Colleen McCullough - Tim

Anzeige

  • Hallo zusammen,


    ich möchte euch das o. g. Buch gerne vorstellen.


    Inhaltsangabe:
    Tim ist schön wie ein griechischer Gott, hat aber die Seele eines Kindes, denn er ist geistig zurückgeblieben. Mary, die reife, vereinsamte Frau, erlebt mit dem jungen Mann zum ersten Mal das Wunder, zu lieben und geliebt zu werden. Mit großer Sensibilität erzählt die Autorin die Geschichte einer ungewöhnlichen Liebesbeziehung.



    Autorenporträt lt. amazon:
    Colleen McCullough, geboren im neuseeländischen Wellington, hat mit der Familiensaga "Die Dornenvögel" einen der international erfolgreichsten Romane der letzten Jahrzehnte geschrieben. Auch ihre späteren Bücher wurden Bestseller. Sie lebt heute abgeschieden auf der kleinen Insel Norfolk Island im Südpazifik.


    Meine Meinung:
    Eine wunderschöne, sehr gefühlvolle Liebesgeschichte, überhaupt kein bißchen abgedroschen. Die beiden müssen gegen jede Menge Vorurteile ankämpfen.
    Ein Buch, was einen total berührt (und das obwohl ich eher so der "Thrillertyp" bin). Ich hatte es gestern in einem Rutsch durchgelesen, weil ich überhaupt nicht mehr aufhören konnte.
    Alles in allem absolut empfehlenswert.


    LG Sunnylady

  • Nach "Dornenvögel" habe ich damals alle verfügbaren Bücher der Autorin gelesen, so auch "Tim", und ich erinnere mich, dass dieses Buch mich sehr berührt hat.


    Es müsste ca. 20-25 Jahre her sein, und das Buch "passte", weil ich in dieser Zeit vor allem Bücher verschlungen habe, die leicht lesbar waren.


    Marie

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • Da kann ich mich Marie nur anschließen, auch ich habe diese Autorin sehr gerne gelesen und bei "Tim" ist es ca. 25 Jahren her und es hat mich damals sehr beeindruckt. :wink:

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Das Buch hat auch mich berührt, hab sogar ein Tränchen verdrückt :-) Sicher keine "grosse Literatur", aber Colleen McCullough schafft es auch hier wieder, den schwierigen Weg zweier Menschen zueinander eindrucksvoll zu beschreiben. Ihr Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, ich hatte den Roman an einem Tag durch, obwohl er recht umfangreich ist.

Anzeige