14.8.2006- 50. Todestag von Bertolt Brecht

Anzeige

  • Hallo !
    Wie sicher viele von Euch wissen, sind am 14.08.2006 50 Jahre seit Bertolt Brechts Tod vergangen. Heidi hat schon in den "Terminen" auf das Porträt, das Arte zeigt , hingewiesen. Ich möchte das hier ein wenig ergänzen:


    Das von Arte gezeigte Porträt am Freitag, den 28. Juli ist eine 60-minütige Fassung eines Dokumentarfilms von Joachim Lang namens "Brecht - Die Kunst zu leben".
    Die 90 - Minuten - Version ist zu sehen am 09.08. um 23 Uhr 30 in der ARD und am 17.08. um 22 Uhr 30 in Südwest 3.


    Am 13.08. wird in der ARD eine dreistündige Brecht - Gala namens " Ungeheuer oben!" gesendet, die Wiederholung erfolgt am 17.08. um 24 Uhr bei SWR 3.


    In einer "Reunion" des "Literarischen Quartetts" diskutieren am 11.08. um 23 Uhr 05 im ZDF Marcel Reich-Ranicki, Iris Radisch und Peter Rühmkorf über Brecht.


    Der RBB zeigt am 14.08. um 23 Uhr den Spielfilm "Brechts letzter Sommer".


    Auch das Radio gedenkt Brecht, so senden zB hr2 und SWR2 verschiedene Hörspiele und Essays ( siehe www.swr.de bzw www.hr-online.de) .


    Und welche Erfahrungen habt ihr mit Brecht gemacht ? Konntet/Könnt ihr mit seinen Werken etwas anfangen oder eher nicht ?


    In der Schule haben wir "Mutter Courage" gelesen, was mir damals sehr gut gefiel. Sonst kenne ich , wie ich zugeben muss außer "Meckie Messer" und "Die hlg. Johanna der Schlachthöfe" von Brecht eher seine lyrische Seite. Im Alter von 16 habe ich seine Gedichte und die Geschichten von Herrn Keuner gelesen, die mich sehr beeindruckten. Um zu beurteilen, ob er mir auch jetzt im Alter von 33 noch etwas sagen würde, müsste ich wahrscheinlich das eine oder andere nochmals lesen.
    Wie auch immer, eine interessante Persönlichkeit war er allemal !
    Siri


    PS: @Bonprix, ich hoffe, es ist okay, wenn ich TV-Tipps und Diskussion in einen Thread gepackt habe.

Anzeige