Wieviel gebt ihr im Monat durchschnittlich für Bücher aus?

Anzeige

  • Hallo,


    habe mir heute neuen Lesestoff besorgt:


    Robert Ludlum "Das Osterman - Wochenende" - Thriller
    Cay Rademacher "Mord im Tal der Könige" - Historischer Krimi
    Agatha Christie "Ein Mord wird angekündigt" - Krimi


    Agathie Christie - dazu brauche ich wohl nichts zu sagen. Von den anderen Autoren habe ich nie etwas gehört, und bin schon sehr gespannt, wie die Bücher sein werden. Vor allem bin ich auf den Historischen Krimi gespannt, da ich auf Historische Romane spezialisiert bin. Ein Historischer Krimi ist schon was anderes, und dieses Mal mein erster. :-)


    Selbstverständlich wird es bei diesen Büchern jeweilige Kritiken in der Vorstellungsrubrik geben.


    Ich möchte die Gelegenheit gleich am Schopf packen, und eine Frage stellen:


    1) Wieviel gebt ihr im Monat durchschnittlich für Bücher aus? Eine sehr private Frage, und niemand muss antworten.


    Ich bin offen, meine angestrebte Grenze beträgt 50 Euro. Natürlich nicht einfach für mich, wenn man bedenkt, dass Historische Romane oftmals dick sind und schnell 20 Euro und mehr betragen. So habe ich mir nun eingeteilt, nur mehr dünne Bücher zu kaufen, und dafür einfach mehr anzuschaffen. Dicke Bücher gibt es seit einiger Zeit nur mehr geschenkt oder zu Weihnachten bzw ganz selten. Das sind dann die dicken Schmöker, die ich mir vom Herzen wünsche.


    mfg Historikus

  • Das ist bei mir sehr unterschiedlich. So zwischen 20 und 40 Euro. Kann aber auch mal weniger sein. Allerdings ist der Wert bei mir etwas niedriger als er sonst wäre, weil ich dadurch, daß ich in einer Buchhandlung arbeite auf jedes Buch Mitarbeiterrabatt bekomme.

  • Pandora - du hast es echt gut, da könnte man ja glatt neidisch werden... :wink:

    Liebe Lesegrüße
    Eure Süße
    :study::)


    Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

  • Historikus


    Einen genauen Betrag kann ich dir da gar nicht sagen, aber ich weiß nur eins: im Moment jedenfalls zuviel! :wink:


    Gruß
    Tinchen

    Lesen ist das Trinken von Buchstaben mit den Augen.
    (Hermann Lahm)

  • Mario


    Aber am Forum Allgemeines wird doch nix verändert, oder? Ich finde, das sollte so bleiben wie es ist, ein Forum zum Quatschen, Stöbern usw. rund um das Lesen.....


    Oder sind auch da Änderungen geplant??

    Lesen ist das Trinken von Buchstaben mit den Augen.
    (Hermann Lahm)

  • Alles wird geändert! :lol: Ne Quatsch, es wird einiges geändert aber viel wird auch bleiben und es kommt neues hinzu. Der Allgemeine-Bereich bleibt - ich glaub soviel darf man verraten - so wie er ist!

  • Angie und Süße: Naja, dafür hat man auch die tägliche Versuchung gegen die man ankämpfen muß. Stockwerke voller Bücher, da entdeckt man überall was was man gerne kaufen und lesen möchte aber weder Zeit noch Geld dafür hat... :wink:

  • Pandora: Stimmt, ich dürfte da auf jeden Fall nicht arbeiten...ich hätte wahrscheinlich mind. ein extra Zimmer für Bücher, die ich alle mit nach Hause nähme :lol: .


    LG
    Angie

  • Hallo Pandora,
    ich beneide Dich......in einer Buchhandlung zu arbeiten.....für mich ein absoluter Traum (für Dich sicher nicht immer traumhaft).
    Ich müsste am Monatsende wahrscheinlich noch Geld mitbringen......!!!!



    Grüsse von Bonprix :lol:

  • Zitat

    Original von Bonprix


    Ich müsste am Monatsende wahrscheinlich noch Geld mitbringen......!!!!


    :D:D:D

  • Hallo,


    das liebe ich auch so in der Bücherei, da nehme ich mir immer ein paar Stunden Zeit und dann kann ich alle Regale durchstöbern und in die Bücher hineinblättern bei einer Tasse Kaffee. Das macht richtig Spaß und kostet nichts.


    Liebe Grüße
    Helga :)

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Wieviel investiert ihr denn im Monat für Bücher, Hörbücher und/oder E-Books ??


    Bei mir sind es zwischen 10-20€ , aber ich leihe ja auch wie verrückt aus

      :study: /Alex Michaelides:Die stumme Patientin /:montag:

    :musik:L.Kepler:Hasenjagd


    :study: 2019 : 44 gelesene Bücher :winken:

  • Da ich studentin bin muss ich mir mein Geld einteilen. Ein festes Budget für Bücher habe ich deswegen derzeit nicht.
    Ich gehe auch sehr selten spontan in eine Buchhandlung um dann ständig in Versuchung zu kommen. Deswegen macht es eigentlich nichts, dass ich da keinen festen Rahmen habe. Wenn ich sehe dass mir ein Buch gefallen könnte, dann nehme ich es eben spontan mit. Oft plane ich aber auch bestimmte Bücher zu kaufen und dann warte ich eben bis es gerade ins Budget passt.
    Letzten Monat habe ich knapp 40€ für Bücher ausgegeben. Das ist aber absolut nicht die Regel.
    Im letzten Jahr, das weiß ich ziemlich genau, habe ich insgesamt nur ein paar Bücher gekauft, weil ich zum lesen weniger Zeit hatte. Da komme ich im Schnitt vermutlich nicht mal auf 10€ im Monat.

  • Da ich mir meist gebrauchte Bücher und Mängelexemplare kaufe bzw. Bücher ertausche benötige ich auch kein hohes Budget dafür, erst recht kein monatliches, da die Bestellungen dann getätigt werden, wenn die Bücher gerade angeboten werden, das können mal zehn in einem Monat sein und über mehrere Monate gar keins.
    Ich glaube, im gesamten letzten Jahr habe ich zwischen 50 und 80€ für Bücher ausgegeben (davon allerdings 20€ durch einen Reklamationsgutschein von Medimops). Und da der SuB in der Zeit recht stabil geblieben ist, sind trotzdem etwa 50 Bücher dazugekommen.

  • Diese Frage wurde hier:
    "Neuer Lesestoff und eine Frage an euch" schon gestellt, bitte zusammenschieben und vielleicht besseren Titel eingeben.


    Und erledigt... :wink:

  • Das ist ganz unterschiedlich :-k


    Manche Monate kaufe ich kein einziges Buch (ja das gibt es! so unglaublich das klingen mag :totlach: ). Andere Monate (so wie den letzten *hüstel) wenn ich "etwas" Geld übrig habe, dann werden auch schon mal größere Bestellungen getätigt, bzw. suche ich mir dann aus gebrauchten Büchern und Mängelexemplaren zusammen was ich gerade möchte. Das können Bücher sein die ewig auf meiner Wunschliste stehen oder fehlende Bände in Reihe, eher selten Neuerscheinungen. Neuerscheinungen kaufe ich wirklich selten und meist dann auch nur wenn mir wer einen Gutschein schenkt. Wenn es günstig geht, dann kaufe ich auch günstig oder warte auch mal durchaus Jahre bis ich es günstig finde.


    Solche Beträge können dann auch schon mal höher werden, bei 100€ letzten Monat hab ich aufgehört zu zählen... will das gar nicht wissen :pale:

  • Ich habe jetzt schon einige Monate gar kein Geld für Bücher ausgegeben zwecks SuBauflösung, womit ich auch ganz gut klar komme. Allerdings glaube ich, werde ich langsam schwach. Schließlich näher ich mich dem einstelligen SuB. 8-[ Ich hab mir allerdings vorgenommen, mich auf 2 Bücher im Monat zu reduzieren :) Was die dann kosten ist egal

Anzeige