Lest Ihr mehrere Bücher gleichzeitig?

Anzeige

  • Hallo,


    mich würde mal interessieren, ob Ihr mehrere Bücher gleichzeitig lest?


    Ich mache das nicht, aber ich hab das schon von vielen gehört. Meine Mutter macht das z. B. auch schonmal.
    Ich finde, wenn ich ein Buch lese, dann konzentrier ich mich doch darauf.
    Bei zwei Büchern gleichzeitig würde ich immer überlegen, welches lieste jetzt weiter?! Und dann schnappe ich mir doch das, welches gerade spannender ist und lese das erst durch.
    Wie ist das denn bei Euch?


    LG
    Angie

  • Das ist etwas, was ich überhaupt nicht mag bzw. kann. Sollte es mir doch einmal passieren, dass ich ein anderes Buch zur Hand nehme, obwohl ich gerade eines "in Arbeit" habe, hat das Buch, welches ich zuerst angefangen habe, eigentlich schon verloren, weil ich es dann eh sein lasse.


    Ich würde da ansonsten mit den Handlungen und den Personen vollkommen durcheinander kommen!


    Eine Ausnahme bilden hier jedoch Sachbücher, die kann ich (logischerweise, ist ja nicht viel Handlung dabei) auch zwischendurch lesen.

    Lesen ist das Trinken von Buchstaben mit den Augen.
    (Hermann Lahm)

  • Also ich mach das auch überhaupt nicht.
    Denn ich kann mir vorstellen, dass ich mit dem "wartenden" Buch dann nicht mehr so schnell weitermache.
    Ich lese eins nach dem anderen, dafür sogar ein ganzes Buch an einem Abend... :D


    Bei Deutschlektüren hab ich immer nebenbei was "Interessantes" gelesen, konnte mich dann aber nie mehr so richtig auf die Lektüre konzentrieren.
    Das mit den Sachbüchern nebenbei trifft bei mir auch zu, aber die zähle ich eigentlich gar nicht so richtig zum Lesen dazu.

    Liebe Lesegrüße
    Eure Süße
    :study::)


    Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

  • Hallo,


    das mache ich niemals, ich lese immer nur ein Buch. Ich will mich auf das jeweiligen Buch einstellen und mich damit auseinandersetzen und will nicht durch eine zweite Geschichte herausgebracht werden.


    Vor allem möchte ich ein Buch auch rasch fertiglesen, möchte wissen wie es ausgeht, das würde mir bei einem weiteren Buch zu lange dauern, und die Spannung wäre auch weg.


    Herzliche Grüße
    Helga :)

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • generell mach ich das auch nicht. mir ist jedoch letztens ein altes grimms märchenbuch in die hände gefallen und hatte dann unheimlich lust mir mal wieder ein paar märchen durchzulesen. aber so ein kurzes märchen kann man gut hin und wieder dazwischenschieben.
    bei romanen würde ich das allerdings nie machen.

  • Hallo Angie,


    ab und an lese ich schon "zweigleisig", wenn ich z. B. ein gebundenes Buch beim Wickel habe, das mir zu schwer ist, um es auf dem Weg zur Arbeit mitzuschleppen (bin ohne Auto, daher muss ich alles die ganze Zeit über tragen); dann darf das Zweitbuch aber nur ein Sachbuch, wie z. B. ein Reiseführer oder kurze literarische Betrachtungen oder sowas sein - auf keinen Fall würde ich zwei Romane und dann gar etwa noch aus demselben Genre lesen!


    Gruss
    Sabine

  • Ich weiß auch gar nicht was das bringen soll wenn man zwei Bücher auf einmal liest. Ich meine, dann muss das andere Buch schon etwas arg langweilig sein.


    Ich mache das wenn dann auch nur wie Sabine, für den Bus ein leichteres Taschenbuch. Aber nur wenn daheim wirklich ein gewaltiger gebundener Schmöker liegt

  • Zitat

    Original von Helga


    Vor allem möchte ich ein Buch auch rasch fertiglesen, möchte wissen wie es ausgeht, das würde mir bei einem weiteren Buch zu lange dauern ..


    da schließ ich mich mal an
    ich lese auch immer nur ein buch

  • Hm, kommt drauf an. Ich kann sehr schlecht Bücher auf die Seite legen die mir nicht gefallen und dann fahre ich schonmal zweigleisig, oder aber wenn ich ein dickes gebundenes Buch lesen dann habe ich auch ein leichtes Taschenbuch für unterwegs dabei.

  • Ich lese meistens 2 oder 3 Bücher parallel, oder besser ich habe meistens 2 oder 3 angefangene Bücher.
    Das liegt daran, daß ich irgendwie sehr wechselhaft bin. ein Buch ist vielleicht wirklich gut, aber irgendwann kommt der Punkt an dem ich keine Lust mehr auf dieses Buch habe und dann nehme ich ein anderes zur Hand.
    Oder ich bekomme eine neues Buch, das ich unbedingt sofort lesen möchte, dann lege ich das andere auch erstmal beiseite.


    Das heißt nicht, daß ich andauernd hin und her wechsle, manchmal unterbreche ich ein Buch auch nur einmal, oder ich habe eins für die Zugfahrt und eins für daheim (gerade gebundene Bücher schleppe ich auch ungern mit in die Arbeit).

  • Pandora: das könnte ich nicht, ein angefangenes Buch zur Seite legen, um ein anderes anzufangen.
    Wenn mir ein Buch überhaupt nicht gefällt, dann höre ich auf und fange ein anderes an, aber dann lese ich es gar nicht zu Ende. Das ist allerdings erst sehr selten vorgekommen.
    Und wenn ich ein neues Buch bekomme, muß es erst warten, bis ich das jetzige durch habe.


    LG
    Angie

  • Angie: Bücher die mir garnicht gefallen lese ich auch nicht durch.
    Ich fange nur an mich zu langweilen wenn ich zu lange den gleichen Stil lese. Ich kann auch keine Reihen am Stück lesen. Ich brauche dann einfach was neues.
    Ich fange an mich zu langweilen obwohl ich den Inhalt des Buches garnicht wirklich langweilig finde. Schwer zu erklären irgendwie...[Blockierte Grafik: http://www.dwg-forum.de/wbb2/images/smilies/gruebel2.gif]
    So richtig spannende Bücher kann ich aber auch nicht beisete legen, die werden auch an einem Stück gelesen.

  • Ich lese ab und zu zwei Bücher nebeneinander. Meist dann, wenn ich einen Friseurtermin oder Arzttermin habe, bzw. mich auf Wartezeiten einrichten muß, oder wenn ich mal mit der Bahn unterwegs bin.
    Dann lese ich leichte Lektüre, bei der ich mich nicht groß konzentrieren muß, einfach um die Wartezeit zu überbrücken. Die doofen Zeitschriften, die meist in Warteräumen ausliegen, mag ich nicht.
    Ich lese dann aber nie Bücher, die sich vom Inhalt her ähnlich sind. Ein guter Favorit für solche Wartezimmerlektüre sind die Bücher von Miss Read, nett, locker, trotzdem nicht zu einfach gestrickt.

  • Hallo gyria,


    die Bücher von Miss Read kenne ich gar nicht. Kannst Du mir da bitte ausführlicher schildern, um was es da geht?


    Liebe Grüße
    Helga :)

    Liebe Grüße
    Helga :winken:


    :study: [b]???


    Lesen ist ernten, was andere gesät haben (unbekannt)

  • Hallo Helga,


    es sind die Erlebnisse eine Dorflehrerin in England, leicht, locker, humorvoll, aber nicht oberflächlich geschrieben, ich mag sie sehr gerne.


    Hier eine Kurzbeschreibung von Amazon "Miss Read macht Sommerferien"


    Am ersten Ferientag bricht sich Miss Read den Arm. Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die Nachricht vom Mißgeschick der Lehrerin im Dorf. Alles deutet darauf hin, daß sie die schönsten Wochen des Jahres unter der Obhut und in Abhängigkeit von Mrs. Pringle, dem Faktotum der Schule von Fairacre, verbringen wird. Wahrlich keine sonnigen Aussichten. Doch zum Glück nimmt Amy, die Freundin aus Studienzeiten, sich ihrer an. Und sie überredet Miss Read zu einer gemeinsamen Reise nach Kreta - nicht ganz uneigennützig, denn Amy hat Probleme mit ihrem Mann ...


    Autorenportrait
    Miss Read, eigentlich Mrs. Dora Saint, war von Beruf Lehrerin und begann nach dem Zweiten Weltkrieg zu schreiben. Sie lebt heute in einem kleinen Dorf in Berkshire. Ihre zahlreichen Bücher erfreuen sich wegen ihrer humorvollen und offenen Schilderung des englischen Landlebens größter Beliebtheit.


    Eine andere Kurzbeschreibung habe ich in den Thread über Miss Read gesetzt.


    lg gyria

  • Hallo Zusammen,


    also bei kommt es schon mal vor das ich 3-4 Bücher gleichzeitig lese. Aber das ist dann meistens so, dass die Bücher aus verschiedenen Sparten sind. Ich les eins bis zur hälfte und les dann erst ein anderes und dann den rest vom ersten. Oder so ähnlich halt. bei mir klappt das sehr gut und ich hab das Gefühl ich schaff dann mehr Bücher (was ja täuscht denn ich brauch immer gleich viel zeit) ! Es gibt einfach so viele Bücher die ich noch lesen will !
    Aber ich verschlinge durchaus auch mal ein Buch an einem abend.

  • Hallo,


    ich hoffe mal mein Beitrag landet dort wo er hingehört :D


    Ich lese generell mehrere Bücher parallel. Der Grund dafür ist sehr einfach: da ich so gut wie ständig lese, muss ich die Bücher an meine jeweilige Tätigkeit anpassen.


    Klingt kryptisch, aber gemeint ist:
    Zum Essen passt kein blutrünstiger Thriller, zum Zähneputzen kein trauriges oder bewegendes Buch, für die Straßenbahn sollte es etwas halbwegs seriöses sein, in der Werbepause etwas leichtes, wenn mein Freund nebenbei mit mir redet nichts allzu spannendes (damit ich ihm bei Unterbrechungen nicht an die Gurgel springe)...


    Außerdem bin ich bei meinem Lesetempo ständig mit irgendwelchen Büchern fertig, so dass mein Tagesdurchschnitt etwa bei drei Büchern, die ich gleichzeitig lese, liegt. Das variiert natürlich, wenn ich lang nicht in der Bibliothek war ist es auch nur mal eins und ein ebook, oder vier wenn ich viel Auswahl habe.

  • bei mir kommt es des öfteren vor, dass ich mehrere bücher gleichzeitig lese. gerade wenn ich mit der konzentration schwierigkeiten habe, und erst recht, wenn mich ein buch nicht sehr in seinen bann zieht. dann kann es schonmal sein, dass einige bücher gleichzeitig auf meinem nachttisch liegen.... und wenn sie dort erst mal gelandet sind.... wandern sie von da aus meistens in den schrank mit den büchern, die man sich am besten nicht antut.
    mein "hauptbuch" im moment ist wilder wein, nebenbei versuche ich mich außerdem an einem buch über buddha, einem weiteren sachbuch und bridget jones am rande des wahnsinns (mit welchem ich mich seit etwa 8 monaten ab und an mal quäle....vielleicht sollte es in den schrank wandern....)

Anzeige