Abschied vom geliebten Tier - Carmen Stäbler

Anzeige
  • Amazon-Kurzbeschreibung
    So viel mehr als nur ein Tier haben trauernde Tierhalter verloren. Einen Lebensbegleiter über viele Jahre, einen besten Freund, Vertrauten oder Seelengefährten, das alles und noch vieles mehr kann das verstorbene Tier für den trauernden Tierhalter bedeutet haben. Für viele Tierhalter ist der Tod ihres geliebten Tieres fast so oder sogar genauso belastend wie der Tod eines engen Familienmitgliedes. In diesem Buch wird der Prozeß des Trauerns um Tiere mit seinen Besonderheiten, wie z. B. den fast immer auftretenden Schuldgefühlen, erklärt. Trauernde Tierhalter erhalten Anregungen, wie sie die anstehenden Traueraufgaben lösen und wie sie mit den auftretenden Gefühlen umgehen können. Der Trauerbegleitung ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Hier gibt es Vorschläge, wie man um ihr Tier trauernde Kinder, Familienmitglieder oder Freunde während dieser anstrengenden Zeit unterstützen kann. Ob auch Tiere um den Verlust ihrer Gefährten trauern, wird erklärt und was Tierhalter für die zurückbleibenden Tiere tun können, um ihnen die Zeit nach dem Verlust zu erleichtern. In fünfzehn ausführlichen Geschichten erzählen Tierhalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, welche Gefühle und Gedanken sie nach dem Tode ihres Tieres hatten und was sie gemacht haben, um ihren Verlustkummer zu überwinden. Trauernde Tierhalter können durch dieses Buch anhand vieler Beispiele erkennen, daß sie mit ihrem Schmerz nicht allein sind. Es wird ihnen Mut gemacht, sich dem Schmerz zu stellen und ihn auszudrücken. Je besser und umfassender der Trauer Ausdruck gegeben werden kann, desto eher wird sich der Trauernde in einer Welt ohne sein Tier wieder orientieren können.


    Über den Autor
    Carmen Stäbler ist Tierärztin. In ihrer eigenen Praxis liegt ihr Tätigkeitsschwerpunkt im Bereich Verhaltenstherapie.


    Das Buch liegt schon ein Weilchen bei mir - ein paar Seiten habe ich schon gelesen, mußte es dann aber zur Seite legen, weil es mich emotional sehr bewegt. Vielleicht mag es sonderbar klingen, aber ich habe es gekauft, weil ich mich Schritt für Schritt mit dem kommenden Tod meiner Katze auseinandersetze. Sie ist im Mai 17 Jahre geworden, und das Alter läßt sich nicht mehr leugnen. Sie begleitet mich seit meinem 13. Lebensjahr und hat viele Lebensabschnitte mit mir geteilt.. Ich suche mir kleine Anker, um das Unvermeidbare schon im Vorfeld zu bearbeiten. Vielleicht geht es jemandem von euch ebenso - dem kann ich das Buch sehr empfehlen. Carmen Stäbler gelingt es in einfühlsamer Weise, Tod und Trauer zum Thema zu machen. [Blockierte Grafik: http://www.mainzelahr.de/smile/traurig/icon_sad.gif]

Anzeige