Bücherwichteln im BücherTreff

Peter Tremayne - Nur der Tod bringt Vergebung

Nur der Tod bringt Vergebung

4.1 von 5 Sternen bei 11 Bewertungen

Band 1 der

Verlag: Aufbau Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 304

ISBN: 9783746622156

Termin: November 2005

Anzeige

  • Nur der Tod bringt Vergebung (Teil 1)
    Peter Tremayne


    Inhaltsangabe


    Im Jahre 664 kämpfen im Königreich Northumbrien die Anhänger der Kirche Roms gegen die Lehren des Kelten Columban von Iona. Um den Kirchenstreit beizulegen, wird in Witebia eine Synode einberufen. Als die Äbtissin ermordet in ihrer Zelle aufgefunden wirdund wenig später zwei weitere Diener Gottes sterben, vermutet man zunächst kirchenpolitische Motive. Schwester Fidelma, eine irische Nonne königlichen Geblüts und gleichzeitig Anwältin bei Gericht in ihrer Heimat, geht diesen Gerüchten nach und macht eine grausige Entdeckung...


    Meine Meinung


    "Nur der Tod bringt Vergebung" ist der Auftakt zu einer bisher 13teiligen historischen Krimi-Serie, die im 7. Jahrhundert handelt; der 14. Band wird bereits im Februar 2007 erscheinen.
    Fidelma, eine irische Nonne, ermittelt in diversen Mordfällen gemeinsam mit Eadulf, einem sächsischen Mönch, dem sie im ersten Teil zum ersten Mal begegnet...


    Auch wenn man zu Beginn dieses Romans ein wenig ins Stolpern gerät, kann man nicht leugnen, dass "Nur der Tod bringt Vergebung" ein sehr fesselndes Buch ist. Wirklich jede freie Minute habe ich das Buch zur Hand genommen und es innerhalb eines Tages beendet.


    Leider überschüttet der Autor den Leser auf den ersten 100 Seiten mit viel zu vielen Namen und dazugehörigen Hintergrundinformationen, sodass es dem Leser sehr schwer gemacht wird, eine Beziehung zur Nonne Fidelma aufzubauen und in die Geschichte einzutauchen.
    Nachdem Peter Tremayne allerdings einen Gang zurück geschaltet hatte und sich auf die Handlung konzentrierte, wurde es immer besser, immer packender und spannender.
    Bis zum Schluss tappte ich im Dunkeln, voraussehbar war das Buch an keiner einzigen Stelle.


    Das Ermittlerduo Fidelma und Eadulf bilden im Laufe des Geschehens eine unterhaltsame und intelligente Einheit. Ihre Verhöre haben mir sehr gut gefallen und wirkten absolut nachvollziehbar.
    Leider hat es der Autor versäumt, seinen Charakteren mehr Farbe zu geben, aber ich hoffe, dass Tremayne an den Facetten seiner Protagonisten in den nachfolgenden Teilen gearbeitet hat. Es wäre schade, wenn dieses äußerst interessante Paar weiterhin so blass bliebe.


    Alles in allem hat mir das Buch wirklich gut gefallen, so gut, dass ich schon den zweiten Teil lese...


    Meine Bewertung


    8 von 10 Punkten

    Einmal editiert, zuletzt von Cait ()

  • Hallo Cait,
    schön, dass du noch ein weiteres Buch von Tremayne hier vorgestellt hast. Ein weiteres ist hier zu finden.


    Ich lese die Bücher mit Schwester Fidelma sehr gern und habe mir schon einige via Tauschticket ertauscht. Ich mag Irland und finde auch die rechtlichen Aspekte interessant. Doch wie ich bereits in einem anderen Thread geschrieben habe, kommen die Bücher m.M. nicht ganz an Ellis Peters Bruder Cadfael heran.


    Deiner Bewertung 8 von 10 Punkten würde ich mich anschließen. :wink:


    grüße von missmarple

  • Wegen der Vollständigkeit hier die


    Reihenfolge der Schwester Fidelma-Serie


    Nur der Tod bringt Vergebung
    Ein Totenhemd für den Erzbischof
    Tod im Skriptorium
    Die Tote im Klosterbrunnen
    Der Tote am Steinkreuz
    Tod in der Königsburg
    Tod auf dem Pilgerschiff
    Vor dem Tod sind alle gleich
    Das Kloster der Toten Seelen
    Verneig dich vor dem Tod
    Tod bei Vollmond
    Tod im Tal der Heiden
    Der Tod soll auf euch kommen
    Tod vor der Morgenmesse (erscheint 02.2007)


    missmarple
    Ich hab bisher erst vier ergattern können. :(

  • Mir wurde gerade berichtet, dass es einen kleinen Fehler in der Chronologie der Reihenfolge gibt.
    "Tod im Tal der Heiden" gehört in der Chronologie hinter "Der Tote am Steinkreuz". Also sollte die richtige Reihenfolge nun so ausschauen (allerdings ohne Gewähr, da ich sie auch noch nicht alle gelesen hab):


    Reihenfolge


    Nur der Tod bringt Vergebung
    Ein Totenhemd für den Erzbischof
    Tod im Skriptorium
    Die Tote im Klosterbrunnen
    Der Tote am Steinkreuz
    Tod im Tal der Heiden
    Tod in der Königsburg
    Tod auf dem Pilgerschiff
    Vor dem Tod sind alle gleich
    Das Kloster der Toten Seelen
    Verneig dich vor dem Tod
    Tod bei Vollmond
    Der Tod soll auf euch kommen
    Tod vor der Morgenmesse (erscheint 02.2007)

  • Ich lese das Buch gerade und gegen Ende wird es wirklich spannend!


    Leider hab ich mich an Anfang nur schwer in die Orte der Handlung einfinden können und die fremdartigen Namen bereiteten mir beim Lesen anfangs schon Schwierigkeiten. Z.B. Eadulf, Seaxwulf usw. - jetzt gegen Ende (sind schon 3 Morde passiert) wird das Ganze viel spannender und nun freue ich mich auch auf Ende und die Auflösung der Fälle. Momentan tappt man noch ganz schön im Dunkeln....


    Habe fast die ganze Tremayne (Schwester Fidelma-Reihe) im Bücherregal stehen und wage mich nun nach und nach daran. :study:

  • Ich bin auch ein Fan von Fidelma und Eadulf! Besonders die Emanzipation der Frau im 7. Jahrhundet finde ich sehr gut und häufig frage ich mich, ob die römische Kirche sich nicht ein Beispiel am Kirchenrecht der Kelten hätte nehmen sollen, die ja auch z.T. gemischte Klöster hatten, in dem Nonnen und Mönche gemeinsam lebten, teilweise Kinder hatten, die sie in ihrem Glauben erzogen.


    LG Anne

Anzeige