Martha Grimes - Blinder Eifer / Rainbow’s End

Anzeige

  • Martha Grimes, Blinder Eifer
    13. Band der "Inspektor Jury-Reihe"
    Originaltitel: Rainbow's End


    Kurzbeschreibung nach Krimi-Couch:
    Der Tod kommt plötzlich und unerwartet. In der Kathedrale von Exeter bricht eine Stickerin zusammen. In der Londoner Tate Gallery stirbt eine ältere Dame. Und in den Ruinen der keltischen Wallanlage Old Sarum stürzt eine junge Amerikanerin in einen tiefen Schacht. Jedesmal lautet die Diagnose Herzversagen. Doch Inspektor Jury will nicht an einen Zufall glauben. Denn die drei Frauen verbindet ein mysteriöses Detail: Sie waren alle kurz vor ihrem Tod in Santa Fe. Während in London die Polizei und Jurys alter Freund Melrose Plant nach des Rätsels Lösung suchen, bricht Jury nach New Mexico auf. Immer mehr beschleicht ihn das dunkle Gefühl, dass hinter den heimtückischen Verbrechen ein ganz teuflischer Plan stecken könnte.


    Gelegentlich finde ich in der Bücherei noch einen Roman aus der Inspektor Jury-Reihe, den ich noch nicht kenne und nehme ihn in der Hoffnung mit, dass die Autorin wieder zu der Form der ersten Bände zurückgefunden hat. Mit diesem Buch auf jeden Fall nicht. Er ist neben dem Band 14 "Gewagtes Spiel" der schwächste der Reihe.
    Die drei Todesfälle passieren in unterschiedlichen Gegenden, einer davon im Bezirk von Brian Macalvie, Jurys Freund. Wieso sich Jury, der absolut nichts mit einem der Fälle zu tun hat, lediglich durch Macalvies Nase, die Mord wittert, zu einem Amerikabesuch bewegen lässt, braucht man sich nur am Rande zu fragen.


    Leider ist dies auch wieder ein Krimi, der auf Seitenzahl hin geschrieben scheint, denn der Fall, die Verfolgung der Spuren und die Auflösung ließen sich auf ein halb so dickes Buch beschränken. Dialoge, die seitenweise nichts als Geplänkel sind, dazu Landschaftsbeschreibungen, die durch ständige Wiederholungen langweilen, sind Beispiele dafür. Dazu kommt eine Auflösung, für die "an den Haaren herbeigezogen" ein Kompliment wäre. ](*,)


    Um Jury und seinen adligen Freund Melrose gruppieren sich ein Dutzend Personen, die immer die gleichen bleiben: Immer derselbe Pub, dieselben Gespräche, dieselben Frotzeleien, dieselben Problemchen. Zwischen Band 1 der Reihe und diesem Buch liegen 16 Jahre. Aber die Personen altern nicht und entwickeln sich nicht. Trotzdem ist es schwierig, quer in die Reihe einzusteigen, weil ständig Bezug auf alte Fälle genommen wird.


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • missmarple, vermutlich ein guter Entschluß. :?:
    Bei mir überwiegt (noch) die Hoffnung. Gestern habe ich "Karneval der Toten" aus der Bücherei mitgebracht, nachdem ich die Amazon-Rezension einer sehr geschätzten Bekannten (Du kennst sie sicher auch noch, aber leider kommt sie nicht mehr ins Forum) gelesen hatte, die Grimes eine Anknüpfung an die alten Bände bescheinigt.


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Zitat

    Original von missmarple
    @Morse,
    ihr habt doch nicht etwa Geheimnisse ... :-,


    grüße von der neugierigen missmarple


    doch! :drunken:

  • Ich habe das Buch vor kurzem angefangen zu lesen und hab vor ein paar Tagen aufgegeben (was bei mir höchst selten vorkommt).
    Auf den ersten paar Seiten passiert einfach gar nichts. Ich hab mich dann tapfer weiter gekämpft, aber als sich nichts getan hat, habe ich aufgehört....

  • Zitat

    Original von Marie
    @ Silke, war es Dein erster Jury-Krimi?


    Marie


    Jepp, Marie, das war mein erstes Buch der Jury-Reihe.
    Wobei ich anfangs auch nicht wusste, dass es eine ganze Reihe davon gibt.

  • @ Silke, schade, dass Du ausgerechnet den schlechtesten Band der Reihe erwischt hast. Gib Jury nochmal ein Chance (falls Du Krimis mit "englischer Atmosphäre" magst), er hat sie verdient.


    "Inspector Jury schläft außer Haus" ist der erste Band der Reihe; in ihm lernt man die Personen kennen, die in den folgenden Büchern eine Rolle spielen.
    Und in Martha Grimes bei Krimi-Couch findest Du mehr Informationen zu der gesamten Serie.


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • @ Marie:
    Danke für den Tipp! Ich werd es vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt nochmal mit einem anderen Jury-Buch versuchen. Im Moment bin ich erst mal abgeschreckt :(

Anzeige