttätige Politik der Regierung zu einer Zustimmung zum bewaffneten Widerstand. Er wurde 1962 verhaftet und war bis 1990 im Gefängnis. Direkt nach seiner auch durch internationalen Druck bewirkten Freilassung setzte er sich für eine Politik der Versöhnung ein und erhielt 1993 zusammen mit dem Staatspräsidenten de Klerk den Friedensnobelpreis. 1994 wurde er zum ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas gewählt und blieb bis 1999 im Amt.


    EINIGE EINDRÜCKE: Wie eng können die Lebensgeschichte eines Menschen und die „große Geschichte“ miteinander verbunden sein! Und wie weit gingen/gehen einige Menschen in ihrem Kampf für die rechte Sache und nahmen Jahre des Gefängnisses in Kauf und Brüche bis hinein in die eigene Familie...! Ich selber hege eine große Bewunderung für diesen Mann und das, was er auf sich genommen hat. Und dennoch ist er weit davon weg, eine Hagiographie zu schreiben: er „bekennt“ auch die Fehler und erscheint umso menschlicher. Wie er sich inmitten der 28-jährigen Haft einen Abstand, eine Menschlichkeit, einen Frieden bewahrt, ist mir ein Rätsel... Ich erinnere mich gut an seine Freilassung, die hier „life“ im Fernsehen übertragen wurde: sie zögerte sich hinaus, weil er im letzten Augenblick noch „eine Bedingung stellte“. Er war nicht in Eile?! Wie Nelson Mandela hier sein Leben erzählt wird nie langweilig.


    Eine große Persönlichkeit und ein wunderbares Buch...


    Die englische Originalversion hat folgende ISBN: 0349106533; ich glaube aber, dass es noch eine zweite, dritte Ausgabe gibt...

  • Hier noch die Verlinkung zum englischen Original:

  • Ein atemberaubendes Buch über einen unglaublich starken Menschen. Über 27 Jahre seines Lebens verbringt Nelson Mandela (Ehrenbezeichnung: "Madiba") in Haft, teilweise unter unvorstellbaren Bedingungen: z.B. darf er Besuche nur einmal im Jahr(!) für eine halbe Stunde(!) empfangen... oder er bekommt kein Brot zu essen, da die rassistisch geprägte Gefängnisleitung der Meinung ist, Schwarze würde Brot von Natur aus nicht vertragen.


    Und was macht er, nachdem er, mittlerweile über 70jährig, aus der Haft entlassen wird? Ist er verbittert? Sinnt er auf Rache? Zieht er sich ins Privatleben zurück, um wenigsten des Rest seines Lebens mit seiner lange entbehrten Familie zu verbringen?
    Nein, er nimmt den Kampf aufs neue auf, und nicht nur das: Er geht den Weg der Versöhnung und schafft durch mühsame Verhandlungen mit der Regierung, die ihn hinter Gitter brachte, ein Südafrika, in dem Weiße und Schwarze gleichberechtigt leben können.


    Ein absolut empfehlenswertes Buch! Keine einzige langweilige Seite! Zwar drängt sich einem stellenweise der Eindruck der Einseitigkeit auf, aber wer will das einem Mann verübeln, der sein ganzes Leben der Freiheit gewidmet hat? Ich jedenfalls bin durch die Lektüre seiner Autobiographie um vieles Schlaues geworden und habe nebenher noch einen tiefen Einblick in die Geschichte Südafrikas getan. Danke, Madiba!

    Mehr Stoff vom Stoff gibts auf www.stoffworks.com


    "Wenn wir einen Menschen hassen, so hassen wir in seinem Bilde etwas, was in uns selber sitzt.
    Was nicht in uns selber ist, das regt uns nicht auf."
    (Hermann Hesse: Demian)

  • Zum 95-jährigen Geburtstag von Nelson Mandela kam eine Aphorismensammlung (etc) heraus.


    Das Buch ist eine Sammlung der beeindruckendsten und historisch bedeutsamsten Zitate von Nelson Mandela. Die über 300 Zitate stammen exklusiv aus dem persönlichen Mandela-Archiv und wurden über 60 Jahre lang gesammelt. Ein inspirierendes, bewegendes Buch, das zum Nachdenken anregt.


    In den universellen und zutiefst persönlichen Zitaten erkennt man Mandelas Sinn für Humor, seine Einsamkeit und Verzweiflung, seine Gedanken und den zögernden Menschen, der keine andere Wahl hatte, als sich der Geschichte zu stellen. Ergänzt wird diese einzigartige Sammlung mit der großen Dankesrede Mandelas zur Verleihung des Friedensnobelpreises aus dem Jahr 1993.


    Dazu hier ein Kommentar: http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/2182196/ , der die enthusiastischen Lobeshymnen etwas relativisiert (ohne etwa Mandela in Frage zu stellen!).

  • Nelson Mandela ist wohl eine der faszinierendsten Persönlichkeiten der jüngeren Zeitgeschichte, jedenfalls eine, über die ich immer mehr wissen wollte. Denn, was fällt einem schon zu diesem Menschen ein? Apartheit, Südafrika, Freiheit, Robben Island, Präsident, Friedensnobelpreis... Aber was sind die Hintergründe dafür? Wie hat es Mandela geschafft, nicht gebrochen zu werden, Jahrzehnte der Demütigung auszuhalten und dann trotzdem zu vergeben? Woher nahm Mandela seine Kraft und wie erlebte er den Wandel Südafrikas vom Staat mit Rassenschranken zu der Regenbogennation, die es heute ist? Eine Biografie voller Weisheiten, voller Verständnis und Worte der Versöhnung. Vieles über Mandela lässt sich so erfahren, vor allem Dinge, die man hierzulande kaum über diesen faszinierenden Menschen weiß. Ich kann das Buch jedem empfehlen.

Anzeige