Barbara Bickmore - Wer den Himmel berührt

Wer den Himmel berührt

3.9 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen

Verlag: Knaur

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 656

ISBN: 9783426632000

Termin: Juni 2005

  • Inhalt:
    Dr.Cassandra Clarke ist eine Frau, die sich nicht unterkriegen läßt. Geboren in Australien und aufgewachsen in den USA, erkämpft sie sich in den dreißiger Jahren ihren Weg zum Medizinstudium - damals noch eine klassische männliche Domäne.


    Doch dann treibt eine unglückliche Liebe die mittlerweile geachtete Ärztin zurück in ihre Heimat, wo sie als erste Frau für den Flying Doctor Service (FDS), die Fliegenden Ärzte, arbeitet und mitten in der Wildnis mehr als einmal ihr eigenes Leben in Gefahr bringt.


    Nicht nur ihr Beruf stellt hohe Anforderungen an die mutige Cassandra: Drei Männer, die ihr Leben für immer verändern sollen, kämpfen um ihre Liebe.

    Die Geschichte des Royal Flying Doctor Service (RFDS) und die Geschichte von der Luftlinie QANTAS sind eng miteinander verknüpft. Viele Jahre lang hat QANTAS sowohl das Flugzeug als auch den Piloten gestellt. Die finanziellen Mittel, die aus diesem Vertrag erwuchsen, versorgten QANTAS mit der notwendigen Deckung, die sie zu "dem" Giganten werden ließ.


    Sämtliche medizinische Vorfälle basieren auf wahren Begebenheiten, die der RFDS im Lauf der Jahre behandelte. Der Flugzeugabsturz, bei dem ein Pilot und seine Frau sterben, gründet auf einem ähnlichen Unfall, bei dem der Pilot und Timothy O'Learys Frau ums Leben kamen. Der Royal Flying Doctor Service wird immer noch weitgehend von privaten Spenden getragen.


    In diesem Buch geht es hauptsächlich um die diversen Einsätze, die Behandlungen, aber auch um den Tod. Die Liebe kommt auch nicht zu kurz, aber ist auch nicht ganz so einfach. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Einmal etwas anderes.


    Liebe Grüße
    Helga :)

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • :D :?

  • Hallo Zusammen


    ich bin zur Zeit das Buch am Lesen und total fasziniert davon. Es ist sehr gut geschrieben. Auch wird die Landshaft Australiens sehr gut dargestellt. Es ist einfach ein tolles Buch zum Lesen.


    Liebe Grüße


    Bettina

  • Ich habe dieses Buch gerade gelesen. Die Geschichten über die Fliegenden Ärzte fand ich auf jeden Fall interessant. Aber mit der Hauptakteuerin Cassie und ihrer Gefühlswelt kam ich grade anfangs schwer klar. Etwas kitschig und irgendwie auch nicht genau ausgelotet. Ihre plötzliche grosse Liebe zu Blake konnte ich überhaupt nicht gefühlsmässig nachvollziehen. Erst ab der Mitte des Buches gewinnt die Geschichte an Substanz und ich habe mehr "mitempfunden". Insgesamt würde ich wohl nur 3 Sterne geben, die kitschigen typischen "Frauenbuchelemente" sind einfach zu ausgeprägt. "Der Mond am anderen Ende der Welt" von der selben Autorin hat mir etwas besser gefallen, das ist auch ein Australienroman rund um eine Frau.