John Shirley - Batman: Dead White [EN]

Anzeige

  • John Shirley hat sich schon mit "The Crow" und "Doom" an verschiedene Szenenikonen gewagt - und nun trifft es den 1939 von Bob Kane geschaffenen Batman. Die Geschichte spielt kurz nach den Ereignissen im letzten Spielfilm und sowohl BAtman, wie auch seine Umgebung, versuchen sich an BRuce Waynes neue Lebensaufgabe zu gewöhnen.


    Klappentext:


    There's a host of deadly weapons in Batman's glittering, sinister city - and they're in the hands of a psychotic mastermind called White Eyes. With his murdeerous arsenal in place, the fiendish leader of Gotham's racist Bavarian Brotherhood can move beyond dealing drugs and hot guns to pursue his real passion: the white supremacist takeover of America.


    The homegrown terrorists' first strike - at the heart of the nation's capital - is only weeks away. But first they'll test out their killer toys on Batman, who is hot mon the trail of White Eyes and his brutal militia. Ounce for ounce, muscle for muscle, Batman's no match for the cunning villian and his wicked new firepower. At least, that's how White Eyes sees it. Batman has other ideas.


    Eigene Bemerkungen:


    Die Probleme legaler und verwaltungstechnischer Art, die eine Figur wie Batman für die Strafverfolung mit sich bringen werden hier in Ansätzen bereits demonstriert und die Gedanken zu Bruce Waynes Motiven, so rumzurennen lassen nochg ausreichend raum für eigene Interpretationen der Figur - oder für Fortsetzungen des Romans. Das Thema der White Supremacists hatte bisher bei DC und speziel bei Batman eher eine periphäre Rolle gespielt, ist hier allerdings gut umgesetz, wenn auch ein paar Übertreibungen auftauchen und White Eyes nicht wirklich überuegende motiveirt erscheint. Sonst aber ein gut lesbares Buch, das eine spannende und interessante Geschichte erzählt. :batman:

Anzeige