Nora Roberts - So hoch wie der Himmel / Daring to Dream

  • Buchdetails

    Titel: So hoch wie der Himmel


    Band 1 der

    Verlag: Blanvalet

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 448

    ISBN: 9783734108464

    Termin: Neuerscheinung November 2019

  • Bewertung

    4.1 von 5 Sternen bei 22 Bewertungen

    81,4% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "So hoch wie der Himmel"

    Wenn der helle Mond hoch am Himmel steht, werden auch die fernsten Träume wahr! Margo Sullivan ist eine zielstrebige Schönheit aus einfachen Verhältnissen, die schon immer ganz bestimmte Vorstellungen hatte, wie ihre Zukunft aussehen sollte. Und so wagt sie eines Tages tatsächlich Hals über Kopf den Sprung nach Europa und startet eine glänzende Karriere als Model. Jahre später jedoch kehrt sie betrogen und tief verletzt zurück nach Kalifornien. Zum Glück hat sie Kate und Laura, die Freundinnen ihrer Kindheit, die ihr behutsam aus der Krise ihres Lebens helfen und immer für sie da sind. Und bald findet auch die Liebe langsam aber sicher den Weg zurück in ihr Herz …
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • So hoch wie der Himmel - Teil 1 der Templeton Trilogie von Nora Roberts


    Der erste Band einer bewegenden Trilogie über drei ungewöhnliche Frauenschicksale:


    Ewige Freundschaft haben sie sich geschworen - die drei jungen Mädchen Margo, Laura und Kate, deren Herkunft grundverschieden ist. Margo, die schöne Tochter eines Hausverwalters, wagt als erste den Sprung nach Europa und startet eine glänzende Karriere.


    Jahre später kehrt sie betrogen und verarmt zurück. Werden die Gefährtinnen ihrer Kindheit ihr helfen, die tiefste Krise ihres Lebens zu überwinden?


    Wer hier Aufregeung und Spannung erwartet sollte das buch gleich wieder weglegen, doch für diejeniegen die eine schöne Geschichte lesen wollen, ist es genau das Richtige. Margo hat eine glänzende Modelkarriere in Europa und gelangt durch Skandale ins Abseits und verliert ihre Aufträge und ihr Vermögen. Arm und gedemütigt kehrt sie zurück nach Templeton House, wo sie aufgewachsen ist und findet dort Trost und Schutz. Die Freundschaft zu Kate und Laura hilft ihr sich wieder aufzurappeln und sie verliebt sich in einen Mann aus ihrer Vergangenheit, von dem sie nie gedacht hätte, dass sie ihn je lieben könnte.


    Ein netter Auftakt dieser Trilogie, doch von der Fortsetzung erwarte ich nicht allzu viel, da es als roten Faden nur gemeinsame Vergangenheit gibt und die Suche nach einem Schatz, die aber nicht im Vordergrund steht...deswegen gehen andere Bücher erstmal vor.

  • Die Templeton-Trilogie steht auf meiner Wunschliste.
    Kennst jemand die zwei anderen Bücher der Trilogie?


    Tweety

  • Hallo zusammen!


    Inhalt (von Literaturschock)


    Ewige Freundschaft haben sie sich geschworen - die drei jungen Mädchen Margo, Laura und Kate, deren Herkunft grundverschieden ist. Margo, die schöne Tochter eines Hausverwalters, wagt als erste den Sprung nach Europa und startet eine glänzende Karriere. Jahre später kehrt sie betrogen und verarmt zurück. Werden die Gefährtinnen ihrer Kindheit ihr helfen, die tiefste Krise ihres Lebens zu überwinden?


    Der 1. Teil der Templeton-Triologie


    Meine Meinung
    Es war anderes wie die erste Triologie die ich von Nora Roberts gelesen habe.Sie hat mich anfangs etwas verwirrt da doch sehr viel Namen aufgetaucht sind, doch legt sich das schnell und man bekommt einen Überblick.
    Es ist zwar auch wieder ein Liebesroman, jedoch wirkt er sehr gestellt und konstruiert und man weiß immer wie es weitergeht.
    Er hat mir nicht so gut gefallen, aber da es sich mal wieder um den ersten Teil einer Triologie handelt, werde ich mich dann nochmal zu Teil 2 und 3 melden.


    Gruß Janina

  • Ein tolles buch über die Liebe und ewige Freundschaft dreier Frauen....schön :lol:


    liebe grüße


    mausepups :dance:

    :study: Nora Roberts - Zeit der Träume


    "Das Lächeln das du ausendest, kehrt zu dir zurück."

  • Ich fand es zwar ganz schön, aber es hat mich nicht vom hocker gehauen um es mal so zu sagen. Aber irgendwann werde ich auch Teil 2 und 3 lesen...


    Josy

  • Ich kann Janina's und Josy's Meinung (ausnahmsweise :wink: ) mal nicht teilen - mir hat das Buch sehr gut gefallen. Auch für mich nicht unbedingt eines der besten NR-Bücher und Janina hat schon Recht, dass man im Endeffekt immer weiß wie es weitergeht. Andererseits weiß man das bei allen NR-Büchern, wenn man ein paar gelesen hat, denn im Großen und Ganzen sind sie doch alle gleich.


    Ich fand es eine sehr unterhaltsame Lektüre mit sympathischen Charakteren und einer schönen Story.

  • Inhalt:


    Margo ist die Tochter einer Hausverwalterin. Doch Standesunterschiede zählen bei den Templetons wenig und so wächst Margo zusammen mit den Töchtern des Hauses Laura und Kate in tiefer Freundschaft und Verbundenheit auf. Dennoch wird die ehrgeizige und fantasiereiche Margo oft von Selbstzweifeln heimgesucht. So entschließt sie sich, eine Karriere als Model zu starten. Der Erfolg bleibt nicht lange aus. Wäre da nicht Margos Hang zu zweifelhaften Männern: So steht sie einges Tages vor dem finanziellen sowie beruflichen Ruin, während sich ihr Geliebter mit ihrem Geld ein schönes Leben macht.


    Nach dem Scheitern ihrer Karriere sucht Margo Zuflucht in ihrem alten Heim. Dort wird sie mit offenen Armen
    empfangen. Jeder möchte ihr helfen. Doch genau darin liegt das Problem. Margo möchte endlich auf eigenen Beinen stehen; ihr Stolz verbietet ihr jede Unterstützung, insbesondere die von Lauras Bruder Josh, der es schon immer verstand, Margo mit seinen Sticheleien und seiner Arroganz auf die Palme zu bringen. Warum in aller Welt fühlte sie sich dennoch sowohl in seiner Gegenwart?


    Bewertung:


    Idee:


    Wer einen Nora Roberts Roman zur Hand nimmt, sollte sich im Vorhinein im Klaren darüber sein, dass der Erfolg der Autorin hauptsächlich des konsequenten Hangs zur ausschweifenden Romantik geschuldet ist. Wer tiefsinnige Literatur bevorzugt, ist hier an der falschen Adresse. Doch selbst mit diesem Vorwissen gestaltet sich die Auseinandersetzung mit der großen Gefühlsduselei an manchen Stellen schwierig. Die Romantik und die Liebe, mit all ihren Irrwegen, stehen bei Nora Roberts an erster Stelle. So muss man eben auf tiefgründige und logische Handlungsstränge verzichten.


    Charaktere:


    Die Charaktere sind so simple und bisweilen offensichtlich gestrickt wie die Handlung. Immerhin gibt es eine klare Typentrennung: die rationale Kate, die impulsive Margo und die familiäre Laura. Selbstverständlich bietet Josh alles, was einem Traummann so abverlangt wird. Sein Gegenspieler, Lauras Ehemann, bedient dafür alle Klischees des untreuen, egoistischen Mannes. Mit Figuren, die nicht nur schwarz oder weiß sind, sollte man hier nicht rechnen.


    Sprache und Stil:


    Immerhin bedient sich Roberts eines soliden Sprachstils. Dass sie eine erfahrene Schreiberin ist, die an den richtigen Stellen die passenden Akzente setzen kann, mag man ihr nicht absprechen. Zum Ende hin gelingt es ihr sogar, so etwas wie erwartungsvolle Anspannung beim Leser zu erzeugen.


    Fazit:


    Ein Roman für alle, die von Romantik und wahrer Liebe einfach nicht genug bekommen können. Davon wird hier reichlich geboten. Dafür kein Roman für den Tiefgang.


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • "So hoch wie der Himmel" war... okay. Ein solides, gut geschriebenes Buch, aber leider nicht mehr.
    Was mir sehr gut gefallen hat, ist die starke Freundschaft zwischen den drei Frauen und dass sie, zusammen mit ihren Eltern, eine ungewöhnliche, aber sehr eng verbundene Familie bilden. Sie sind immer für einander da und unterstützen sich bei allem. Ich muss aber sagen, dass "sie weisen ihr den Weg aus der Krise" nicht ganz zutrifft. Kate und Laura sind definitiv daran beteiligt, dass sie ihren neuen Lebensweg einschlagen kann und sie unterstützen sie dabei tatkräftig, doch die Idee kam von Josh, dem männlichen Protagonisten, und ausgearbeitet hat Margo den Plan alleine. Aber das ist eine Kleinigkeit.
    Mit Josh, aber auch mit Margo, hatte ich einige Probleme. Beide sind eigentlich sympathische Protagonisten - aber nur die meiste Zeit. Dass sie offensichtliche, starke Schwächen haben macht sie natürlich zu komplexeren Figuren, aber... gerade mit Margo konnte ich nicht wirklich mitfühlen. Sie ist eine nette, loyale Person, aber manchmal wollte ich sie wirklich packen und schütteln, bis sie wieder zu Verstand kommt. Und mir hat überhaupt nicht gefallen, wie oft sie und Josh sich gestritten haben. Meinungsverschiedenheiten sind normal, aber es kam mir so vor, als würden sie die ganze Zeit streiten und sie waren teilweise ziemlich gemein zueinander. Das schien für die beiden zu funktionieren, aber mich hat es nicht begeistert. Es hat, vielleicht auch deshalb, ziemlich lange gedauert, bis ich glauben konnte, dass sie sich lieben, so wie behauptet wurde. Lange hat es nämlich auf mich so gewirkt, als würde sie, abgesehen von einer gewissen Zuneigung, nur Lust und Sex verbinden.


    Natürlich ist nicht alles an dem Buch schlecht. "So hoch wie der Himmel" ist eine solide Liebesgeschichte mit einer sehr starken Freundschaft zwischen drei Frauen und zugleich ist es auch die Geschichte, wie Margo sich weiterentwickelt. Roberts schreibt wie immer gut, aber dieses Mal fehlte für mich die Tiefe. Ich hatte einfach mehr erwartet. :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Carpe Diem.
    :study: Annabell Nolan - Healing Hearts: Für immer in deinem Herzen

    2020 gelesen: 19 Bücher mit 7127 Seiten | gehört: 5 Bücher mit 1984 Minuten

Anzeige